Zweimal pro Woche - Kostenlos per E-Mail. Jeden Werktag neu - Kostenlos per E-Mail.

Der Newsletter ist selbstverständlich kostenlos und kann jederzeit abbestellt werden.

Das große Experiment der Notenbanker: Fluch oder Segen?

Wie nachhaltig ist der von billigem Geld getriebene Marktaufschwung der letzten Jahre wirklich und müssen Notenbanker die „Deflationsfalle“ tatsächlich um jeden Preis bekämpfen um Wirtschaftswachstum sicherstellen zu können? e-fundresearch.com im exklusiven Interview mit Ronald Stöferle und Mark Valek (beide Incrementum AG), welche sich den Fragestellungen aus Sicht der Österreichischen Schule der Nationalökonomie auf erfrischende Art und Weise nähern. Economics | 14.10.2014 22:00 Uhr
Ronald Stöferle und Mark Valek, Incrementum AG
Ronald Stöferle und Mark Valek, Incrementum AG

e-fundresearch.com: Trotz eines mittlerweile fünfjährigen Bullenmarktes schwirrt in vielen Anlegerköpfen noch das „Krisengespenst“ umher – während Aktienmärkte bereits neue Höchststände erklommen haben, lässt das Wirtschaftswachstum vieler Orts noch zu wünschen übrig: Wie nachhaltig ist der Marktaufschwung der letzten Jahre und inwieweit hängen Realwirtschaft und Finanzwirtschaft noch zusammen?

Ronald Stöferle/Mark Valek: Die Vertreter der Österreichischen Schule der Nationalökonomie sind sich des Umstandes bewusst, dass die Ausweitung von Notenbankbilanzen und eine Erhöhung der ungedeckten Kreditmenge keinen selbsttragenden Aufschwung schaffen können. Die aktuellen währungspolitischen Kunstgriffe tragen lediglich dazu bei, Blasen und weitere Fehlallokationen in der Realwirtschaft zu generieren bzw. die dringend benötigte Systembereinigung zu verzögern. Auch ohne diese Denkrichtung intensiv studiert zu haben, plagt viele Anleger derzeit ein ungutes Gefühl. Die meisten haben sich aufgrund des künstlichen Nullzinsniveaus weit über Ihre natürliche Risikotoleranz ins Risiko wagen müssen, erkennen aber zusehends, dass von einem nachhaltigen Aufschwung keinesfalls die Rede sein kann. Viele tanzen noch zur Musik auf den Finanzmärkten, aber einige tanzen schon nahe des Ausganges. Die Ausgangstür könnte jedoch relativ eng werden.

Performanceergebnisse der Vergangenheit lassen keine Rückschlüsse auf die zukünftige Entwicklung eines Investmentfonds oder Wertpapiers zu. Wert und Rendite einer Anlage in Fonds oder Wertpapieren können steigen oder fallen. Anleger können gegebenenfalls nur weniger als das investierte Kapital ausgezahlt bekommen. Auch Währungsschwankungen können das Investment beeinflussen. Beachten Sie die Vorschriften für Werbung und Angebot von Anteilen im InvFG 2011 §128 ff. Die Informationen auf www.e-fundresearch.com repräsentieren keine Empfehlungen für den Kauf, Verkauf oder das Halten von Wertpapieren, Fonds oder sonstigen Vermögensgegenständen. Die Informationen des Internetauftritts der e-fundresearch.com AG wurden sorgfältig erstellt. Dennoch kann es zu unbeabsichtigt fehlerhaften Darstellungen kommen. Eine Haftung oder Garantie für die Aktualität, Richtigkeit und Vollständigkeit der zur Verfügung gestellten Informationen kann daher nicht übernommen werden. Gleiches gilt auch für alle anderen Websites, auf die mittels Hyperlink verwiesen wird. Die e-fundresearch.com AG lehnt jegliche Haftung für unmittelbare, konkrete oder sonstige Schäden ab, die im Zusammenhang mit den angebotenen oder sonstigen verfügbaren Informationen entstehen.

Melden Sie sich für den kostenlosen Newsletter an

Regelmäßige Updates über die wichtigsten Markt- und Branchenentwicklungen mit starkem Fokus auf die Fondsbranche der DACH-Region.

Der Newsletter ist selbstverständlich kostenlos und kann jederzeit abbestellt werden.

Für diesen Suchebgriff konnten wir leider keine Ergebnisse finden!
Fonds auf e-fundresearch.com

Weitere Informationen zu diesem Fonds Kennzahlen per 31.05.2021 / © Morningstar Direct
Bereiche auf e-fundresearch.com
NewsCenter auf e-fundresearch.com
Kontakte auf e-fundresearch.com

{{ contact.email }}

{{ contact.phonenumber }}

{{ contact.secondary_phonenumber }}

{{ contact.address }}

Weitere Informationen im {{ contact.newscenter.title }} Newscenter
Artikel auf e-fundresearch.com