Wir verwenden Cookies um Ihnen mehr Benutzerfreundlichkeit bieten zu können. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Mehr Infos

Zweimal pro Woche - Kostenlos per E-Mail.

Der Newsletter ist selbstverständlich kostenlos und kann jederzeit abbestellt werden.

F&C: Inflation gewinnt an Fahrt

Chris Childs, Manager des F&C HVB-Stiftungsfonds (LU0132935627), geht davon aus, dass die Volatilität an den Aktienmärkten mit dem Auslaufen der zweiten Runde des Quantitative Easing der US-Fed zunehmen wird. Funds | 07.06.2011 04:30 Uhr

„Das bestimmende Thema im Anleihenbereich ist und bleibt die Schuldenproblematik in den entwickelten Ländern“, so Childs. Gleichzeitig nehme die Inflation langsam an Fahrt auf.

Auf längere Sicht mit Inflation rechnen?

2010 war laut Childs nicht das beste Jahr für seinen Fonds. „Wir haben fälschlicherweise angenommen, dass das Quantitative Easing der US-Fed schnell zu Inflation führen wird“, so Childs. Nichtsdestotrotz gehe man nach wie vor davon aus, dass auf längere Sicht mit Inflation zu rechnen sei. „Auffallend war, dass die Korrelation zwischen den Assetklassen im Vorjahr extrem hoch war“, so der F&C-Experte.

Entwicklung der Märkte

Die globalen Aktienmärkte – mit Ausnahme des japanischen – haben sich in den vergangenen zwölf Monaten gut entwickelt, sagt Childs. Mit Performancezahlen im zweistelligen Bereich habe vor allem Europa überzeugt. „Die Emerging Markets haben sich zuletzt schlechter entwickelt. Das ist eine Folge der hohen Rohstoffpreise und keineswegs überraschend“, meint Childs.

Schulden als fundamentale Probleme

„Im Fixed Income-Bereich differenziert der Markt klar zwischen den einzelnen Ländern“, so der F&C-Fondsmanager weiter. Belastet werde die Assetklasse vor allem von dem „fundamentalen Schuldenproblem“ in den entwickelten Ländern. Dazu komme, dass die Inflation – bekanntlich der erbittertste Feind von Anleiheninvestoren – langsam an Fahrt gewinne.

Blase im Rohstoffbereich?

Alles andere als gut für den Inflationsausblick sei der stark gestiegene Ölpreis – allein in den vergangenen zwölf Monaten hat der Ölpreis um rund 30 Prozent zugelegt. „Man kann im Rohstoffbereich durchaus von einer Blase sprechen. Zu einem großen Teil ist dafür wahrscheinlich das Quantitative Easing der US-Fed verantwortlich“, meint Childs, der darüber hinaus den Dollar als „extrem schwach“ bezeichnet.

Childs rechnet damit, dass die Weltwirtschaft heuer – ungeachtet der schwierigen Lage in vielen entwickelten Ländern – um vier bis 4,5 Prozent wachsen wird. Dass die zweite Runde des Quantitative Easing in fünf Wochen auslaufen wird, beunruhigt den Experten nicht. „Ich erwarte, dass die Lage relativ ruhig bleiben wird, schließlich weiß ja jeder, dass die Maßnahmen auslaufen werden“, sagt Childs.

Folgen nach Quantitative Easing II

Der Experte erwartet allerdings, dass mit dem Auslaufen des Quantitative Easing die Volatilität an den Aktienmärkten wieder zunehmen wird. „Die quantitative Lockerung hat die Volatilität eingedämmt“, sagt er. „Die Aktienmärkte werden sich voraussichtlich seitwärts entwickeln“. Für europäische Aktien würden sowohl die attraktiven Bewertungen als auch die Dividendenrendite von mehr als vier Prozent sprechen.

Bundesanleihen als sicherer Hafen

Weitaus herausfordernder sei die Lage im Fixed Income-Bereich, weshalb die Duration weiterhin kurz gehalten werde. „Unternehmensanleihen sind relativ fair bewertet“, so Childs. Er geht davon aus, dass Bundesanleihen äußerst stabil bleiben. Sie würden weiterhin als sicherer Hafen gelten. Insgesamt sei die große Frage im Rentenbereich, ob es zu einer Schulden-Deflations-Spirale komme.

Der F&C HVB Stiftungsfonds A

Der F&C HVB Stiftungsfonds ist zu rund 62 Prozent in Anleihen, zu 36 Prozent in Aktien und zu weiteren zwei Prozent in Cash investiert. Derzeit werden ausschließlich Anleihen der Bundesrepublik Deutschland gehalten. „Im Aktienbereich werden keine Wetten auf Einzeltitel oder Sektoren eingegangen“, so Childs. Das Portfolio setze sich aus 50 Aktien zusammen, die den EuroStoxx 50 abbilden.

Seit seiner Auflage im Juli 2001 hat der F&C HVB-Stiftungsfonds Anlegern eine jährliche Performance von +3,7 Prozent gebracht. Auf Einjahressicht steht ein Plus von 1,5 Prozent zu Buche. Gemanagt wird der Fonds von Anfang an von Chris Childs, der bei F&C auch im Team für Alternative Investments als Director tätig ist. Im Unternehmen ist er seit 1993 und seit 1995 im Derivatives Team.

Performanceergebnisse der Vergangenheit lassen keine Rückschlüsse auf die zukünftige Entwicklung eines Investmentfonds zu. Wert und Rendite einer Anlage in Fonds können steigen oder fallen. Anleger können gegebenenfalls nur weniger als das investierte Kapital ausgezahlt bekommen. Auch Währungsschwankungen können das Investment beeinflussen. Beachten Sie die Vorschriften für Werbung und Angebot von Anteilen im InvFG 2011 §128 ff. Die Informationen auf www.e-fundresearch.com repräsentieren keine Empfehlungen für den Kauf, Verkauf oder das Halten von Wertpapieren, Fonds oder sonstigen Vermögensgegenständen. Die Informationen des Internetauftritts der e-fundresearch.com AG wurden sorgfältig erstellt. Dennoch kann es zu unbeabsichtigt fehlerhaften Darstellungen kommen. Eine Haftung oder Garantie für die Aktualität, Richtigkeit und Vollständigkeit der zur Verfügung gestellten Informationen kann daher nicht übernommen werden. Gleiches gilt auch für alle anderen Websites, auf die mittels Hyperlink verwiesen wird. Die e-fundresearch.com AG lehnt jegliche Haftung für unmittelbare, konkrete oder sonstige Schäden ab, die im Zusammenhang mit den angebotenen oder sonstigen verfügbaren Informationen entstehen.

Melden Sie sich für den kostenlosen Newsletter an

Regelmäßige Updates über die wichtigsten Markt- und Branchenentwicklungen mit starkem Fokus auf die Fondsbranche der DACH-Region.

Der Newsletter ist selbstverständlich kostenlos und kann jederzeit abbestellt werden.

Für diesen Suchebgriff konnten wir leider keine Ergebnisse finden!
Fonds auf e-fundresearch.com

Weitere Informationen zu diesem Fonds Kennzahlen per 30.11.2019 / © Morningstar Direct
Bereiche auf e-fundresearch.com
NewsCenter auf e-fundresearch.com
Kontakte auf e-fundresearch.com

{{ contact.email }}

{{ contact.phonenumber }}

{{ contact.secondary_phonenumber }}

{{ contact.address }}

Weitere Informationen im {{ contact.newscenter.title }} Newscenter
Artikel auf e-fundresearch.com