Wir verwenden Cookies um Ihnen mehr Benutzerfreundlichkeit bieten zu können. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Mehr Infos

Zweimal pro Woche - Kostenlos per E-Mail.

Der Newsletter ist selbstverständlich kostenlos und kann jederzeit abbestellt werden.

Highlights der 69. CFA Institute Annual Conference (inkl. Fotogalerie)

Von 8.-11. Mai fand die mittlerweile 69. CFA Institute Annual Conference im kanadischen Montreal statt. Knapp 2.000 CFA-Charterholder aus mehr als 140 Ländern folgten Einladung zu dem global bedeutenden Branchenevent. Ebenfalls unter den Teilnehmern: e-fundresearch.com Geschäftsführer und CFA-Charterholder Albert Reiter, der Ihnen in diesem Beitrag einige der Konferenzhighlights exklusiv zusammenfasst: Funds | 27.05.2016 08:30 Uhr
©  e-fundresearch.com Data GmbH
© e-fundresearch.com Data GmbH

Canada-Modell als Vorbild

Im Rahmen der 69. CFA Institute Annual Conference in Montreal konnte sich die CFA Society Montreal als Gastgeber und der Finanzplatz Kanada vor 2.000 Teilnehmern aus mehr als 140 Ländern positiv in Szene setzen. Wo Kanada innovativer und erfolgreicher ist und was das Erfolgsgeheimnis ist. Die Montreal Canadians als NHL Stanley Cup Rekordmeister hatten in diesem Jahr zwar das Play-off verpasst, für die Mitglieder der CFA Society in Montreal gab es im Mai trotzdem ein Highlight.   Mit mehr als 2.400 Mitgliedern und Charterholdern ist CFA Society Montreal eine der größten außerhalb der USA und Kanada das Land mit der höchsten CFA Dichte weltweit.  Als Gastgeber der 69. CFA Institute Annual Conference hatte man mit 2.000 Teilnehmern den bisherigen Besucherrekord der Konferenz übertroffen – bzw. „crushed“ - wie Kanadier in Anspielung auf den Top Sport Eishockey sagten.  Kanadische Pensionsfonds gelten seit Jahren als Benchmark für viele Fonds weltweit und erzielten im vergangenen Jahr eine durchschnittliche Performance von 6 Prozent (10,1 Prozent im Jahr 2014). Mit CAD 1,1 Billionen Gesamtvermögen zählen kanadische Pensionsfonds zu den wichtigsten institutionellen Investoren weltweit. Drei Fonds sind im weltweiten Ranking unter den Top-20 und acht unter den Top-100 zu finden. Seit 2003 hatten sich die verwalteten Vermögen verdreifacht, wobei ein Großteil des Zuwachses durch ausgezeichnete Performance erzielt wurde.

Einige Impressionen der 69. CFA Institute Annual Conference hat Ihnen e-fundresearch.com in nachfolgender Fotogalerie zusammengefasst:

Pensionsfonds wie Unternehmen geführt

Die großen kanadische öffentlichen Pensionsfonds werden wie Unternehmen geführt und beschäftigen direkt ca. 11.000 Angestellte im Finanz- und Immobiliensektor. Die größten Fonds haben auch Büros und Mitarbeiter im Ausland, die sich auf internationale Märkte und Investments konzentrieren.

Eines der Erfolgsgeheimnisse der kanadischen Pensionsfonds ist der Fokus auf internes Asset Management, wie Ron Mock, President und CEO des Ontario Teacher’s Pension Fund ausführt.

Fixed Income „is over“

Michael Sabia, President und CEO von Caisse de dépôt et placement du Québec (CDPQ) mit seiner Einschätzung zu Assetklassen: „Die Zeit des klassischen Anleihen-Investments ist vorbei. Man muss Fixed Income heute ganz anders betrachten. Man sollte Unternehmensanleihen mit guter Bonität auswählen und auch in hochregulierte Infrastrukturbereiche investieren.“

Ron Mock: „Demographie ist ein Faktor, der nicht unterschätzt werden sollte. Wir haben alleine in Ontario 130 Lehrer mit einem Alter über 100 Jahren – was einerseits auch sehr positiv ist. Daraus ergeben sich jedoch auch wichtige Vorgaben für Investments in den kommenden Jahren.“ 

Bauen und nicht nur Investieren

Die beiden Pensionskassen Manager des Landes Ron Mock und Michael Sabia sind sich auch darin einig, dass internes Management mit eigenen Investmentspezialisten die Basis für die Wertschöpfung ist. Spezialbereiche könnten immer noch extern verwaltet werden. Beide betonen, dass sie sich nicht nur als Investoren, sondern auch als Gestalter und Bauherren ihrer Invesments verstehen. 

Geldpolitik geht die Luft aus

Angesprochen auf die Geldpolitik und die niedrigen Zinsen betonte Sabia, dass „der Geldpolitik die Luft ausgeht“ und die Notenbankpolitik sukzessive ihre Wirkung verliert. Man hoffe auch, dass die Bank of Canada noch lange das Gespenst der negativen Zinsen fernhalten würde.

Politisches Umfeld ist Voraussetzung für Reform

Ron Mock und Michael Sabia bestätigen einstimmig, dass der Erfolg der großen kanadischen Pensionskassen das Ergebnis von 20 Jahren intensiver Aufbauarbeit ist. Nicht in jedem Land gibt es ein politisches Umfeld, das solche Weichenstellungen zulässt. In Kanada habe man die Chance genutzt, den politischen Einfluss fernzuhalten. Die Ergebnisse sprechen für sich.

Kanada zählt auch im ETF-Segment zu den wichtigen und innovativsten Märkten. Weiters gibt es zahlreiche Börsenplätze mit unterschiedlichen Teilsegmenten und auch eine Vereinigung von „Emerging Manager“ mit weniger als CAD 1 Mrd. verwalteten Vermögen.

Nicht nur Roboter in der Beratung

Ein weiteres Highlight der Konferenz war die Präsentation von Jon Stein, Gründer und CEO von Betterment in den USA. „Transparenz wird immer wichtiger. Besonders das Darstellen von Daten und Informationen wird zum Erfolgsfaktor. Wir managen derzeit USD 4 Mrd. für 160.000 Kunden. Der Mehrwert in der Beratung und Betreuung der Kunden liegt im effizienten Management der Portfoliodaten und Informationen“, erklärt Jon Stein. Es sei seiner Ansicht nach auch klar, dass Kunden mit reinen Robo-Advice Plattformen nicht glücklich werden können. Der Gesprächsbedarf zwischen Berater und Investor ist einfach zu hoch und dies werde sich auch nicht so schnell ändern. Sehr sinnvoll sei jedoch die Darstellung von sinnvollen Portfolioaktivitäten (aus steuerlicher Hinsicht beispielsweise) oder die Dokumentation. Hier unterstützen digitale Plattformen wie Betterment enorm und deswegen gibt es Chancen für hohes Wachstum in der Zukunft.

David M. Rubenstein, Co-Founder und Co-CEO der Carlyle Group, stellte klar, dass trotz einiger Kritik die USA immer noch der beste Platz für Investments sei. Ein Grund dafür wäre seiner Ansicht nach der Rechtsstaat und die vergleichsweise hohe Transparenz. Rubenstein präsentierte entscheidende Ereignisse und Entscheidungen in seiner beruflichen Karriere und verwies auch darauf, dass er zahlreiche bedeutende Denkmäler in den USA renovieren ließ und u. a. auch eine der 17 Kopien der Magna Carta für ein Museum gekauft hatte.

Investoren im Mittelpunkt

Paul Smith, Präsident des CFA Instituts erklärte in seiner Eröffnungsrede wie wichtig es ist, die Interessen der Investoren in den Mittelpunkt zu stellen und auch Geschäftsmodelle zu entwickeln, die Fortschritte für Investoren bringen und dabei unterstützen, die Interessen der Investoren mit jenen der Asset Manager und Berater in Einklang zu bringen.

Technologie und Invest Tech im Fokus

Wie bei anderen Konferenzen auch, stand das Thema „Invest Tech“ in einer Reihe von Vorträgen im Mittelpunkt. Man kann davon ausgehen, dass bis zur nächsten CFA Institute Annual Conference im Mai 2017 in Philadelphia aus vielen Trends neue Business Segmente entstanden sind und die Prognose von Ashby Monk von der Stanford University wahr werden könnte ... „Google will sit in this room soon ...“

Performanceergebnisse der Vergangenheit lassen keine Rückschlüsse auf die zukünftige Entwicklung eines Investmentfonds zu. Wert und Rendite einer Anlage in Fonds können steigen oder fallen. Anleger können gegebenenfalls nur weniger als das investierte Kapital ausgezahlt bekommen. Auch Währungsschwankungen können das Investment beeinflussen. Beachten Sie die Vorschriften für Werbung und Angebot von Anteilen im InvFG 2011 §128 ff. Die Informationen auf www.e-fundresearch.com repräsentieren keine Empfehlungen für den Kauf, Verkauf oder das Halten von Wertpapieren, Fonds oder sonstigen Vermögensgegenständen. Die Informationen des Internetauftritts der e-fundresearch.com AG wurden sorgfältig erstellt. Dennoch kann es zu unbeabsichtigt fehlerhaften Darstellungen kommen. Eine Haftung oder Garantie für die Aktualität, Richtigkeit und Vollständigkeit der zur Verfügung gestellten Informationen kann daher nicht übernommen werden. Gleiches gilt auch für alle anderen Websites, auf die mittels Hyperlink verwiesen wird. Die e-fundresearch.com AG lehnt jegliche Haftung für unmittelbare, konkrete oder sonstige Schäden ab, die im Zusammenhang mit den angebotenen oder sonstigen verfügbaren Informationen entstehen.

Melden Sie sich für den kostenlosen Newsletter an

Regelmäßige Updates über die wichtigsten Markt- und Branchenentwicklungen mit starkem Fokus auf die Fondsbranche der DACH-Region.

Der Newsletter ist selbstverständlich kostenlos und kann jederzeit abbestellt werden.

Für diesen Suchebgriff konnten wir leider keine Ergebnisse finden!
Fonds auf e-fundresearch.com

Weitere Informationen zu diesem Fonds Kennzahlen per 30.11.2019 / © Morningstar Direct
Bereiche auf e-fundresearch.com
NewsCenter auf e-fundresearch.com
Kontakte auf e-fundresearch.com

{{ contact.email }}

{{ contact.phonenumber }}

{{ contact.secondary_phonenumber }}

{{ contact.address }}

Weitere Informationen im {{ contact.newscenter.title }} Newscenter
Artikel auf e-fundresearch.com