Wir verwenden Cookies um Ihnen mehr Benutzerfreundlichkeit bieten zu können. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Mehr Infos

{{ ctaHeadline }}

Regelmäßige Updates über die wichtigsten Markt- und Branchenentwicklungen mit starkem Fokus auf die Fondsbranche der DACH-Region.

Zweimal pro Woche - Kostenlos per E-Mail.

Der Newsletter ist selbstverständlich kostenlos und kann jederzeit abbestellt werden.

Lombard Odier IM Fondsmanagerin: „Ein Tsunami, kein Nischenthema.“

Anfangs belächelt, mittlerweile anerkannt und auch oft kopiert. Wie sich der Megatrend „Überalterung“ als Anlagekategorie fest etablieren konnte, diskutierte e-fundresearch.com im Rahmen des FONDS professionell KONGRESS 2018 in Mannheim mit Dr. Meret Gaugler, Co-Portfolio Managerin des LO Funds - Golden Age. Funds | 20.02.2018 12:00 Uhr
Dr. Meret Gaugler, Co-Portfolio Managerin, LO Funds - Golden Age / ©  Lombard Odier Investment Managers
Dr. Meret Gaugler, Co-Portfolio Managerin, LO Funds - Golden Age / © Lombard Odier Investment Managers

Als Meret Gaugler und Johan Utterman die Leitung des thematischen globalen Aktienfonds LO Funds - Golden Age vor ziemlich genau 6 Jahren (29.02.2012) übernommen haben, schenkten Marktteilnehmer dem Anlagethema Überalterung noch recht wenig Aufmerksamkeit. Kurz zusammengefasst fokussiert sich der Fonds auf all jene (gelisteten) Unternehmen, die von der gut vorhersagbaren Überalterung der westlichen Gesellschaft (insbesondere die durch die „Babyboomer“ bedingte Pensionierungswelle) überdurchschnittlich profitieren sollten.

Nicht zuletzt aufgrund des jetzt vorweisbaren Live-Track-Records stößt das Thema mittlerweile auf immer stärkeres Interesse: „Der Blick auf das Thema hat sich in den vergangenen Jahren massiv verändert. Sowohl medial als auch auf Investorenseite verzeichnen wir aktuell sehr viel Rückenwind“, erklärt Dr. Meret Gaugler, Co-Portfolio Managerin des LO Funds - Golden Age, im Gespräch mit e-fundresearch.com. Laut Angaben von Lombard Odier IM Vertriebsprofi Frank Stefes hat der Fonds dadurch auch bereits den Sprung auf zahlreiche Empfehlungslisten nationaler wie internationaler (Privat-)banken geschafft.

Der weite Blick in die Zukunft…ganz ohne Glaskugel

Das zunehmende Interesse führt Gaugler im Wesentlichen auf zwei Faktoren zurück: Einerseits handle es sich beim Thema Demografie um einen der wenigen Bereiche, die sich ohne signifikantem Modellrisiko relativ leicht und verlässlich bis weit in die Zukunft prognostizieren lassen. Andererseits ist es gerade dieses gut prognostizierbare und strukturelle Wachstum, das im aktuellen – „Lower for longer“ – Makroumfeld zunehmend an Wert gewinnt.

Der Artikel wird nach der Anzeige fortgesetzt.

Allianz Global Artificial Intelligence Ist der erste Fonds in Europa, der Anlegern einen Zugang zu sämtlichen Bereichen des Künstlichen Intelligenz-Segments ermöglicht. Die Zukunft ist jetzt! » Mehr Informationen finden Sie hier

Die 15 Billionen US-Dollar „Nische“

Zudem bietet der Markt nach Angaben von Gaugler viel Spielraum für aktives Management: „Wir sprechen hier von keiner Nische, sondern von einer 15 Billionen US-Dollar starken Zielgruppe“, bringt es die Fondsmanagerin und promovierte Neurobiologin auf den Punkt. Über die vergangenen Jahre konnte sich das Team des LO Funds - Golden Age ein umfangreiches Long-List-Universum an – vorwiegend in Industriestaaten angesiedelten – Unternehmen aufbauen, das unterschiedlichen Sub-Bereichen des Überalterungstrends optimal exponiert ist. Die Umsätze eines Titels müssen zu zumindest 30% Babyboomern und Senioren zugeordnet werden können, damit sie sich für eine Aufnahme in das Portfolio qualifizieren. Praktisch liegt dieser Prozentsatz in investierten Unternehmen wesentlich höher. In diesen Arbeitsschritten stecke viel laufende Arbeit, weshalb Gaugler und Kollegen detaillierte Holdingbestände nur ungern öffentlich mit der Konkurrenz teilen.

Der Fondsmanagerin ist es wichtig zu betonen, dass das Endresultat dieses Researchvorganges alles andere als ein statisches Portfolio ist: „Unser Portfolio wird laufend überwacht und beispielsweise mittels aktiver Beta-Steuerung – also der Umschichtung zwischen offensiveren und defensiveren Sektoren -flexibel an aktuelle oder erwartete Marktbedingungen angepasst“, so Gaugler. Als Beispiel nennt die Expertin die Marktreaktionen auf Hilary Clintons prominenten Anti-Biotech-Tweet im Herbst 2015. Hier habe man prompt reagiert und die Fondsvolatilität durch rasche Reduktion der Pharma- und Biotech-Exposures auf ein kontrolliertes Niveau bringen können.

Abschließender Performance-Chart zeigt die EUR-Ertragsentwicklung des LO Funds - Golden Age (LU0431649374 - blaue Linie) im Vergleich zum Morningstar-Peer-Group-Durchschnitt (orangene Linie) sowie zur Referenzbenchmark (grüne Linie). Fondsinvestoren sollte bewusst sein, dass die Strategie – bedingt durch den thematischen Fokus – stets eine ausgeprägtere Bias zu den Sektoren Healthcare, Financials sowie Consumer Staples & Discretionary aufweist. Das Gesamtvolumen der Strategie beläuft sich per 31.01.2018 auf 597 Millionen EUR – Gaugler sieht die Kapazitätsgrenze zum aktuellen Zeitpunkt bei mindestens 3 Milliarden EUR.

Zum Vergrößern bitte auf den Chart klicken. Datenquelle: Morningstar Direct - Zeitraum 29.02.2012-15.02.2018.
Zum Vergrößern bitte auf den Chart klicken. Datenquelle: Morningstar Direct - Zeitraum 29.02.2012-15.02.2018.
Performanceergebnisse der Vergangenheit lassen keine Rückschlüsse auf die zukünftige Entwicklung eines Investmentfonds zu. Wert und Rendite einer Anlage in Fonds können steigen oder fallen. Anleger können gegebenenfalls nur weniger als das investierte Kapital ausgezahlt bekommen. Auch Währungsschwankungen können das Investment beeinflussen. Beachten Sie die Vorschriften für Werbung und Angebot von Anteilen im InvFG 2011 §128 ff. Die Informationen auf www.e-fundresearch.com repräsentieren keine Empfehlungen für den Kauf, Verkauf oder das Halten von Wertpapieren, Fonds oder sonstigen Vermögensgegenständen. Die Informationen des Internetauftritts der e-fundresearch.com Data GmbH wurden sorgfältig erstellt. Dennoch kann es zu unbeabsichtigt fehlerhaften Darstellungen kommen. Eine Haftung oder Garantie für die Aktualität, Richtigkeit und Vollständigkeit der zur Verfügung gestellten Informationen kann daher nicht übernommen werden. Gleiches gilt auch für alle anderen Websites, auf die mittels Hyperlink verwiesen wird. Die e-fundresearch.com Data GmbH lehnt jegliche Haftung für unmittelbare, konkrete oder sonstige Schäden ab, die im Zusammenhang mit den angebotenen oder sonstigen verfügbaren Informationen entstehen.

Melden Sie sich für den kostenlosen Newsletter an

Regelmäßige Updates über die wichtigsten Markt- und Branchenentwicklungen mit starkem Fokus auf die Fondsbranche der DACH-Region.

Der Newsletter ist selbstverständlich kostenlos und kann jederzeit abbestellt werden.

Für diesen Suchebgriff konnten wir leider keine Ergebnisse finden!
Bereiche auf e-fundresearch.com
Artikel auf e-fundresearch.com