Wir verwenden Cookies um Ihnen mehr Benutzerfreundlichkeit bieten zu können. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Mehr Infos

{{ ctaHeadline }}

Regelmäßige Updates über die wichtigsten Markt- und Branchenentwicklungen mit starkem Fokus auf die Fondsbranche der DACH-Region.

Zweimal pro Woche - Kostenlos per E-Mail.

Der Newsletter ist selbstverständlich kostenlos und kann jederzeit abbestellt werden.

1. Quartal 2018: Die absatzstärksten Asset Manager Europas

e-fundresearch.com untersuchte die Morningstar-Datenbank nach den europaweit absatzstärksten Fondsgesellschaften: Mit kumulierten Nettozuflüssen von 36,4 Milliarden Euro waren Europas Top-5 Gesellschaften im ersten Quartal für bislang 23,92 Prozent des gesamten Marktwachstums verantwortlich. Funds | 27.04.2018 10:30 Uhr
©  Fotolia.de
© Fotolia.de
Die absatzstärksten Asset Manager im ersten Quartal 2018

Um aufzuzeigen, welche Fondsgesellschaften im ersten Quartal 2018 vertriebsseitig die bislang größten Erfolge verzeichnen konnten, analysierte das e-fundresearch.com Team die Morningstar-Fondsdatenbank hinsichtlich der absatzstärksten Asset Manager am europäischen Markt (kumulierte Year-to-Date Nettozuflüsse per Stichtag 31.03.2018-berücksichtig wurden sämtliche aktive und passive Fondsstrategie, mit Ausnahme von Geldmarktfonds und Dachfonds-Strategien).       Schnell betrachtet scheint das erste Quartal für die gesamte Branche ein erfolgreiches Jahr zu sein: Über alle 1370 bei Morningstar enthaltenen und in Europa aktiven Asset Manager konnten im laufenden Jahr bislang Gesamt-Nettozuflüsse von 152,16 Milliarden Euro gemessen werden. Bei genauerer Betrachtung ergibt sich jedoch ein deutlich differenzierteres Bild: Mit 845 Fondsgesellschaften bzw. 61,68 Prozent konnte zwar die Mehrheit des Universums Zuflüsse verzeichnen dem stehen jedoch ganze 525 Asset Manager (38,32%) gegenüber, die bislang Nettomittelabflüsse hinnehmen mussten. Bei den schwächsten 10 Gesellschaften betragen die kumulierten Nettomittelabflüsse bereits -7,6 Milliarden Euro.                            

Top-25 mit kumulierten Nettozuflüssen von 91,67 Milliarden Euro                                      
Darüber hinaus waren auch die in Europa beobachteten Nettozuflüsse alles andere als gleichverteilt: Während der arithmetische Nettozufluss-Durchschnitt pro Gesellschaft momentan bei 96,56 Millionen Euro liegt, konnte auf Median-Basis lediglich ein Wert von signifikant weniger attraktiven 1,73 Millionen Euro ermittelt werden. Wie die abschließende Top-25 Tabelle zeigt, waren allein die drei absatzstärksten Asset Manager Amundi, UBS und BlackRock für 15,73 Prozent der am Markt beobachteten Netto-Zuflüsse verantwortlich. Die Top-10 zusammen generierten gar 56,71 Milliarden Euro bzw. 37,27 Prozent der Zuflüsse. 

Asset Manager Nettozuflüsse 2018 (in Mrd. EUR)
Amundi 8,57
UBS 8,51
BlackRock 6,85
iShares 6,57
Mercer Global Investments 5,9
Baillie Gifford 5,07
JPMorgan 4,37
Natixis 4,06
Xtrackers 3,57
Credit Suisse 3,25
GAM 3,19
Vanguard 3,15
Goldman Sachs 2,93
Royal London 2,88
Old Mutual 2,65
BNP Paribas 2,3
Legg Mason 2,28
M&G 2,16
Northern Trust 2,06
Vontobel 2,04
Union Investment 2,01
Swisscanto 1,9
Morgan Stanley 1,85
Allianz Global Investors 1,78
Barclays 1,77
Summe Top-25 91,67

Wichtiger Hinweis der Redaktion: Zum Zeitpunkt der Analyse waren in Morningstar Direct 29.966 der insgesamt 32.846 im relevanten Universum gelisteten Fondsstrategien mit Nettozufluss-Daten verfügbar. Der Abdeckungsgrad dieser Analyse liegt demnach bei 91,23 Prozent.                                                                                              

Performanceergebnisse der Vergangenheit lassen keine Rückschlüsse auf die zukünftige Entwicklung eines Investmentfonds zu. Wert und Rendite einer Anlage in Fonds können steigen oder fallen. Anleger können gegebenenfalls nur weniger als das investierte Kapital ausgezahlt bekommen. Auch Währungsschwankungen können das Investment beeinflussen. Beachten Sie die Vorschriften für Werbung und Angebot von Anteilen im InvFG 2011 §128 ff. Die Informationen auf www.e-fundresearch.com repräsentieren keine Empfehlungen für den Kauf, Verkauf oder das Halten von Wertpapieren, Fonds oder sonstigen Vermögensgegenständen. Die Informationen des Internetauftritts der e-fundresearch.com Data GmbH wurden sorgfältig erstellt. Dennoch kann es zu unbeabsichtigt fehlerhaften Darstellungen kommen. Eine Haftung oder Garantie für die Aktualität, Richtigkeit und Vollständigkeit der zur Verfügung gestellten Informationen kann daher nicht übernommen werden. Gleiches gilt auch für alle anderen Websites, auf die mittels Hyperlink verwiesen wird. Die e-fundresearch.com Data GmbH lehnt jegliche Haftung für unmittelbare, konkrete oder sonstige Schäden ab, die im Zusammenhang mit den angebotenen oder sonstigen verfügbaren Informationen entstehen.

Melden Sie sich für den kostenlosen Newsletter an

Regelmäßige Updates über die wichtigsten Markt- und Branchenentwicklungen mit starkem Fokus auf die Fondsbranche der DACH-Region.

Der Newsletter ist selbstverständlich kostenlos und kann jederzeit abbestellt werden.

Für diesen Suchebgriff konnten wir leider keine Ergebnisse finden!
Bereiche auf e-fundresearch.com
Artikel auf e-fundresearch.com