Wir verwenden Cookies um Ihnen mehr Benutzerfreundlichkeit bieten zu können. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Mehr Infos

{{ ctaHeadline }}

Regelmäßige Updates über die wichtigsten Markt- und Branchenentwicklungen mit starkem Fokus auf die Fondsbranche der DACH-Region.

Zweimal pro Woche - Kostenlos per E-Mail.

Der Newsletter ist selbstverständlich kostenlos und kann jederzeit abbestellt werden.

Rohstoff-Experte Donora: „Wir rechnen mit einem neuen Bullenmarkt“

Warum sich der Ausblick für Rohstoffe seit Jahresbeginn deutlich verbessern konnte und auch nach wie vor Raum für positive Überraschungen bieten könnte, diskutierte e-fundresearch.com kürzlich in einem persönlichen Gespräch mit David Donora, Head of Commodities bei Columbia Threadneedle Investments. Managers | 28.10.2016 10:30 Uhr
David Donora, Head of Commodities, Columbia Threadneedle Investments / ©  Columbia Threadneedle
David Donora, Head of Commodities, Columbia Threadneedle Investments / © Columbia Threadneedle

Seit mittlerweile 8 Jahren ist David Donora als Head of Commodities bei Columbia Threadneedle (bzw. vormals Threadneedle) tätig. Gemeinsam mit zwei weiteren Kollegen verwaltet Donora derzeit rund eine Milliarde Euro in aktiv-gemanagten Rohstoffstrategien. Dass Rohstoffe als Assetklasse in diesem Zeitraum vorübergehend in den Hintergrund getreten sind, fasst Donora am Beispiel der Fachmesse „London Commodity Week“ zusammen: „Während diese Veranstaltung zu Spitzenzeiten noch mit einigen hundert Teilnehmern über mehrere Tage stattfand, wurde das Programm im letzten Jahr auf einen Tag für maximal dreißig bis vierzig Teilnehmer zusammengekürzt. In diesem Jahr wurde die Tagung dann erstmals gänzlich gestrichen“, erklärt David Donora in einem Interview mit e-fundresearch.com. Dementsprechend sei die - seit Jahresbeginn zu verzeichnende - Trendumkehr bei Rohstoffpreisen für viele Marktteilnehmer überraschend gekommen. 

Nach Jahren eines massiven Preisverfalls, sollte es sich laut Donora bei den jüngsten positiven Entwicklungen aber um mehr als nur ein kleines „Lebenszeichen“ einer zwischenzeitlich wenig beachteten Assetklasse handeln: „Wir haben den Punkt erreicht, an dem die Dynamik von Angebot und Nachfrage in allen Rohstoffsektoren wieder ihr altes Gleichgewicht erreicht hat“, so der Experte im e-fundresearch.com Interview. Dafür seien sowohl makroökonomische als auch fundamentale Faktoren verantwortlich: „Die Beschäftigung zieht bereits an und die Löhne steigen. Dadurch und durch die seit mehreren Jahren niedrigen Rohstoffpreise treten endlich auch die Verbraucher wieder in Erscheinung“, sagt Donora. Darüber hinaus sollten fiskalpolitische Stimulusmaßnahmen dem Einzelhandel und den Konsumenten zugutekommen. „In Verbindung mit höheren Wachstumsraten in den Schwellenmärkten und dem relativ schwächeren US-Dollar sollte so aus einem makroökonomischen Gegenwind endlich ein Rückenwind für die Rohstoffmärkte werden“, zeigt sich Donora optimistisch. 

„Es rückt der Zeitpunkt näher, an dem die globale Nachfrage das Angebot übersteigt.“ 

Auch die Fundamentaldaten haben sich nach Ansichten von Donora verbessert, insbesondere auf der Angebotsseite: „Ein Merkmal der ausgedehnten Niedrigpreisphase an den Rohstoffmärkten waren die erheblichen Kürzungen bei den Anlageinvestitionen, vor allem im Energie- und Minensektor. Dadurch rückt der Zeitpunkt näher, an dem die globale Nachfrage das Angebot übersteigt. Gleichzeitig macht dies eine angebotsseitige Reaktion auf höhere Preise schwieriger.“ 

Der Artikel wird nach der Anzeige fortgesetzt.

Allianz Global Artificial Intelligence Ist der erste Fonds in Europa, der Anlegern einen Zugang zu sämtlichen Bereichen des Künstlichen Intelligenz-Segments ermöglicht. Die Zukunft ist jetzt! » Mehr Informationen finden Sie hier

Folgen der Notenbankpolitik: Durchaus positiv für Rohstoffe? 

Auch die unkonventionellen Maßnahmen der global bedeutendsten Notenbanken führen laut dem Experten durchaus zu einem verbesserten Ausblick: „Auf der Makroebene und aus der Perspektive der Rohstoffmärkte betrachtet haben die Notenbanken meiner Ansicht nach gute Arbeit geleistet – indem sie Anlegern die richtigen Anreize geboten haben, um mehr harte Assets zu kaufen“, so David Donora gegenüber e-fundresearch.com. Insbesondere Gold habe von den Folgen der unkonventionellen Notenbankmaßnahmen massiv profitieren können: „Weltweit haben ETFs in diesem Jahr rund 500 Tonnen Gold zugekauft. Falls die globalen Zinsen noch weiter ins Minus rutschen sollten, dürfte die Anlegernachfrage nach Rohstoffen nochmals zunehmen“, erklärt der Rohstoff-Experte. Sollte das geldpolitische „Experiment“ weiterhin keine Früchte tragen, dürften laut Donora weltweit fiskalpolitische Stimulusmaßnahmen folgen – insbesondere das Rohstoff-intensive Infrastruktur-Segment sollte hier profitieren können. 

David Donora betont Diversifikationspotenzial 

Nach Jahren enttäuschender Performance und einer entsprechend zunehmenden Untergewichtung in globalen Portfolios, sieht der Columbia Threadneedle Experte nun einen geeigneten Zeitpunkt, Rohstoffe als Assetklasse wieder genauer unter die Lupe zu nehmen: „Rohstoffe sind traditionell kaum mit Aktien und negativ mit Anleihen korreliert und können so einen wichtigen Beitrag zur Diversifikation eines Mischportfolios leisten. Meiner Ansicht nach haben wir jetzt den Punkt erreicht, an dem die Dynamik von Angebot und Nachfrage an den Rohstoffmärkten wieder zu ihrem alten Gleichgewicht zurückfindet, die Bewertungsgrundlagen stimmen und auch die Makrofaktoren zunehmend unterstützend wirken“, so Donora abschließend.

Performanceergebnisse der Vergangenheit lassen keine Rückschlüsse auf die zukünftige Entwicklung eines Investmentfonds zu. Wert und Rendite einer Anlage in Fonds können steigen oder fallen. Anleger können gegebenenfalls nur weniger als das investierte Kapital ausgezahlt bekommen. Auch Währungsschwankungen können das Investment beeinflussen. Beachten Sie die Vorschriften für Werbung und Angebot von Anteilen im InvFG 2011 §128 ff. Die Informationen auf www.e-fundresearch.com repräsentieren keine Empfehlungen für den Kauf, Verkauf oder das Halten von Wertpapieren, Fonds oder sonstigen Vermögensgegenständen. Die Informationen des Internetauftritts der e-fundresearch.com Data GmbH wurden sorgfältig erstellt. Dennoch kann es zu unbeabsichtigt fehlerhaften Darstellungen kommen. Eine Haftung oder Garantie für die Aktualität, Richtigkeit und Vollständigkeit der zur Verfügung gestellten Informationen kann daher nicht übernommen werden. Gleiches gilt auch für alle anderen Websites, auf die mittels Hyperlink verwiesen wird. Die e-fundresearch.com Data GmbH lehnt jegliche Haftung für unmittelbare, konkrete oder sonstige Schäden ab, die im Zusammenhang mit den angebotenen oder sonstigen verfügbaren Informationen entstehen.

Melden Sie sich für den kostenlosen Newsletter an

Regelmäßige Updates über die wichtigsten Markt- und Branchenentwicklungen mit starkem Fokus auf die Fondsbranche der DACH-Region.

Der Newsletter ist selbstverständlich kostenlos und kann jederzeit abbestellt werden.

Für diesen Suchebgriff konnten wir leider keine Ergebnisse finden!
Fonds auf e-fundresearch.com

Weitere Informationen zu diesem Fonds Kennzahlen per 31.08.2019 / © Morningstar Direct
Bereiche auf e-fundresearch.com
NewsCenter auf e-fundresearch.com
Kontakte auf e-fundresearch.com

{{ contact.email }}

{{ contact.phonenumber }}

{{ contact.secondary_phonenumber }}

{{ contact.address }}

Weitere Informationen im {{ contact.newscenter.title }} Newscenter
Artikel auf e-fundresearch.com