Zweimal pro Woche - Kostenlos per E-Mail. Jeden Werktag neu - Kostenlos per E-Mail.

Der Newsletter ist selbstverständlich kostenlos und kann jederzeit abbestellt werden.

Biotech: Quo vadis?

Was bedingte die relative Schwäche des Biotech-Sektors im ersten Quartal dieses Jahres und welche Sektor-Trends sollte man im restlichen Jahresverlauf unbedingt im Auge behalten? Wie steht es um den langfristigen Investment-Case des Sektors? e-fundresearch.com sprach hierzu mit Harald Schwarz vom Biotech-Advisor "Medical Strategy GmbH". Markets |

Wie steht es um den langfristigen Investment-Case des Biotech-Sektors – sind Unternehmen Ihrer Meinung nach „fair“ bewertet? 

Harald Schwarz: Wir sehen heute eine neue Ära der Medikamentenentwicklung auf Basis einer relativ jungen Grundlagenforschung, aus der nun eine historisch beispiellose Flut innovativer und unverzichtbarer Produkte auf den Markt drängt. Diese sind lebensrettend bzw. krankheitsmodifizierend –  d. h. sie wandeln tödliche Krankheiten in chronische Krankheiten. Erfolgreiche Biotech-Unternehmen mit innovativen Medikamenten haben daher nach wie vor die Macht, Preise zu diktieren – trotz Diskussionen um Sovaldi. Wir bei Medical Strategy sind überzeugt: Diese Lawine an biotechnologischen Innovationen wird sich fortsetzen. Daher sehen wir langfristig exzellente Chancen gerade bei innovativen jungen Unternehmen. Bedroht sind jedoch bald die heutigen Biotech-Blockbuster, z. B. umsatzstarke Biotech-Produkte im Rheuma- und Krebsmarkt. Preisgünstigere Biosimilars werden diese nach Ablauf der Patente verdrängen.  Laut Express Scripts läge das Einsparungspotenzial allein für das US-Gesundheitssystem durch Biosimilars bis 2024 bei 250 Milliarden Dollar (Biotech 2014, Burrill). Bisher gibt es in den USA noch keine Biosimilars, was sich sicherlich bald ändert. 

Welche Sektor-Unternehmen konnten Ihrer Meinung nach im bisherigen Jahresverlauf am meisten begeistern? 

Harald Schwarz: Zweifelsohne Gilead mit Sovaldi. Dieser sogenannte Nukleotid-Polymerase-Hemmer ist der Eckpfeiler einer hochwirksamen oralen Hepatitis-C-Therapie. Im Einführungsquartal erzielte Sovaldi über 3 Mrd. USD Umsatz. In der Zulassung befindet sich eine Kombinationstherapie, die mit einer täglich einmaligen Tabletteneinnahme die Krankheit binnen 8 Wochen zu heilen vermag. Diese Kombinationspille wird daher  der „Heilige Gral“ in der HCV-Behandlung genannt.  Wettbewerber wollen den 20 Mrd. USD-Markt nicht Gilead allein überlassen. Daher die Übernahme von Idenix durch Merck & Co. Achillion ist das dritte Unternehmen mit einer derartigen Kombinationspille. Nach der Idenix-Übernahme schoß Kurs von Achillion im Juni um 180% in die Höhe. 

Dann sind es lebensrettende Produkte. Trotz kleiner Patientenzahlen erzielen diese Milliarden-Umsätze. Ein Beispiel: Esbriet von Intermune gegen idiopathische Pulmonalfibrose, einer innerhalb von 2 bis 3 Jahren nach Diagnosestellung tödlichen Erkrankung. Esbriet ist in Europa zugelassen und in den USA im Zulassungsprozess. Die US-Markteinführung könnte in 2015 erfolgen und die erwarteten US-Umsätze liegen bei 1,5 Mrd. USD.

Performanceergebnisse der Vergangenheit lassen keine Rückschlüsse auf die zukünftige Entwicklung eines Investmentfonds oder Wertpapiers zu. Wert und Rendite einer Anlage in Fonds oder Wertpapieren können steigen oder fallen. Anleger können gegebenenfalls nur weniger als das investierte Kapital ausgezahlt bekommen. Auch Währungsschwankungen können das Investment beeinflussen. Beachten Sie die Vorschriften für Werbung und Angebot von Anteilen im InvFG 2011 §128 ff. Die Informationen auf www.e-fundresearch.com repräsentieren keine Empfehlungen für den Kauf, Verkauf oder das Halten von Wertpapieren, Fonds oder sonstigen Vermögensgegenständen. Die Informationen des Internetauftritts der e-fundresearch.com AG wurden sorgfältig erstellt. Dennoch kann es zu unbeabsichtigt fehlerhaften Darstellungen kommen. Eine Haftung oder Garantie für die Aktualität, Richtigkeit und Vollständigkeit der zur Verfügung gestellten Informationen kann daher nicht übernommen werden. Gleiches gilt auch für alle anderen Websites, auf die mittels Hyperlink verwiesen wird. Die e-fundresearch.com AG lehnt jegliche Haftung für unmittelbare, konkrete oder sonstige Schäden ab, die im Zusammenhang mit den angebotenen oder sonstigen verfügbaren Informationen entstehen.

Melden Sie sich für den kostenlosen Newsletter an

Regelmäßige Updates über die wichtigsten Markt- und Branchenentwicklungen mit starkem Fokus auf die Fondsbranche der DACH-Region.

Der Newsletter ist selbstverständlich kostenlos und kann jederzeit abbestellt werden.

Für diesen Suchebgriff konnten wir leider keine Ergebnisse finden!
Fonds auf e-fundresearch.com

Weitere Informationen zu diesem Fonds Kennzahlen per 31.10.2021 / © Morningstar Direct
Bereiche auf e-fundresearch.com
NewsCenter auf e-fundresearch.com
Kontakte auf e-fundresearch.com

{{ contact.email }}

{{ contact.phonenumber }}

{{ contact.secondary_phonenumber }}

{{ contact.address }}

Weitere Informationen im {{ contact.newscenter.title }} Newscenter
Artikel auf e-fundresearch.com