Zweimal pro Woche - Kostenlos per E-Mail. Jeden Werktag neu - Kostenlos per E-Mail.

Der Newsletter ist selbstverständlich kostenlos und kann jederzeit abbestellt werden.

Biotech: Wie viel Potenzial steckt im Sektor?

Nach einer längeren Phase massiver Outperformance stellen sich Investoren zunehmend die Frage, ob die Bewertungen im Biotechnologie-Sektor überhaupt noch fundamental gerechtfertigt sind: In einem exklusiven Experten-Interview gehen Harald Schwarz und Mario Linimeier (beide Medical Strategy GmbH) auf die verbreitetsten Investorenbedenken ein und erklären, warum es sich insbesondere im Biotech-Sektor lohnt, auch kleinere Unternehmen zu berücksichtigen und stets den langfristigen Anlageerfolg im Auge zu behalten. Markets | 16.10.2014 16:00 Uhr
©  nikesidoroff - Fotolia.com
© nikesidoroff - Fotolia.com

e-fundresearch.com: Wie lässt sich die Performance des Biotech-Sektors im bisherigen Jahresverlauf am besten beschreiben? Sind Sie mit der Entwicklung des Marktes sowie des Fonds zufrieden?

Harald Schwarz, Medical Strategy GmbH
Harald Schwarz, Medical Strategy GmbH
Harald Schwarz: Der aktuelle Aufschwung im Biotech-Sektor ist primär getrieben durch eine gestiegene Marktkapitalisierung der Large Caps. 80% der Sektorperformance seit Anfang 2012 entfallen auf die Biotech-Branchengrößen  Amgen, Biogen, Celgene, Gilead, Regeneron und Alexion. Allein diese sechs Unternehmen machen ca. 75% der Marktkapitalisierung der gesamten Biotech-Branche aus – dies ist die höchste Konzentration, die jemals in diesem Sektor erzielt wurde. Im Vergleich zu den Large Caps sind kleinere Werte mit geringer Marktkapitalisierung zurückgeblieben. Auch hat die undifferenzierte und wenig fundierte Aussage von Janet Yellen Biotech-Small-Caps seien hoch bewertet zu einer Verunsicherung der Märkte geführt und kleinkapitalisierten Biotech-Unternehmen geschadet, die im Juli deutlich korrigierten. Dementsprechend bieten selektive Anlagen im Small-Cap-Segment, das von Analysten kaum gecovert wird, enormes Upside-Potential. Als Small-/Mid-Cap-Investoren sind wir mit unserer Leistung in diesem Jahr zufrieden. Insbesondere im Langfristzeitraum hat sich unsere Strategie bewährt. Seit Fondsauflegung im Jahr 2000 hat der FCP Medical BioHealth den Nasdaq Biotechnology Index um 76% outperformt.

Chart: Biotech-Fonds vs. Globale Aktienfonds seit 1992

Zum Vergrößern bitte auf den Chart klicken!
Zum Vergrößern bitte auf den Chart klicken!
e-fundresearch.com: Soll man heute nach 5 Jahren Höhenflug überhaupt noch  in den Biotechsektor als Investor einsteigen? Welche Argumente sprechen zum gegenwärtigen Zeitpunkt für beziehungsweise gegen eine Allokation in den Sektor?

Der Artikel wird nach der Anzeige fortgesetzt.

Harald Schwarz: Wir bei Medical Strategy sehen die aktuelle Flut an Zulassungen innovativer Biotechmedikamente erst als Beginn eines neuen Innovationszyklus. Die Biotechnologie wird noch über Jahre attraktive Wachstumschancen bieten. Nach einer Analyse von Bernstein Research soll der Medikamentenumsatz in den USA von 329 Mrd. USD im Jahr 2013 auf 530 Mrd. USD im Jahr 2020 ansteigen – trotz Patentabläufe und Biosimilars. Ein wesentlicher Wachstumstreiber ist dabei das wachsende Verständnis für die molekularen Entstehungsursachen von Krankheiten. Viele Erkrankungen, für die es bislang keine oder nur unzureichende Therapieoptionen gibt, werden in Zukunft durch neuartige bzw. verbesserte Therapeutika behandelbar sein. Natürlich wird es gegebenenfalls zu temporären Kurskorrekturen kommen, der medizinische Fortschritt durch Innovation bleibt aber ungebrochen und nachhaltig.

Performanceergebnisse der Vergangenheit lassen keine Rückschlüsse auf die zukünftige Entwicklung eines Investmentfonds oder Wertpapiers zu. Wert und Rendite einer Anlage in Fonds oder Wertpapieren können steigen oder fallen. Anleger können gegebenenfalls nur weniger als das investierte Kapital ausgezahlt bekommen. Auch Währungsschwankungen können das Investment beeinflussen. Beachten Sie die Vorschriften für Werbung und Angebot von Anteilen im InvFG 2011 §128 ff. Die Informationen auf www.e-fundresearch.com repräsentieren keine Empfehlungen für den Kauf, Verkauf oder das Halten von Wertpapieren, Fonds oder sonstigen Vermögensgegenständen. Die Informationen des Internetauftritts der e-fundresearch.com AG wurden sorgfältig erstellt. Dennoch kann es zu unbeabsichtigt fehlerhaften Darstellungen kommen. Eine Haftung oder Garantie für die Aktualität, Richtigkeit und Vollständigkeit der zur Verfügung gestellten Informationen kann daher nicht übernommen werden. Gleiches gilt auch für alle anderen Websites, auf die mittels Hyperlink verwiesen wird. Die e-fundresearch.com AG lehnt jegliche Haftung für unmittelbare, konkrete oder sonstige Schäden ab, die im Zusammenhang mit den angebotenen oder sonstigen verfügbaren Informationen entstehen.

Melden Sie sich für den kostenlosen Newsletter an

Regelmäßige Updates über die wichtigsten Markt- und Branchenentwicklungen mit starkem Fokus auf die Fondsbranche der DACH-Region.

Der Newsletter ist selbstverständlich kostenlos und kann jederzeit abbestellt werden.

Für diesen Suchebgriff konnten wir leider keine Ergebnisse finden!
Fonds auf e-fundresearch.com

Weitere Informationen zu diesem Fonds Kennzahlen per 28.02.2021 / © Morningstar Direct
Bereiche auf e-fundresearch.com
NewsCenter auf e-fundresearch.com
Kontakte auf e-fundresearch.com

{{ contact.email }}

{{ contact.phonenumber }}

{{ contact.secondary_phonenumber }}

{{ contact.address }}

Weitere Informationen im {{ contact.newscenter.title }} Newscenter
Artikel auf e-fundresearch.com