Wir verwenden Cookies um Ihnen mehr Benutzerfreundlichkeit bieten zu können. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Mehr Infos

Zweimal pro Woche - Kostenlos per E-Mail. Jeden Werktag neu - Kostenlos per E-Mail.

Der Newsletter ist selbstverständlich kostenlos und kann jederzeit abbestellt werden.

5 Jahre fair-finance Vorsorgekasse – inklusive Fotogalerie

Ende 2014 hat fair-finance 190 Millionen Euro Kundenvermögen für 128.000 Anspruchsberechtigte verwaltet. "Mit heutigem Tag sind es bereits 150.000 Anspruchsberechtigte und 230 Millionen Euro Vermögen" freut sich Mag. Markus Zeilinger, Gründer und Vorstandsvorsitzender von fair-finance über den Zugang der im letzten Jahr gewonnenen Neukunden. Mit rund 3,5 Prozent Marktanteil ist fair-finance nicht mehr die kleinste der neun bestehenden Betrieblichen Vorsorgekassen. Markets | 12.03.2015 12:00 Uhr
5 Jahre fair-finance Vorsorgekasse: e-fundresearch.com gratuliert! / ©  Barbara Bertolini
5 Jahre fair-finance Vorsorgekasse: e-fundresearch.com gratuliert! / © Barbara Bertolini

Hier geht es zur 5 Jahres Geburtstagsfeier-FOTOGALERIE.

fair-finance: zum dritten Mal in Folge mit dem IPE-Country-Award ausgezeichnet

fair-finance führt nicht nur die Rankings der einschlägigen Beratungsunternehmen an, sondern wurde auch auf internationaler Ebene 2014 bereits zum dritten Mal in Folge mit dem IPE-Country-Award als "Best Pension Fund in Austria - Vorsorgekasse" bedacht. Weitere Auszeichnungen als familienfreundliches Unternehmen und als Klimabündnisbetrieb betreffen eher die soziale Ausrichtung von fair-finance. Den von fair-finance finanzierten und unter Ehrenschutz von Herrn BM Hundstorfer stehenden Betrieblichen Sozialpreis hat im Herbst 2014 der Logistiker Kühne & Nagel vor Grüne Erde und Steiermärkische Sparkasse gewonnen. Dieser Preis, konzipiert als Ideenbörse und Plattform von sozialen Initiativen österreichischer Unternehmen wird auch 2015 wieder vergeben werden.

Durchschnittliche Jahresperformance von 6,15%

Highlights in 2014 waren für fair-finance und alle Anspruchsberechtigten sicherlich das Erreichen des Breakeven und das ausgezeichnete Veranlagungsergebnis. Von dem positiven Betriebsergebnis werden die Anspruchsberechtigen ab 2015 in Form einer Gewinnbeteiligung profitieren. Das Veranlagungsergebnis von 5,95 Prozent wurde bereits mit Wirkung zum 31.12.2014 den Kundenkonten gutgeschrieben. Seit Gründung beträgt die durchschnittliche Jahresperformance von fair-finance 6,15 Prozent und ist somit mehr als doppelt so hoch wie die durchschnittliche Jahresperformance der anderen Anbieter. Waren die anfänglichen Veranlagungserfolge von fair-finance zumindest teilweise der Gunst der späten Gründung geschuldet und wurden von den Wettbewerbern als glücklicher Zufall schubladisiert, so treibt der anhaltende und systematische Erfolg von fair-finance den Marktbegleitern zwischenzeitlich Schweißperlen auf die Stirn.

Vorreiterrolle in Sachen Nachhaltigkeit

Es ist somit fair-finance zu danken, dass der gesamte Markt der Betrieblichen Vorsorgekassen in Bewegung gekommen ist. So haben verschiedene andere Anbieter in den letzten Jahren Ihre Veranlagung verstärkt in Richtung Nachhaltigkeit ausgerichtet. Neben fair-finance haben im Jahr 2014 immerhin drei weitere Kassen das Goldzertifikat der Österreichischen Gesellschaft für Umwelt und Technik (ÖGUT) erhalten. Dass mit Wirkung ab dem 1.1.2015 vier Vorsorgekassen die Gebühren auf die Beitragszahlungen gesenkt haben, freut Zeilinger. "Der Markt kommt in Bewegung. Und jeder, der sich mit der Frage der richtigen Vorsorgekasse beschäftigt, wird unser Angebot prüfen und unsere Vorteile und Unterschiede erkennen." Neben unverändert günstigen Gebühren, einer ausgezeichneten Performance und einer Gewinnbeteiligung sticht fair-finance als einziger Anbieter mit einer Mindestzinsgarantie hervor. In Zeiten einer Nullverzinsung auf Sparguthaben hebt sich ein Garantiezinssatz von 1,75 Prozent für 2015 erfreulich positiv ab.

Kapitalmarktrisiko wird "zu einem vertretbaren Teil" selbst getragen

"Wir tragen das Kapitalmarktrisiko zu einem vertretbaren Teil selbst und wälzen es nicht einfach auf die Kunden ab. Zur Absicherung bilden wir entsprechende Kapitalrücklagen und zwar ohne zusätzliche Gebühren oder Performancenachteile. Das verstehen wir unter Fairness!", so Zeilinger auf der Bilanzpressekonferenz.

Zeilinger sieht rosige Zukunft

Für die eigene Zukunft zeichnet Zeilinger ein rosiges Bild. fair-finance wird in 2015 weiter deutlich wachsen. Man beschäftigt sich gerade mit Immobilieninvestitionen, die in den bereits Ende 2014 gegründeten fair-finance real estate Fonds eingebracht werden und zukünftig mit einer stabilen Rendite von 3-4 Prozent p.a. zum Veranlagungsertrag beitragen sollen. Vergleichbar den Ausschlusskriterien für Wertpapierinvestitionen werden praktikable Nachhaltigkeitskriterien für Immobilien erstellt und angewendet. Mit 1,97 Prozent Ertrag in den ersten beiden Monaten hat das Veranlagungsjahr 2015 für Zeilinger unerwartet gut begonnen. Grundsätzlich sieht Zeilinger ein herausforderndes Marktumfeld. Die Aktienkursentwicklung hängt am dünnen Faden der Notenbanken und ist dem Fehlen von Investitionsalternativen geschuldet. Auch wenn laut Zeilinger die Zinsen in 2015 nicht steigen werden, liegen die Anleiherenditen derart am Boden, dass zukünftig keine Performance mit Anleihen zu erzielen sein wird. Demzufolge bleibt fair-finance bei Aktien vorsichtig und baut die Asset Klassen Mikrofinanz, Wandelanleihen und vor allem Immobilien aus.

Bei der 5-Jahres Geburtstagsfeier von fair-finance Vorsorgekasse wurden unter anderem gesichtet: DI Frank Fercher, Strabag, Prok. Ing. Werner Vogelsang von DHL Express mit Barbara Bertolini, Mitglied des Managementteams von Faros, Franz Georg Brantner, Herba Chemosan AG, Erich Heiss, Brau-Union, DI Manfred Graf, EVN, Barbara Ottawa, IPE, Josef Hager, dm-drogeriemarkt, Klaus Doppler, Sonnentor, Dr. Walter Roch, ERSTE Sparinvest.

Hier geht es zur 5 Jahres Geburtstagsfeier-FOTOGALERIE.

Performanceergebnisse der Vergangenheit lassen keine Rückschlüsse auf die zukünftige Entwicklung eines Investmentfonds zu. Wert und Rendite einer Anlage in Fonds können steigen oder fallen. Anleger können gegebenenfalls nur weniger als das investierte Kapital ausgezahlt bekommen. Auch Währungsschwankungen können das Investment beeinflussen. Beachten Sie die Vorschriften für Werbung und Angebot von Anteilen im InvFG 2011 §128 ff. Die Informationen auf www.e-fundresearch.com repräsentieren keine Empfehlungen für den Kauf, Verkauf oder das Halten von Wertpapieren, Fonds oder sonstigen Vermögensgegenständen. Die Informationen des Internetauftritts der e-fundresearch.com AG wurden sorgfältig erstellt. Dennoch kann es zu unbeabsichtigt fehlerhaften Darstellungen kommen. Eine Haftung oder Garantie für die Aktualität, Richtigkeit und Vollständigkeit der zur Verfügung gestellten Informationen kann daher nicht übernommen werden. Gleiches gilt auch für alle anderen Websites, auf die mittels Hyperlink verwiesen wird. Die e-fundresearch.com AG lehnt jegliche Haftung für unmittelbare, konkrete oder sonstige Schäden ab, die im Zusammenhang mit den angebotenen oder sonstigen verfügbaren Informationen entstehen.

Melden Sie sich für den kostenlosen Newsletter an

Regelmäßige Updates über die wichtigsten Markt- und Branchenentwicklungen mit starkem Fokus auf die Fondsbranche der DACH-Region.

Der Newsletter ist selbstverständlich kostenlos und kann jederzeit abbestellt werden.

Für diesen Suchebgriff konnten wir leider keine Ergebnisse finden!
Fonds auf e-fundresearch.com

Weitere Informationen zu diesem Fonds Kennzahlen per 30.06.2020 / © Morningstar Direct
Bereiche auf e-fundresearch.com
NewsCenter auf e-fundresearch.com
Kontakte auf e-fundresearch.com

{{ contact.email }}

{{ contact.phonenumber }}

{{ contact.secondary_phonenumber }}

{{ contact.address }}

Weitere Informationen im {{ contact.newscenter.title }} Newscenter
Artikel auf e-fundresearch.com