Zweimal pro Woche - Kostenlos per E-Mail. Jeden Werktag neu - Kostenlos per E-Mail.

Der Newsletter ist selbstverständlich kostenlos und kann jederzeit abbestellt werden.

BVI über Robo-Advisor: "Kein Ersatz für menschliche Berater"

Digitale Vermögensverwalter sind auf dem Vormarsch: Sie legen das Geld der Anleger automatisiert an. Sie wollen klüger und preiswerter sein als Bankberater. Deutsche haben bereits mehr als eine Milliarde Euro in sogenannte Robo-Berater investiert. "Hierzulande ist die digitale Finanzberatung recht neu. Sie hat daher noch nicht alle Marktphasen durchlaufen. Sparer sollten daher nicht alles auf eine Karte setzen, also nicht ihre gesamten Ersparnisse Robo-Beratern anvertrauen", schreibt der deutsche Fondsverband BVI in einer aktuellen Aussendung. Markets | 16.03.2018 07:44 Uhr
©  Pixabay.com
© Pixabay.com
Die Anbieter der internetbasierten Vermögensverwaltung verstehen sich in der Regel als Vermittler zwischen Sparer und Depot. Sie bieten zumeist keine Beratungsprozesse an, wie man es von einem Bankberater gewohnt ist. "Der Sparer kommuniziert in der Regel ausschließlich mit einem Computer. Auf Basis von Fragen zu seiner Person wie Alter, Renditeziel und verfügbares Einkommen bekommt er entsprechend seines Risikoappetits ein Standardportfolio vorgeschlagen, häufig mit passiv gemanagten börsengehandelten Indexfonds (ETFs). In den meisten Fällen entscheidet kein Mensch, sondern ein Softwareprogramm über die Zusammensetzung des Depots", erklärt der BVI. Laut dem Branchenverband müsse ein Sparer selbt entscheiden, ob ihm ein digitaler Vermögensverwalter bei seinem Ziel, langfristig ein Vermögen aufzubauen, weiterhelfen kann: "Gerade bei fallenden Aktienmärkten oder bei einer Veränderung der eigenen Vermögenssituation können Anleger verunsichert sein und haben Fragen. Hier haben Mischmodelle mit einer persönlichen Beratung mit Experten oder der klassische Bankberater Vorteile."  
Performanceergebnisse der Vergangenheit lassen keine Rückschlüsse auf die zukünftige Entwicklung eines Investmentfonds oder Wertpapiers zu. Wert und Rendite einer Anlage in Fonds oder Wertpapieren können steigen oder fallen. Anleger können gegebenenfalls nur weniger als das investierte Kapital ausgezahlt bekommen. Auch Währungsschwankungen können das Investment beeinflussen. Beachten Sie die Vorschriften für Werbung und Angebot von Anteilen im InvFG 2011 §128 ff. Die Informationen auf www.e-fundresearch.com repräsentieren keine Empfehlungen für den Kauf, Verkauf oder das Halten von Wertpapieren, Fonds oder sonstigen Vermögensgegenständen. Die Informationen des Internetauftritts der e-fundresearch.com AG wurden sorgfältig erstellt. Dennoch kann es zu unbeabsichtigt fehlerhaften Darstellungen kommen. Eine Haftung oder Garantie für die Aktualität, Richtigkeit und Vollständigkeit der zur Verfügung gestellten Informationen kann daher nicht übernommen werden. Gleiches gilt auch für alle anderen Websites, auf die mittels Hyperlink verwiesen wird. Die e-fundresearch.com AG lehnt jegliche Haftung für unmittelbare, konkrete oder sonstige Schäden ab, die im Zusammenhang mit den angebotenen oder sonstigen verfügbaren Informationen entstehen.

Melden Sie sich für den kostenlosen Newsletter an

Regelmäßige Updates über die wichtigsten Markt- und Branchenentwicklungen mit starkem Fokus auf die Fondsbranche der DACH-Region.

Der Newsletter ist selbstverständlich kostenlos und kann jederzeit abbestellt werden.

Für diesen Suchebgriff konnten wir leider keine Ergebnisse finden!
Fonds auf e-fundresearch.com

Weitere Informationen zu diesem Fonds Kennzahlen per 31.12.2021 / © Morningstar Direct
Bereiche auf e-fundresearch.com
NewsCenter auf e-fundresearch.com
Kontakte auf e-fundresearch.com

{{ contact.email }}

{{ contact.phonenumber }}

{{ contact.secondary_phonenumber }}

{{ contact.address }}

Weitere Informationen im {{ contact.newscenter.title }} Newscenter
Artikel auf e-fundresearch.com