Wir verwenden Cookies um Ihnen mehr Benutzerfreundlichkeit bieten zu können. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Mehr Infos

{{ ctaHeadline }}

Regelmäßige Updates über die wichtigsten Markt- und Branchenentwicklungen mit starkem Fokus auf die Fondsbranche der DACH-Region.

Zweimal pro Woche - Kostenlos per E-Mail.

Der Newsletter ist selbstverständlich kostenlos und kann jederzeit abbestellt werden.

Reaktionen auf FT-Artikel zu H2O-Allokationen | Natixis-Aktie korrigiert

Ein von der Financial Times verfasster Artikel, der sich mit potenziell illiquiden Holdings der Natixis-Affiliate Company "H2O" befasst, bleibt nicht ohne Folgen: Das Fondsratinghaus Morningstar setzt sein Bronze-Rating für den H2O Allegro Fonds aus, die Natixis-Aktie stürzt am Donnerstag zwischenzeitlich um mehr als 10 Prozent ein. Markets | 20.06.2019 18:39 Uhr
©  Pexels.com
© Pexels.com
Ein investigativer Artikel der Financial Times dürfte einen Knalleffekt ausgelöst haben: Der am 18. Juni auf FT Alphaville erschienene Beitrag stellt dar, dass die Natixis-Affiliate Gesellschaft H2O über ’’große Bestände an illiquiden Anleihen’’ verfügt, die laut Financial Times Recherche dem Umfeld des kontroversen deutschen Unternehmers Lars Windhorst zuzuordnen sind. 

Als Reaktion auf den Artikel gab das Ratinghaus Morningstar laut Financial Times bereits gestern bekannt, sein Bronze-Rating für den H2O Allegro Fund ausgesetzt zu haben und Bedenken hinsichtlich der "Liquidität bestimmter Anleihen" geäußert zu haben. Eine Entscheidung, die laut Reuters Artikel auch an der Börse nicht ohne Folgen geblieben ist: Wie die Nachrichtenagentur berichtet, musste die Natixis-Aktie am Donnerstag mit bis zu 11 Prozent den größten Kursrückgang seit drei Jahren verzeichnen. 

In einer kurzen offiziellen Stellungnahme gab Natixis am Donnerstag öffentlich bekannt, dass die im Rahmen der Financial Times und Morningstar Berichte erhobenen Vorwürfe hinsichtlich Interessens- und Liquiditätskonflikte unbegründet sind und sämtliche Informationen von H2O stets transparent offengelegt wurden. Dies sieht laut Reuters Artikel auch Jefferies Analyst Maxence Le Gouvello Du Timat so: Der Aufbau des Allegro Fonds sei stets transparent gemacht worden und lege zwischen 80 bis 90 Prozent des Geldes in Staatsanleihen und fünf bis 15 Prozent in illiquiden Werten an. 

Eine detaillierte H2O Stellungnahme zu allen auf Basis der Financial Times und Morningstar Berichte entstandenen Fragen, soll laut Natixis-Corporate Pressroom zeitnah folgen. e-fundresearch.com wird die Entwicklungen für Sie weiterhin verfolgen und neue Stellungnahmen ebenfalls veröffentlichen.

Update // 21.06.2019: Die ausführliche Stellungnahme seitens H2O ist nun unter dem Titel "Q&As on H2O’s exposure to non-rated private placements" öffentlich zugänglich (Link) und geht über fünf Seiten detailliert auf alle Fragestellungen ein.

H2O stellt darin nochmals klar, dass

1) die Strategien über adäquate Liquiditätspositionen verfügen (beispielsweise sind laut H2O 56% des H2O Adagio Bargeld und Geldmarkt-Instrumenten zuzurechnen) 

2) die im Rahmen des FT-Artikels fokussierten Positionierungen mit Bezug auf Gewichtung und Risikobeitrag als "marginal" einzuschätzen sind und in keinem Verhätlnis zu den H2O Global Macro Positionierungen stehen, die über Staatsanleihen- und FX-Trades umgesetzt werden und das "Herzstück" der Strategien darstellen.

Performanceergebnisse der Vergangenheit lassen keine Rückschlüsse auf die zukünftige Entwicklung eines Investmentfonds zu. Wert und Rendite einer Anlage in Fonds können steigen oder fallen. Anleger können gegebenenfalls nur weniger als das investierte Kapital ausgezahlt bekommen. Auch Währungsschwankungen können das Investment beeinflussen. Beachten Sie die Vorschriften für Werbung und Angebot von Anteilen im InvFG 2011 §128 ff. Die Informationen auf www.e-fundresearch.com repräsentieren keine Empfehlungen für den Kauf, Verkauf oder das Halten von Wertpapieren, Fonds oder sonstigen Vermögensgegenständen. Die Informationen des Internetauftritts der e-fundresearch.com Data GmbH wurden sorgfältig erstellt. Dennoch kann es zu unbeabsichtigt fehlerhaften Darstellungen kommen. Eine Haftung oder Garantie für die Aktualität, Richtigkeit und Vollständigkeit der zur Verfügung gestellten Informationen kann daher nicht übernommen werden. Gleiches gilt auch für alle anderen Websites, auf die mittels Hyperlink verwiesen wird. Die e-fundresearch.com Data GmbH lehnt jegliche Haftung für unmittelbare, konkrete oder sonstige Schäden ab, die im Zusammenhang mit den angebotenen oder sonstigen verfügbaren Informationen entstehen.

Melden Sie sich für den kostenlosen Newsletter an

Regelmäßige Updates über die wichtigsten Markt- und Branchenentwicklungen mit starkem Fokus auf die Fondsbranche der DACH-Region.

Der Newsletter ist selbstverständlich kostenlos und kann jederzeit abbestellt werden.

Für diesen Suchebgriff konnten wir leider keine Ergebnisse finden!
Bereiche auf e-fundresearch.com
Artikel auf e-fundresearch.com