Zweimal pro Woche - Kostenlos per E-Mail. Jeden Werktag neu - Kostenlos per E-Mail.

Der Newsletter ist selbstverständlich kostenlos und kann jederzeit abbestellt werden.

Fidelity Studie: ESG behauptet sich in volatilen Märkten

Den ersten neun Monaten des Jahres hat die weltweite Corona-Pandemie ihren Stempel aufgedrückt und massive Turbulenzen beschert. In dieser Zeit schnitten Aktien mit höheren ESG-Bewertungen in jedem Monat, bis auf April, besser ab als solche mit schwächeren ESG-Noten. Das ergaben die jüngsten Analysen von Fidelity International, denen firmeneigene ESG-Ratings zugrunde liegen. Fidelity International | 09.11.2020 15:18 Uhr
Jenn-Hui Tan, Leiter des Bereichs Stewardship and Sustainable Investing bei Fidelity International / © Fidelity International
Jenn-Hui Tan, Leiter des Bereichs Stewardship and Sustainable Investing bei Fidelity International / © Fidelity International
  • Fidelity International untersucht anhand eigener ESG-Ratings Beziehung zwischen Nachhaltigkeit und Kursentwicklung in den ersten drei Quartalen des Jahres
  • Stark positive Wechselbeziehung zwischen der relativen Kursentwicklung eines Unternehmens und seiner ESG-Bewertung erkennbar
  • Lineare Beziehung zwischen den ESG-Ratinggruppen A bis E, von denen jede die jeweils niedriger bewertete übertraf

In den Untersuchungszeitraum fallen sowohl der Marktabsturz im März als auch die rasante Erholung, die im April einsetzte. Die Ergebnisse lassen auf eine enge positive Beziehung zwischen der relativen Wertentwicklung eines Unternehmens und seinem ESG-Rating schließen. In den ersten drei Quartalen übertrafen Aktien mit einer ESG-Note von „A“ den MSCI AC World Index. Überdies konnte ein eindeutiger linearer Zusammenhang zwischen den ESG-Ratinggruppen von A bis E festgestellt werden: Die Gruppen mit höheren Bewertungen entwickelten sich jeweils besser als die folgenden schwächer bewerteten Gruppen.

Jenn-Hui Tan, Leiter des Bereichs Stewardship and Sustainable Investing bei Fidelity International, kommentiert die Ergebnisse: „Für den Zeitraum des Markteinbruchs und der anschließenden Erholung konnten wir eine enge Beziehung zwischen guten Nachhaltigkeitsratings und hohen Renditen feststellen. Dies bestätigt unsere Einschätzung, dass sich gute Unternehmen durch ein umsichtiges Management auszeichnen und in Krisen widerstandsfähiger sind.

Die Schwankungen in diesem Jahr gleichen denen von 2008, auch wenn die Umstände völlig andere sind. In einer Zeit mit so hoher Ungewissheit wäre es nur verständlich, wenn Anleger ihren Anlagehorizont verkürzen und längerfristige Sorgen um Umwelt, Nachhaltigkeit, das Wohlergehen der verschiedenen Interessengruppen und die gute Unternehmensführung hintanstellen würden.

Unsere Studie zeigt jedoch, dass Anleger sehr wohl zwischen Unternehmen unterscheiden und dabei Nachhaltigkeitskriterien zugrunde legen. Und zwar sowohl in Zeiten mit massiven Kursverlusten wie auch während anschließender Erholungsphasen. Das unterstreicht, warum Nachhaltigkeit im Mittelpunkt eines aktiven Portfoliomanagements stehen sollte.“

Anleihen

Fidelity International nahm für die aktuelle Studie die Wertentwicklung von 2.659 Aktien sowie von 1.450 Anleihen unter die Lupe und stützte sich dabei auf sein selbst entwickeltes ESG-Ratingsystem. Die Ergebnisse für die festverzinslichen Wertpapiere fielen dabei ähnlich aus wie für Aktien. Die Anleihen der 154 Unternehmen mit einem Rating von A erzielten im Schnitt eine Rendite von -0,5 Prozent. Bei den 557 Emittenten mit Rating B und den 225 mit Rating D fiel das Ergebnis mit -1,5 Prozent bzw. -4,6 Prozent schlechter aus.

Hoher Qualitätsfaktor

Die Ausnahme von der Regel war der April. In den übrigen Monaten erzielten die Aktien von Unternehmen mit höheren ESG-Noten (A und B) bessere Renditen als solche mit schlechteren. Im April jedoch kam es in den Gruppen mit höheren Nachhaltigkeitsratings zwar zu geringeren Kursverlusten, als die Märkte einbrachen. Sie verbesserten sich in der Erholungsphase aber auch weniger stark als die Titel mit niedrigeren Ratings. Daraus lässt sich schließen, dass Aktien mit besseren ESG-Ratings neben einem hohen Qualitätsfaktor auch ein geringes Marktrisiko haben und weniger schwankungsanfällig sind als der Markt als Ganzes.

Ergebnis aus früherer Studie bestätigt

Fidelity International hatte bereits im April eine ähnliche Studie durchgeführt, bei der der Marktcrash im ersten Quartal im Fokus stand. Dabei untersuchten Fidelity-Experten die Auswirkungen der Marktvolatilität auf Unternehmen mit unterschiedlichen ESG-Merkmalen. Die erste Studie kam zu demselben Ergebnis wie die aktuelle: Unternehmen mit hohen Nachhaltigkeitsratings schnitten besser als ihre Wettbewerber mit niedrigeren ESG-Werten ab.

Dass das damalige Resultat für einen relativ kurzen Zeitraum mit dem aktuellen übereinstimmt, untermauert die Einschätzung, dass Nachhaltigkeitsfaktoren wichtige Hinweise auf die Wertentwicklung eines Unternehmens an verschiedenen Zeitpunkten eines Marktzyklus liefern.

Die gesamte Studie und den Bericht mit den Ergebnissen (auf Englisch) finden Sie hier.

Performanceergebnisse der Vergangenheit lassen keine Rückschlüsse auf die zukünftige Entwicklung eines Investmentfonds oder Wertpapiers zu. Wert und Rendite einer Anlage in Fonds oder Wertpapieren können steigen oder fallen. Anleger können gegebenenfalls nur weniger als das investierte Kapital ausgezahlt bekommen. Auch Währungsschwankungen können das Investment beeinflussen. Beachten Sie die Vorschriften für Werbung und Angebot von Anteilen im InvFG 2011 §128 ff. Die Informationen auf www.e-fundresearch.com repräsentieren keine Empfehlungen für den Kauf, Verkauf oder das Halten von Wertpapieren, Fonds oder sonstigen Vermögensgegenständen. Die Informationen des Internetauftritts der e-fundresearch.com AG wurden sorgfältig erstellt. Dennoch kann es zu unbeabsichtigt fehlerhaften Darstellungen kommen. Eine Haftung oder Garantie für die Aktualität, Richtigkeit und Vollständigkeit der zur Verfügung gestellten Informationen kann daher nicht übernommen werden. Gleiches gilt auch für alle anderen Websites, auf die mittels Hyperlink verwiesen wird. Die e-fundresearch.com AG lehnt jegliche Haftung für unmittelbare, konkrete oder sonstige Schäden ab, die im Zusammenhang mit den angebotenen oder sonstigen verfügbaren Informationen entstehen. Das NewsCenter ist eine kostenpflichtige Sonderwerbeform der e-fundresearch.com AG für Asset Management Unternehmen. Copyright und ausschließliche inhaltliche Verantwortung liegt beim Asset Management Unternehmen als Nutzer der NewsCenter Sonderwerbeform. Alle NewsCenter Meldungen stellen Presseinformationen oder Marketingmitteilungen dar.

Amundi ETFs für Nachhaltige Anlagen

Grün gibt es in vielen Schattierungen.
Wählen Sie den Farbton, der zu Ihnen passt. Wir unterstützen Sie beim verantwortungsvollen Investieren mit einem breiten Angebot an kostengünstigen ESG-ETFs.

Für diesen Suchebgriff konnten wir leider keine Ergebnisse finden!
Fonds auf e-fundresearch.com

Weitere Informationen zu diesem Fonds Kennzahlen per 31.10.2020 / © Morningstar Direct
Bereiche auf e-fundresearch.com
NewsCenter auf e-fundresearch.com
Kontakte auf e-fundresearch.com

{{ contact.email }}

{{ contact.phonenumber }}

{{ contact.secondary_phonenumber }}

{{ contact.address }}

Weitere Informationen im {{ contact.newscenter.title }} Newscenter
Artikel auf e-fundresearch.com