Aufbrechen europäischer Stereotype: Carmignac Portfolio Patrimoine Europe

Die Carmignac-Fondsmanager Keith Ney und Mark Denham sprechen im Interview über ihren erfolgreichen europäischen Multi-Asset-Fonds und erläutern, wie sie die kommenden Herausforderungen angehen und dabei ihre langfristigen Anlagethemen beibehalten wollen. Carmignac | 03.05.2022 07:00 Uhr
Keith Ney und Mark Denham, Portfoliomanager bei Carmignac / © Carmignac
Keith Ney und Mark Denham, Portfoliomanager bei Carmignac / © Carmignac

Der Fonds wurde gerade von Lipper zum „Besten Mischfonds in Europa“ erklärt? Worauf führen Sie diesen Erfolg zurück? 

Mark Denham: Der Carmignac Portfolio Patrimoine Europe wurde 2017 aufgelegt, um Anlegern eine nachhaltige Lösung mit moderatem Risiko in einem sich stets wandelnden europäischen Umfeld zu bieten. In den letzten vier Jahren ist es dem Fonds trotz eines sehr volatilen Umfelds gelungen, Marktrückgänge zu minimieren und an den Aufwärtsphasen zu partizipieren, selbst im ereignisreichen Jahr 2020 oder Anfang 2022. Der Fonds bietet Anlegern dank unserer Titelauswahl und unserer Risikomanagementstrategien ein attraktives Risiko-Rendite-Profil. Der Fonds ist mehr als das bloße Ergebnis einer Aktien- und Anleihenallokation. Wir treffen beide eine gezielte Wertpapierauswahl und führen eine gründliche Analyse unserer Investments durch, ohne dabei mögliche überlappende Risiken aus den Augen zu verlieren. Unsere Risikomanagementstrategien haben demzufolge seit der Auflegung des Fonds positiv zu seiner Performance beigetragen. Die breite Palette der verfügbaren Instrumente hat sich als nützlich erwiesen, um sowohl die Abwärtsrisiken zu mindern als auch eine positive Bruttoperformance zu erzielen. Langfristig gesehen hat jedoch unsere Bottom-up-Auswahl von Aktien und Anleihen am stärksten zur positiven Wertentwicklung des Fonds beigetragen, und damit sind wir zufrieden. 

Der Fonds basiert auf der „Patrimoine“-Philosophie, die sich durch einen agilen und langfristigen Multi-Asset-Class-Ansatz auszeichnet. Was unterscheidet den Carmignac Portfolio Patrimoine Europe vom Flaggschiff Carmignac Patrimoine? 

Keith Ney: Eine gemeinsame Philosophie bedeutet gewiss nicht, dass in gleicher Weise investiert wird. Der Carmignac Portfolio Patrimoine Europe ist nicht als ein Carve-Out des Carmignac Patrimoine zu verstehen. Abgesehen davon, dass die Fonds nicht dasselbe Anlageuniversum haben, was ihre Verwaltung erheblich beeinflusst, unterscheiden sie sich auch hinsichtlich der Bottom-up-Titelauswahl sowohl bei Aktien wie auch bei Anleihen. Die besonders niedrige Wachstumsrate in Europa bedeutet, dass wir uns auf langfristige Growth-Aktien konzentrieren, um diese Schwäche in unserem Anlageuniversum auszugleichen. Bei den Anleihen hingegen erfordern die finanzielle Repression und das Niedrigzinsumfeld einen aggressiveren Ansatz an den Zins- und Kreditmärkten und eine Suche nach höheren Renditen über einen stärker wertorientierten Ansatz. Die Überschneidungen zwischen den Fonds sind infolgedessen ebenso wie ihre Korrelation gering, wodurch sie sich in einem Anlegerportfolio ergänzen können.

Was sind die größten Risiken für die Zukunft, und wie wollen Sie sie angehen? 

Keith Ney: Der russisch-ukrainische Konflikt und die damit einhergehenden Wirtschaftssanktionen bergen das Risiko einer Stagflation, d. h. eines Wirtschaftsabschwungs in Verbindung mit einer hohen Inflation. Der Mangel an verfügbaren Rohstoffen könnte zu größeren Unterbrechungen der Lieferketten führen. Dies würde sich negativ auf das Wachstum auswirken und die Preise weiter ansteigen lassen. Während der Wirtschaftsausblick für 2022 bereits auf eine Verlangsamung des Wachstums und eine anhaltende Inflation hindeutete, verstärkt der Konflikt die wirtschaftlichen Trends, die wir bereits in unserer Anlagestrategie berücksichtigt hatten. Auf kurze Sicht werden wir in erster Linie bemüht sein, den Bärenmarkt und die damit verbundene hohe Volatilität in den Griff zu bekommen. Auf lange Sicht wird dieses schwierige Umfeld auch dazu führen, dass der dramatische Ausverkauf von Unternehmensanleihen und Aktien genutzt wird, um vereinzelt idiosynkratische Titel auszuwählen und das künftige Renditepotenzial des Portfolios zu steigern. Obwohl Europa von dieser geopolitischen Krise besonders betroffen ist, wird eine starke fiskalpolitische Reaktion der Regierungen erwartet, von der einige Sektoren wie etwa erneuerbare Energien profitieren könnten. 

Wenn wir gerade von diesen vielversprechenden Sektoren sprechen, könnten Sie uns mehr über Ihre langfristigen Anlagemöglichkeiten erzählen? 

Mark Denham: Der Fonds hat sich in der Vergangenheit in zukunftsorientierten Sektoren wie Gesundheitswesen, Technologie und erneuerbare Energien engagiert. Unser Ansatz für Europa ist daher sehr selektiv und baut auf einem robusten Prozess auf. Im derzeitigen Umfeld halten wir an unseren Kernbeständen fest, die in ihren jeweiligen Bereichen zu den Gewinnern zählen, nehmen aber auch einige Anpassungen vor, indem wir beispielsweise unser defensives Exposure erhöhen. Dank der Risikomanagementstrategien konnten wir ein Exposure in diesen vielversprechenden Sektoren aufbauen, ohne das kurzfristige Risikoniveau des Fonds zu erhöhen. 

Carmignac Portfolio Patrimoine Europe in Kürze

Der Fonds wurde 2017 aufgelegt, um Anlegern eine nachhaltige Anlagelösung mit moderatem Risiko in einem sich stets wandelnden europäischen Umfeld zu bieten. Der Fonds zeichnet sich durch einen agilen und langfristigen Multi-Asset-Class-Ansatz aus. Das Ziel des Fonds ist es, an den europäischen Aktien- und Anleihenmärkten Nischen mit vielversprechenden Titeln zu finden und sich gleichzeitig an unterschiedliche Marktbedingungen und insbesondere an Baissemärkte anzupassen. Das Exposure gegenüber den Aktienmärkten kann daher zwischen 0% und 50% des Portfolios variieren, und wir als Portfoliomanager haben die Möglichkeit, dieses Exposure jederzeit zu ändern. Dies versetzt uns in die Lage, schnell und wirkungsvoll zu reagieren, wenn die wirtschaftlichen, politischen oder sozialen Bedingungen dies aus unserer Sicht erfordern.

Der Beweis, dass der Fonds sein Mandat erfüllen kann:

(1) Referenzindikator: 40% STOXX Europe 600 (Reinvestierte Erträge) + 40% ICE BofA All Maturity All Euro Government + 20% ESTER kapitalisiert. Vierteljährlich neu gewichtet. Bis zum 31.12.2021. setzte sich der Referenzindikator zu 50% aus dem STOXX Europe 600 (SXXR Index) und zu 50% aus dem BofA Merrill Lynch All Maturity All Euro Government Index zusammen. Die Wertentwicklung wird mithilfe der Verkettungsmethode dargestellt. Der Fonds wurde am 29.12.2017 aufgelegt. (2) Morningstar-Kategorie „EUR Moderate Allocation“. Der Verweis auf ein Ranking oder eine Auszeichnung ist keine Garantie für die künftigen Ergebnisse der OGA oder des Managers. Die Performance bezieht sich auf die Anteilsklasse A EUR acc. Die vergangene Wertentwicklung ist nicht zwangsläufig ein Hinweis auf zukünftige Ergebnisse. Die Wertentwicklungen verstehen sich, soweit zutreffend, nach Abzug von Gebühren (mit Ausnahme der gegebenenfalls von der Vertriebsstelle in Rechnung gestellten Ausgabegebühren). Die Rendite von Aktien, die nicht gegen das Währungsrisiko abgesichert sind, kann infolge von Währungsschwankungen steigen oder fallen. Der Fonds ist mit dem Risiko eines Kapitalverlusts verbunden. Quelle: Carmignac, Morningstar, 31.03.2022. (3) Kategorie Mixed Asset EUR Bal – Europe. Methodik: www.lipperfundawards.com/Methodology

Disclaimer: Es handelt sich um ein Werbedokument. Dieses Dokument darf weder ganz noch teilweise ohne vorherige Genehmigung durch die Verwaltungsgesellschaft reproduziert werden. Es stellt weder ein Zeichnungsangebot noch eine Anlageberatung dar. Die in diesem Präsentation enthaltenen Informationen können unvollständig sein und ohne vorherige Ankündigung geändert werden. Die Wertentwicklung der Vergangenheit ist keine Garantie für die zukünftige Wertentwicklung. Die hier dargestellte Performance der Fonds beinhaltet alle jährlich auf Fondsebene anfallenden Kosten. Um den dargestellten Anlagebetrag von EUR 100 zu erreichen, hätte ein Anleger bei Erhebung eines Ausgabeaufschlags von 4%, 104 EUR aufwenden müssen. Eventuell beim Anleger anfallende Depotgebühren würden das Anlageergebnis mindern. Für bestimmte Personen oder Länder kann der Zugang zu den Fonds beschränkt sein. Sie dürfen insbesondere weder direkt noch indirekt einer „US-Person“ wie in der US-amerikanischen „S Regulation“ und/oder im FATCA definiert bzw. für Rechnung einer solchen US-Person angeboten oder verkauft werden. Die Verwaltungsgesellschaft kann den Vertrieb in Ihrem Land jederzeit einstellen. Die Anleger können eine Zusammenfassung ihrer Rechte auf Deutsch unter dem folgenden Link abrufen: www.carmignac.com. Carmignac Portfolio Patrimoine Europe ist ein Teilfonds der Carmignac Portfolio SICAV, einer Investmentgesellschaft luxemburgischen Rechts, die der OGAW-Richtlinie entspricht. Die Fonds sind ist mit einem Kapitalverlustrisiko verbunden. Die Risiken und Kosten sind in den Wesentlichen Anlegerinformationen (WAI) / im Kundeninformationsdokument (KID) beschrieben. Die Prospekte, WAI / KID und Jahresberichte der Fonds stehen auf der Website www.carmignac.de/www.carmignac.at zur Verfügung und sind auf Anforderung bei der Verwaltungsgesellschaft bzw. in Österreich bei der Ersten Bank der österreichischen Sparkassen AG OE 01980533/ Produktmanagement Wertpapiere, Petersplatz 7, 1010 Wien, erhältlich. Die Wesentlichen Anlegerinformationen / die Kundeninformationsdokumente sind dem Zeichner vor der Zeichnung auszuhändigen. Die Anleger können eine Zusammenfassung ihrer Rechte auf Deutsch unter dem folgenden Link abrufen Absatz 6: https://www.carmignac.de/de_DE/article-page/verfahrenstechnische-informationen-1760

Performanceergebnisse der Vergangenheit lassen keine Rückschlüsse auf die zukünftige Entwicklung eines Investmentfonds oder Wertpapiers zu. Wert und Rendite einer Anlage in Fonds oder Wertpapieren können steigen oder fallen. Anleger können gegebenenfalls nur weniger als das investierte Kapital ausgezahlt bekommen. Auch Währungsschwankungen können das Investment beeinflussen. Beachten Sie die Vorschriften für Werbung und Angebot von Anteilen im InvFG 2011 §128 ff. Die Informationen auf www.e-fundresearch.com repräsentieren keine Empfehlungen für den Kauf, Verkauf oder das Halten von Wertpapieren, Fonds oder sonstigen Vermögensgegenständen. Die Informationen des Internetauftritts der e-fundresearch.com AG wurden sorgfältig erstellt. Dennoch kann es zu unbeabsichtigt fehlerhaften Darstellungen kommen. Eine Haftung oder Garantie für die Aktualität, Richtigkeit und Vollständigkeit der zur Verfügung gestellten Informationen kann daher nicht übernommen werden. Gleiches gilt auch für alle anderen Websites, auf die mittels Hyperlink verwiesen wird. Die e-fundresearch.com AG lehnt jegliche Haftung für unmittelbare, konkrete oder sonstige Schäden ab, die im Zusammenhang mit den angebotenen oder sonstigen verfügbaren Informationen entstehen. Das NewsCenter ist eine kostenpflichtige Sonderwerbeform der e-fundresearch.com AG für Asset Management Unternehmen. Copyright und ausschließliche inhaltliche Verantwortung liegt beim Asset Management Unternehmen als Nutzer der NewsCenter Sonderwerbeform. Alle NewsCenter Meldungen stellen Presseinformationen oder Marketingmitteilungen dar.
Klimabewusste Website

AXA Investment Managers unterstützt e-fundresearch.com auf dem Weg zur Klimaneutralität. Erfahren Sie mehr.