Zweimal pro Woche - Kostenlos per E-Mail. Jeden Werktag neu - Kostenlos per E-Mail.

Der Newsletter ist selbstverständlich kostenlos und kann jederzeit abbestellt werden.

Digitale Infrastruktur aus der Nachhaltigkeitsperspektive

Der Begriff „Infrastruktur“ wecke vielleicht sofort die Vorstellung von Verkehrsnetzen, Bauwerken, Kanälen, Wasserleitungen und Stromversorgungssystemen, also physischen Dingen oder Landschaftselementen. Aber wie fast alles nehme auch der Infrastruktursektor in einer Welt, in der althergebrachte Überzeugungen durch den Ausbruch von Covid-19 ins Wanken geraten, neue Formen an. Columbia Threadneedle Investments | 03.11.2020 10:34 Uhr
© Photo by Taylor Vick on Unsplash
© Photo by Taylor Vick on Unsplash

Investoren sollten die Digitalwirtschaft der Fondsgesellschaft Columbia Threadneedle Investments zufolge als eigenständigen Infrastruktursektor betrachten. „Covid-19 verstärkt den Zwang zum digitalen Wandel“, schreiben Benjamin Kelly, Senior Analyst im Bereich Global Research, und Antonio Botija, Leiter Origination und Investments im Bereich Infrastrukturinvestitionen, in einem aktuellen Kommentar. „Die Zeit nach Covid-19 wird von einer Mischung aus neuen Technologien und Unternehmen geprägt sein, die es den Menschen durch die branchen- und altersübergreifende Umstellung von Offline- zu Online-Angeboten ermöglichen, aus der Ferne (kurzfristig vor allem von zu Hause aus) zu arbeiten, zu entspannen und Essen zu bestellen.“ 

Digitale Infrastruktur umfasst nach Definition von Columbia Threadneedle alles von den Mobilfunkstationen für den mobilen Datenverkehr über die Glasfasernetze zur Verbindung von Unternehmen und Wohnungen bis zu den Rechenzentren, in denen Organisationen ihre kritischen Computernetzwerke und Speicherkapazitäten unterbringen. „Diese Infrastruktur erbringt Leistungen, die dem Wirtschaftswachstum und der Produktivität dienen und mittlerweile als unverzichtbar für eine funktionierende moderne Volkswirtschaft gelten“, schreiben Kelly und Botija.

Rechenzentren bildeten seit nunmehr 30 Jahren das Herzstück der Wirtschaft und böten heute mehr denn je die kritische Infrastruktur, die Fernarbeit, Fernstudium und TV-Streaming ermöglicht. „Doch die florierende Digitalwirtschaft erfordert jetzt Rechenzentren anderer Art, die eine nahtlose Vernetzung und einen weltweiten, raschen Datenverkehr ermöglichen.“ Aufgrund des rasanten Wandels, der sich in diesem Sektor seit rund 20 Jahren vollziehe, könnten die im vorigen Jahrhundert geschaffenen Netze ihren Zweck nicht mehr erfüllen. Zudem zeigten die Zukunftsprognosen ein exponentielles Wachstum der Nachfrage nach Netzdiensten und Rechenzentren an.

Zur Gewährleistung reibungsloser Wirtschaftsabläufe sind Investitionen nach Ansicht von Columbia Threadneedle nötiger denn je. „Da der erforderliche Umbau riesige Mengen an Kapital erfordert, eröffnet er auch Chancen für Anleger“, schreiben die Experten. „Schließlich handelt es sich um langlebige Wirtschaftsgüter, die der Erbringung unverzichtbarer Leistungen dienen, solide Einnahmen bieten (dank Verträgen, die sich automatisch verlängern) und auch auf einem schrumpfenden oder stagnierenden Markt, wie wir ihn derzeit erleben, ein langfristiges Wachstum versprechen.“

Zudem biete digitale Infrastruktur als Anlagethema die Gelegenheit, beträchtliche Nachhaltigkeitsinvestitionen zu tätigen – sowohl im Hinblick auf die Umwelt als auch die Gesellschaft. „Denn sie leistet einen Beitrag zur Produktivität und zum Wirtschaftswachstum“, schreiben Kelly und Botija. „Technologiebezogene Investitionen verbessern die sozialen Bedingungen und fördern die Entwicklung eines Landes in mehrfacher Hinsicht.“ Die damit verbundenen positiven Effekte ließen sich angemessen den UN-Zielen für nachhaltige Entwicklung zuordnen.

Den gesamten Kommentar finden Sie hier.

Performanceergebnisse der Vergangenheit lassen keine Rückschlüsse auf die zukünftige Entwicklung eines Investmentfonds oder Wertpapiers zu. Wert und Rendite einer Anlage in Fonds oder Wertpapieren können steigen oder fallen. Anleger können gegebenenfalls nur weniger als das investierte Kapital ausgezahlt bekommen. Auch Währungsschwankungen können das Investment beeinflussen. Beachten Sie die Vorschriften für Werbung und Angebot von Anteilen im InvFG 2011 §128 ff. Die Informationen auf www.e-fundresearch.com repräsentieren keine Empfehlungen für den Kauf, Verkauf oder das Halten von Wertpapieren, Fonds oder sonstigen Vermögensgegenständen. Die Informationen des Internetauftritts der e-fundresearch.com AG wurden sorgfältig erstellt. Dennoch kann es zu unbeabsichtigt fehlerhaften Darstellungen kommen. Eine Haftung oder Garantie für die Aktualität, Richtigkeit und Vollständigkeit der zur Verfügung gestellten Informationen kann daher nicht übernommen werden. Gleiches gilt auch für alle anderen Websites, auf die mittels Hyperlink verwiesen wird. Die e-fundresearch.com AG lehnt jegliche Haftung für unmittelbare, konkrete oder sonstige Schäden ab, die im Zusammenhang mit den angebotenen oder sonstigen verfügbaren Informationen entstehen. Das NewsCenter ist eine kostenpflichtige Sonderwerbeform der e-fundresearch.com AG für Asset Management Unternehmen. Copyright und ausschließliche inhaltliche Verantwortung liegt beim Asset Management Unternehmen als Nutzer der NewsCenter Sonderwerbeform. Alle NewsCenter Meldungen stellen Presseinformationen oder Marketingmitteilungen dar.

Melden Sie sich für den kostenlosen Newsletter an

Regelmäßige Updates über die wichtigsten Markt- und Branchenentwicklungen mit starkem Fokus auf die Fondsbranche der DACH-Region.

Der Newsletter ist selbstverständlich kostenlos und kann jederzeit abbestellt werden.

Für diesen Suchebgriff konnten wir leider keine Ergebnisse finden!
Fonds auf e-fundresearch.com

Weitere Informationen zu diesem Fonds Kennzahlen per 30.06.2021 / © Morningstar Direct
Bereiche auf e-fundresearch.com
NewsCenter auf e-fundresearch.com
Kontakte auf e-fundresearch.com

{{ contact.email }}

{{ contact.phonenumber }}

{{ contact.secondary_phonenumber }}

{{ contact.address }}

Weitere Informationen im {{ contact.newscenter.title }} Newscenter
Artikel auf e-fundresearch.com