Zweimal pro Woche - Kostenlos per E-Mail. Jeden Werktag neu - Kostenlos per E-Mail.

Der Newsletter ist selbstverständlich kostenlos und kann jederzeit abbestellt werden.

Zu aggressive Marktpreise für künftige EZB-Erhöhungen

Seit August haben die Finanzmärkte das künftige Leitzinsniveau der Europäischen Zentralbank (EZB) auf Sicht von drei Jahren um rund 40 Basispunkte nach oben korrigiert. Inzwischen wird eine Anhebung des Zinssatzes über 0,0 Prozent vom Markt eingepreist. Generali Investments | 27.10.2021 11:11 Uhr
© Photo by Markus Spiske on Unsplash
© Photo by Markus Spiske on Unsplash

Das Research-Team von Generali Investments teilt diese Ansicht nicht: „Wir halten dies für zu aggressiv und gehen davon aus, dass die EZB bis 2024 in der Warteschleife bleibt. Es scheint, dass die Märkte die sich abzeichnenden Zinserhöhungen in anderen Ländern (z. B. im Vereinigten Königreich und in den USA) fälschlicherweise auf die EZB übertragen. Diese Entwicklung ist hauptsächlich auf die steigenden Rohstoffpreise und die stark korrelierten Inflationserwartungen zurückzuführen.

Die 10-jährigen Euroraum-Inflationsswaps haben mit 2,1 Prozent den höchsten Stand seit 2013 erreicht. Auch wenn es unwahrscheinlich ist, dass die tatsächlichen Inflationsraten wieder das Niveau von vor der Covid-Krise erreichen werden, ist zumindest ein Teil des Anstiegs vorübergehend und wird sich im Laufe der Zeit abschwächen. Außerdem kann die Geldpolitik den durch Lieferkettenprobleme und steigende Rohstoffpreise ausgelösten Preisanstieg ohnehin nicht wirksam bekämpfen. Daher erwarten wir in Kürze eine Korrektur der prognostizierten EZB-Leitzinsschritte. Dies wird sich auch auf die Renditen langlaufender Anleihen auswirken. Der Trend zeigt zwar immer noch nach oben, aber der weitere Renditeanstieg wird deutlich langsamer verlaufen.“

Den vollständigen Kommentar in englischer Sprache können Sie über den untenstehenden Button herunterladen.

Performanceergebnisse der Vergangenheit lassen keine Rückschlüsse auf die zukünftige Entwicklung eines Investmentfonds oder Wertpapiers zu. Wert und Rendite einer Anlage in Fonds oder Wertpapieren können steigen oder fallen. Anleger können gegebenenfalls nur weniger als das investierte Kapital ausgezahlt bekommen. Auch Währungsschwankungen können das Investment beeinflussen. Beachten Sie die Vorschriften für Werbung und Angebot von Anteilen im InvFG 2011 §128 ff. Die Informationen auf www.e-fundresearch.com repräsentieren keine Empfehlungen für den Kauf, Verkauf oder das Halten von Wertpapieren, Fonds oder sonstigen Vermögensgegenständen. Die Informationen des Internetauftritts der e-fundresearch.com AG wurden sorgfältig erstellt. Dennoch kann es zu unbeabsichtigt fehlerhaften Darstellungen kommen. Eine Haftung oder Garantie für die Aktualität, Richtigkeit und Vollständigkeit der zur Verfügung gestellten Informationen kann daher nicht übernommen werden. Gleiches gilt auch für alle anderen Websites, auf die mittels Hyperlink verwiesen wird. Die e-fundresearch.com AG lehnt jegliche Haftung für unmittelbare, konkrete oder sonstige Schäden ab, die im Zusammenhang mit den angebotenen oder sonstigen verfügbaren Informationen entstehen. Das NewsCenter ist eine kostenpflichtige Sonderwerbeform der e-fundresearch.com AG für Asset Management Unternehmen. Copyright und ausschließliche inhaltliche Verantwortung liegt beim Asset Management Unternehmen als Nutzer der NewsCenter Sonderwerbeform. Alle NewsCenter Meldungen stellen Presseinformationen oder Marketingmitteilungen dar.
Für diesen Suchebgriff konnten wir leider keine Ergebnisse finden!
Fonds auf e-fundresearch.com

Weitere Informationen zu diesem Fonds Kennzahlen per 31.10.2021 / © Morningstar Direct
Bereiche auf e-fundresearch.com
NewsCenter auf e-fundresearch.com
Kontakte auf e-fundresearch.com

{{ contact.email }}

{{ contact.phonenumber }}

{{ contact.secondary_phonenumber }}

{{ contact.address }}

Weitere Informationen im {{ contact.newscenter.title }} Newscenter
Artikel auf e-fundresearch.com