Wir verwenden Cookies um Ihnen mehr Benutzerfreundlichkeit bieten zu können. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Mehr Infos

Zweimal pro Woche - Kostenlos per E-Mail.

Der Newsletter ist selbstverständlich kostenlos und kann jederzeit abbestellt werden.

Wie smart ist Smart Beta wirklich?

„Smart Beta“ entwickelte sich in den letzten Jahren zunehmend zum Lieblingswort der Produktmanagement- und Marketingabteilungen innerhalb der Investment-Management Industrie. Doch handelt es sich hierbei nur um einen innovativen "Marketing-Gag" oder können jene Strategien tatsächlich einen Mehrwert in der Asset Allocation darstellen? Markus Schuller (Panthera Solutions) und Gökhan Kula (MYRA Capital) nehmen das Thema unter die Lupe. Research |
©  e-fundresearch.com
© e-fundresearch.com

Smart Beta als "Rettungsanker" für traditionelle Fondsanbieter?

Kula und Schuller kommentieren die rasante Verbreitung des Smart Beta Themas wie folgt: "Die vielversprechende, undifferenzierte Positionierung des Smart Beta Labels ist das Resultat einer langjährigen Debatte über die Vor- und Nachteile von aktivem und passivem Portfoliomanagement. Wie gezeigt war es über Jahrzehnte üblich, die Performance von Portfolios anhand von Referenzindizes auf Basis von kapitalgewichteten Marktportfolios zu messen. Da nur wenige Portfoliomanager diese Benchmark selbst über kurze Zeiträume zu schlagen im Stande waren, sahen sich die Befürworter der passiven Replikation von Indizes als Default Setting in der Produktauswahl bestätigt. Zu Recht. Als nach 2008 die Nachteile der kapitalisierungsgewichteten Referenzindizes in der Literatur vermehrt diskutiert wurden, begann die traditionelle Fondsindustrie ihre existierenden Strategien als Abbildungen von investierbaren Risikoprämien zu positionieren. So werden nun selbst konstruierte Faktoren als Smart Beta verkauft und bestehende Indexhugger als Innovation angepriesen.

Das Smart Beta Label dient den traditionellen Fondsanbietern als Rettungsanker für ein ansonsten auslaufendes Geschäftsmodell. Diese Intention muss in der Bewertung von Faktoren seitens der Investoren berücksichtigt werden."

Conclusio: Potenzial gegeben, aber nicht vom Vertrieb blenden lassen

"Investoren sollten den vertriebsbedingt aufgebauten Faktorenzoo der Produktanbieter mit Hilfe von 4 Kriterien (False Alpha, Crowding, Tracking & Trading, Rebalancing Premium) zur Faktorenselektion entsprechend einordnen", so Kula und Schuller am Ende ihrer kritischen Würdigung.

Neben konkreten Handlungsempfehlungen für die Asset Allocation im aktuellen Marktumfeld präsentieren die Autoren Schuller & Kula auch ihre Einschätzungen bezüglich des (zukünftigen) Potenzials von Smart Beta Strategien: "Entscheidend für den langfristigen Anlageerfolg ist aus unserer Sicht die Dynamisierung der jeweiligen Beta-Komponenten und die Einbettung in eine aktivere Steuerung der Strategischen Asset Allocation. Unabhängig davon, wie die Gewichtung der Marktportfolios gewählt wird, das Marktrisiko mit entsprechendem Downside-Risiko ist inhärent gegeben. Die nächste Generation der Indexierung beziehungsweise ihrer passiven Umsetzung via ETFs wird sich dadurch auszeichnen, dass durch eine aktivere Beta-Steuerung eine weitere Dynamisierung der Strategischen Asset Allocation ermöglicht. Dadurch werden sich passgenauere Portfolios für Anleger definieren lassen, die nur über geringe Risikobudgets beziehungsweise eine eingeschränkte mentale Risikotragfähigkeit aufweisen."

Das vollständige Research-Dokument finden interessierte Leser kostenfrei unter folgendem Link: PSC #9/14 – SMART BETA DEKONSTRUKTION

Über die Autoren:

Mag. Markus Schuller, MBA, MScFE
Managing Director, Panthera Solutions

Markus Schuller ist Gründer von Panthera Solutions, eine Beratungsfirma für strategische Asset Allocation im Fürstentum Monaco. Zuvor war er über zehn Jahre lang als Asset Manager und Produktentwickler bei Banken und Asset Managern tätig. Er kommentiert für diverse Qualitätsmedien den Markt und referiert regelmäßig auf Konferenzen zum Thema Asset Allocation.

Über Panthera Solutions

Panthera Solutions – mit Sitz im Fürstentum Monaco – ist ein Anbieter von Strategic Asset Allocation Intelligence für professionelle Anleger in Europa. Gegründet von Markus Schuller im Jahr 2009, bietet Panthera Solutions unabhängige Beratung für professionelle Marktteilnehmer in der Verdichtung, Strukturierung und Interpretation von Marktinformation und der Überleitung in die Strategische Asset Allokation. Ziel ist eine erhöhte Allokations-Robustheit mittels Substitution von gängigen Standardmodellen im Portfoliomanagement durch den Einsatz von Methoden der dritten Asset Allocation Generation.

Mag. Gökhan Kula, CFA, FRM

Managing Partner, CIO von MYRA Capital

Gökhan Kula ist seit Mai 2012 Gründungsmitglied und Geschäftsführer der Advisory Boutique MYRA Capital. Er ist Kapitalmarktexperte mit mehr als zehn Jahren Erfahrung in der Investmentbranche. Nach unterschiedlichen leitenden Positionen im Bereich Asset Management der Walser Privatbank AG wurde er mit Gründung der Walser Privatbank Invest S.A. im Januar 2011 zum Geschäftsführer der Gesellschaft bestellt. Des Weiteren war er Verwaltungsratsmitglied verschiedener Luxemburger Investmentgesellschaften. Als Fondsmanager kann er einen sehr erfolgreichen Track Record vorweisen, der durch internationale Auszeichnungen bestätigt wird.

Über MYRA Capital
MYRA Capital ist eine unabhängige und inhabergeführte Advisorygesellschaft mit Schwerpunkt auf institutionelle Kapitalanleger. Der Fokus der Beratungstätigkeit liegt auf effizienten, systematischen und regelbasierten Investmentstrategien. Sie ist spezialisiert auf dynamische, risiko-kontrollierte und quantitative Asset Allocation Modelle und bieten ihre internationale Beratungsdienstleistung seit Mai 2012 an.

Performanceergebnisse der Vergangenheit lassen keine Rückschlüsse auf die zukünftige Entwicklung eines Investmentfonds zu. Wert und Rendite einer Anlage in Fonds können steigen oder fallen. Anleger können gegebenenfalls nur weniger als das investierte Kapital ausgezahlt bekommen. Auch Währungsschwankungen können das Investment beeinflussen. Beachten Sie die Vorschriften für Werbung und Angebot von Anteilen im InvFG 2011 §128 ff. Die Informationen auf www.e-fundresearch.com repräsentieren keine Empfehlungen für den Kauf, Verkauf oder das Halten von Wertpapieren, Fonds oder sonstigen Vermögensgegenständen. Die Informationen des Internetauftritts der e-fundresearch.com AG wurden sorgfältig erstellt. Dennoch kann es zu unbeabsichtigt fehlerhaften Darstellungen kommen. Eine Haftung oder Garantie für die Aktualität, Richtigkeit und Vollständigkeit der zur Verfügung gestellten Informationen kann daher nicht übernommen werden. Gleiches gilt auch für alle anderen Websites, auf die mittels Hyperlink verwiesen wird. Die e-fundresearch.com AG lehnt jegliche Haftung für unmittelbare, konkrete oder sonstige Schäden ab, die im Zusammenhang mit den angebotenen oder sonstigen verfügbaren Informationen entstehen.

Melden Sie sich für den kostenlosen Newsletter an

Regelmäßige Updates über die wichtigsten Markt- und Branchenentwicklungen mit starkem Fokus auf die Fondsbranche der DACH-Region.

Der Newsletter ist selbstverständlich kostenlos und kann jederzeit abbestellt werden.

Für diesen Suchebgriff konnten wir leider keine Ergebnisse finden!
Fonds auf e-fundresearch.com

Weitere Informationen zu diesem Fonds Kennzahlen per 30.09.2019 / © Morningstar Direct
Bereiche auf e-fundresearch.com
NewsCenter auf e-fundresearch.com
Kontakte auf e-fundresearch.com

{{ contact.email }}

{{ contact.phonenumber }}

{{ contact.secondary_phonenumber }}

{{ contact.address }}

Weitere Informationen im {{ contact.newscenter.title }} Newscenter
Artikel auf e-fundresearch.com