Wir verwenden Cookies um Ihnen mehr Benutzerfreundlichkeit bieten zu können. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Mehr Infos

Zweimal pro Woche - Kostenlos per E-Mail.

Der Newsletter ist selbstverständlich kostenlos und kann jederzeit abbestellt werden.

Welche Aussagekraft haben Fondsratings?

Das neue Jahr steht vor der Tür und die verschiedenen Rating-Agenturen dieser Welt (Morningstar, Lipper & Co.) bereiten sich bereits intensiv auf ihre beliebten, alljährlichen Award-Verleihungen vor. Warum Investoren Fondsratings und Awards nur mit Vorsicht genießen und keinesfalls mit der Aussagekraft traditioneller Emittenten-Ratings vergleichen sollten, zeigt e-fundresearch.com anhand der Zusammenfassung einer empirischen Auswertung durch das Lyxor Research & Development Department. Research | 29.12.2016 15:00 Uhr
©  Coloures-pic - Fotolia.com
© Coloures-pic - Fotolia.com

Fondsratings vs. Kreditratings: Welche Unterschiede gibt es?

Fondsratings (beispielsweise von Morningstar) weisen vom äußerlichen Erscheinen her große Ähnlichkeit zu klassischen Kreditratings (z.b. von S&P, Moody's oder Fitch) auf, sind bei näherer Betrachtung hinsichtlich Methdologie und Aussagekraft aber grundlegend verschiedend. Größter und offensichtlichster Unterschied zwischen beiden Ratingsystem ist die zeitliche Orientierung der beiden Systeme: Während klassische Kreditratings ein vorausschauendes Urteil (Ausfallswahrscheinlichkeit auf 1-Jahressicht) liefern sollen, setzen sich Fondsratings ausschließlich aus der Bewertung von historischer Performance zusammen, die bekanntermaßen nur bedingt Aufschluss über zukünftige Entwicklungen geben kann.

Absolutes Rating vs. relatives Rating

Ein weiterer signifikanter Unterschied zwischen Fondsratings und klassischen Kreditratings ist die Methdologie der Verteilung der Rating-Klassen. Bei klassischen Ratings handelt es sich um eine absolute Ratings - das heißt, dass im Vorhinein noch nicht klar ist, welcher Anteil an Gesellschaften welche Rating-Klasse (z.B. Triple A) zugeordnet bekommt und nicht jede Rating-Klasse vergeben werden muss.

Bei Fondsratings handelt es sich jedoch in der Regel um relative Rankings, das heißt, dass egal wie eine Fondskategorie im Vergleich zur Benchmark abeschnitten hat, es immer Fonds mit einem Top-Ranking geben wird und die Verteilung der Rating-Klassen bereits im Vorhinein klar ist. Im Falle von Morningstar-Ratings erhalten beispielsweise  stets die Top-10% der Fonds einer Kategorie ein 5-Stern Rating. 

Triple A vs. 5-Stern Fondsrating: Dramatische Unterschiede

Welche Aussagekraft haben Fondsratings nun im Vergleich zu klassischen Kreditratings? Um diese Frage zu beantworten hat das Lyxor Research & Development Department die Beständigkeit von Morningstar Ratings anhand empirischer Daten untersucht und hieraus interessante Schlussfolgerungen gezogen. Während beispielsweise ein Triple-A Kreditrating eine durchschnittliche Persistenz von 10 Jahren besitzt, konnte für Morningstar 5-Stern Fondsratings eine erwartete Lebensdauer von lediglich 5 Monaten und eine demenstprechend geringe Aussagekraft ermittelt werden. 

Link zur gesamten Studie (PDF):

-) Mutual Fund Ratings and Performance Persistence (2010)

Performanceergebnisse der Vergangenheit lassen keine Rückschlüsse auf die zukünftige Entwicklung eines Investmentfonds zu. Wert und Rendite einer Anlage in Fonds können steigen oder fallen. Anleger können gegebenenfalls nur weniger als das investierte Kapital ausgezahlt bekommen. Auch Währungsschwankungen können das Investment beeinflussen. Beachten Sie die Vorschriften für Werbung und Angebot von Anteilen im InvFG 2011 §128 ff. Die Informationen auf www.e-fundresearch.com repräsentieren keine Empfehlungen für den Kauf, Verkauf oder das Halten von Wertpapieren, Fonds oder sonstigen Vermögensgegenständen. Die Informationen des Internetauftritts der e-fundresearch.com AG wurden sorgfältig erstellt. Dennoch kann es zu unbeabsichtigt fehlerhaften Darstellungen kommen. Eine Haftung oder Garantie für die Aktualität, Richtigkeit und Vollständigkeit der zur Verfügung gestellten Informationen kann daher nicht übernommen werden. Gleiches gilt auch für alle anderen Websites, auf die mittels Hyperlink verwiesen wird. Die e-fundresearch.com AG lehnt jegliche Haftung für unmittelbare, konkrete oder sonstige Schäden ab, die im Zusammenhang mit den angebotenen oder sonstigen verfügbaren Informationen entstehen.

Melden Sie sich für den kostenlosen Newsletter an

Regelmäßige Updates über die wichtigsten Markt- und Branchenentwicklungen mit starkem Fokus auf die Fondsbranche der DACH-Region.

Der Newsletter ist selbstverständlich kostenlos und kann jederzeit abbestellt werden.

Für diesen Suchebgriff konnten wir leider keine Ergebnisse finden!
Fonds auf e-fundresearch.com

Weitere Informationen zu diesem Fonds Kennzahlen per 30.09.2019 / © Morningstar Direct
Bereiche auf e-fundresearch.com
NewsCenter auf e-fundresearch.com
Kontakte auf e-fundresearch.com

{{ contact.email }}

{{ contact.phonenumber }}

{{ contact.secondary_phonenumber }}

{{ contact.address }}

Weitere Informationen im {{ contact.newscenter.title }} Newscenter
Artikel auf e-fundresearch.com