Wir verwenden Cookies um Ihnen mehr Benutzerfreundlichkeit bieten zu können. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Mehr Infos

Zweimal pro Woche - Kostenlos per E-Mail.

Der Newsletter ist selbstverständlich kostenlos und kann jederzeit abbestellt werden.

Asset Management: Keine Angst vor Google, Facebook & Co.

Führungskräfte aus dem Asset Management erwarten in den kommenden fünf Jahren verstärkten Wettbewerb durch neue und branchenfremde Marktteilnehmer, insbesondere aus dem Technologiesektor. Verunsichern lässt sich die Branche dadurch aber keineswegs, wie das Ergebnis einer globalen Umfrage zeigt. Research | 04.08.2015 10:00 Uhr
©  Nmedia - Fotolia
© Nmedia - Fotolia

Branchenfremde Unternehmen drängen auf den Markt

Jede vierte Asset Management Führungskraft (25 Prozent) erwartet innerhalb der nächsten fünf Jahre „sehr wahrscheinlich“ stärkeren Wettbewerb durch neue und branchenfremde Marktteilnehmer. Erwartet werden vor allem Technologiefirmen oder Unternehmen ausserhalb des Finanzsektors. Weitere 54 Prozent halten den Auftritt neuer Anbieter für „eher wahrscheinlich“.  Zu diesem Ergebnis kommt eine aktuelle Studie der State Street Corporation, die in Zusammenarbeit mit FT Remark 400 Asset Management Führungskräften aus 23 Ländern weltweit befragt hat.

Branche lässt sich nicht verunsichern: Volle Konzentration auf Wachstum

In der Studie kommt State Street zu der Erkenntnis, dass die Vermögensverwalter trotz des Auftretens neuer Marktteilnehmer positiv gestimmt sind. Angesichts des weiteren Anstiegs beim verwalteten Vermögen bereiten sich viele Asset Manager intensiv darauf vor, bei der nächsten Wachstumswelle dabei zu sein. In den nächsten drei Jahren planen etwa 42 Prozent der Befragten den Neueinstieg in eine noch nicht vertretene Produktkategorie. 52 Prozent wollen ihre Vertriebsnetze ausbauen, und 48 Prozent neue Vertriebskanäle erschliessen. Darüber hinaus zeigt die Analyse auch, dass sich die Vermögensverwaltungsbranche durch Akquisitionen verändern könnte – 46 Prozent der Studienteilnehmer gaben an, bereits Übernahmemöglichkeiten zu prüfen.
Jörg Ambrosius, State Street
Jörg Ambrosius, State Street

Jörg Ambrosius, Executive Vice President und Head of Sector Solutions for Asset Managers in Europe, the Middle East and Africa (EMEA) bei State Street erläutert: „Unsere Erkenntnisse zeigen, dass einige Asset Manager ihre Ansätze anpassen, um den veränderten Anlegerbedürfnissen und dem neuen Wettbewerb gerecht werden zu können. Dabei reicht das Spektrum von neuen Anlagelösungen bis zu strategischen Übernahmen, die die Wettbewerbsposition verbessern und das Geschäft ausbauen.“

Fintec-Lösungen auf dem Weg in den Mainstream

„Mit dem Interesse neuer Marktteilnehmer an der Branche wird der Erfolg zunehmend geprägt von Technologien und Datenanalysen. Diese kommen einem gestiegenen Kundenbedarf nach personalisierteren und anspruchsvolleren Informationen sowie Anlagelösungen entgegen“, erläutert Ambrosius weiter. Eine weitere Fragestellung der State Street-Studie lautet, worin nach Einschätzung der Fondsmanager aktuell die grössten Risiken und Chancen liegen. Erwartet wird, dass sich die Verwalter auf neue Kundenbedürfnisse einstellen müssen. Konkret heisst das, sich stärker auf Multi-Asset-Strategien zu konzentrieren, für mehr Transparenz und stärker personalisierte Ansätze zu sorgen. Die Asset Manager bleiben unter Druck, Kosten zu senken.

Anlegerbedürfnisse verändern sich durch einen stärkeren Fokus auf Risiken

  • 96 Prozent der Asset Manager geben an, dass sie unter Druck stehen, ihre Kosten zu reduzieren
  • 77 Prozent sagen, dass sie Kunden heute mehr Informationen über Risiko und Erträge zur Verfügung stellen als noch vor einem Jahr
  • 72 Prozent der Asset Manager glauben, dass Risikoaspekte heute in Gesprächen mit Kunden eine grössere Rolle spielen als vor einem Jahr
  • 70 Prozent der befragten Asset Manager stellen fest, dass sie ihre Geschäftsstrategie aufgrund der hohen Nachfrage nach Multi-Asset-Strategien überdenken müssen
  • 64 Prozent sagen, dass die gestiegenen Anforderungen an Risiko und Compliance Ressourcen aus kritischen Geschäftsbereichen abziehen könnten
  • 61 Prozent geben an, dass ihre Kunden heute einen stärker personalisierten Ansatz in der Erläuterung der eigenen Risiken verlangen als vor einem Jahr

Studie: „Opportunities for Optimism? A New Vision for Value in Asset Management.”

Die Studie beruht auf einer von State Street beauftragten Befragung von 400 Führungskräften aus der Asset Management-Branche. Die State Street 2015 Asset Manager Umfrage wurde im April und Mai 2015 von FT Remark, dem Research-Dienstleister der Financial-Times-Gruppe, durchgeführt. Die Teilnehmer stammen aus 23 Ländern mit Schwerpunkten auf Australien, Kanada, China, Deutschland, Japan, der Schweiz, Grossbritannien und den USA. Die Befragten verwalten im Rahmen von traditionellen und alternativen Strategien Vermögen für institutionelle Kunden und Privatkunden.

Die komplette Studie kann hier heruntergeladen werden.

Performanceergebnisse der Vergangenheit lassen keine Rückschlüsse auf die zukünftige Entwicklung eines Investmentfonds zu. Wert und Rendite einer Anlage in Fonds können steigen oder fallen. Anleger können gegebenenfalls nur weniger als das investierte Kapital ausgezahlt bekommen. Auch Währungsschwankungen können das Investment beeinflussen. Beachten Sie die Vorschriften für Werbung und Angebot von Anteilen im InvFG 2011 §128 ff. Die Informationen auf www.e-fundresearch.com repräsentieren keine Empfehlungen für den Kauf, Verkauf oder das Halten von Wertpapieren, Fonds oder sonstigen Vermögensgegenständen. Die Informationen des Internetauftritts der e-fundresearch.com AG wurden sorgfältig erstellt. Dennoch kann es zu unbeabsichtigt fehlerhaften Darstellungen kommen. Eine Haftung oder Garantie für die Aktualität, Richtigkeit und Vollständigkeit der zur Verfügung gestellten Informationen kann daher nicht übernommen werden. Gleiches gilt auch für alle anderen Websites, auf die mittels Hyperlink verwiesen wird. Die e-fundresearch.com AG lehnt jegliche Haftung für unmittelbare, konkrete oder sonstige Schäden ab, die im Zusammenhang mit den angebotenen oder sonstigen verfügbaren Informationen entstehen.

Melden Sie sich für den kostenlosen Newsletter an

Regelmäßige Updates über die wichtigsten Markt- und Branchenentwicklungen mit starkem Fokus auf die Fondsbranche der DACH-Region.

Der Newsletter ist selbstverständlich kostenlos und kann jederzeit abbestellt werden.

Für diesen Suchebgriff konnten wir leider keine Ergebnisse finden!
Fonds auf e-fundresearch.com

Weitere Informationen zu diesem Fonds Kennzahlen per 30.09.2019 / © Morningstar Direct
Bereiche auf e-fundresearch.com
NewsCenter auf e-fundresearch.com
Kontakte auf e-fundresearch.com

{{ contact.email }}

{{ contact.phonenumber }}

{{ contact.secondary_phonenumber }}

{{ contact.address }}

Weitere Informationen im {{ contact.newscenter.title }} Newscenter
Artikel auf e-fundresearch.com