Wir verwenden Cookies um Ihnen mehr Benutzerfreundlichkeit bieten zu können. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Mehr Infos

Zweimal pro Woche - Kostenlos per E-Mail.

Der Newsletter ist selbstverständlich kostenlos und kann jederzeit abbestellt werden.

Absolute Return: Risikomanagement steht im Vordergrund

Mittels welcher Strategien man in aktuellem Marktumfeld ambitionierte Absolute Return Ziele von 6% p.a. erreichen soll und warum ein verlässlicher Absolute Return Ansatz ohne stringentem Risikomanagement/Risikobudgets schlichtweg nicht realisierbar ist, diskutierte e-fundresearch.com im Interview mit Ingmar Przewlocka (SKALIS Asset Management AG). Managers | 18.11.2014 15:40 Uhr
Ingmar Przewlocka, SKALIS Evolution Flex
Ingmar Przewlocka, SKALIS Evolution Flex
e-fundresearch.com: Wer beziehungsweise was steckt hinter SKALIS Asset Management? Ingmar Przewlocka: Die SKALIS Asset Management AG ist eine auf Mischfondskonzepte fokussierte Investmentboutique. Gegründet wurde die Gesellschaft im Jahr 2013 von vier ehemaligen Managern der MEAG Munich Ergo KAG, dem Asset Manager der Munich Re. Die SKALIS Asset Management AG hat ihren Sitz in Unterschleißheim bei München und ist eingebettet in den Baader Bank Konzern, der als Business Angel und Investor die Neugründung begleitet.Zuvor verantwortete unser Team den mehrfach ausgezeichneten Mischfonds MEAG Euro Ertrag, der in den zurückliegenden fünf Jahren mit einem jährlichen Plus von gut elf Prozent zu den Top Fonds dieser Kategorie zählte.

e-fundresearch.com: Was genau verstehen Sie beziehungsweise SKALIS Asset Management unter „Absolute Return“?

Ingmar Przewlocka: Ziel des Investmentansatzes ist die Erzielung einer marktunabhängigen, positiven Wertentwicklung auf Jahressicht bei gleichzeitigem Kapitalerhalt, sowie ein langfristiger hoher Wertzuwachs. Hierbei steht die Verlustvermeidung in negativen Kapitalmarktphasen und eine Ertragsmaximierung in Phasen positiver Wertentwicklung im Vordergrund.

e-fundresearch.com: Mittels welcher Investmentstrategie soll der SKALIS Evolution Flex seine Absolute Return Ziele erreichen können?

Ingmar Przewlocka: Das Multi-Asset Konzept basiert auf dem Prinzip der Core-Satellite-Strategie. Als Vermögensklassen innerhalb des Konzeptes werden Kasse, Anleihen, Aktien und Fremdwährungen definiert.Im Investmentprozess kommt es zu einer Kombination aus Top-down- und Bottom-up-Ansatz. Ausgangspunkt des Prozesses ist die Strukturierung des strategischen Core-Portfolios aufgrund der mittel- bis langfristigen Renditeerwartungen des Fondsmanagements bzgl. der jeweiligen Vermögensklassen. Entscheidendes Kernstück der Investmentstrategie ist das taktische Overlay-Management. Es stellt den Satelliten in dem Konzept dar und erfolgt über den Einsatz derivativer Instrumente aus dem Zins-, Währungs- und Aktienbereich. Bei den derivativen Instrumenten handelt es sich primär um börsengehandelte, hochliquide Instrumente. Die taktischen Overlay-Positionierungen resultieren aus der kurzfristigen Meinung des Fondsmanagements zu den Entwicklungen der einzelnen Assetklassen. Der Fonds wird unabhängig von Marktzyklen gesteuert. Im Wesentlichen bewegt sich die Aktienquote zwischen -10% und 50%, die Rentenduration kann sich zwischen -1,5 und 8 Jahren bewegen.

Durch die Implementierung des Risikobudgetierungsansatzes in den Investmentprozess werden Positionsgrößen innerhalb des Portfolios flexibel an den Ertragspfad und die jeweilige Situation an den Kapitalmärkten angepasst.

Erst die Kombination von strategischer Positionierung sowie taktischem Overlay-Management, in Verbindung mit einem effizienten Risikomanagement über die Risikobudgetierung, ermöglicht die Erzielung eines weitestgehend marktunabhängigen positiven absoluten Ertrages.

Performanceergebnisse der Vergangenheit lassen keine Rückschlüsse auf die zukünftige Entwicklung eines Investmentfonds zu. Wert und Rendite einer Anlage in Fonds können steigen oder fallen. Anleger können gegebenenfalls nur weniger als das investierte Kapital ausgezahlt bekommen. Auch Währungsschwankungen können das Investment beeinflussen. Beachten Sie die Vorschriften für Werbung und Angebot von Anteilen im InvFG 2011 §128 ff. Die Informationen auf www.e-fundresearch.com repräsentieren keine Empfehlungen für den Kauf, Verkauf oder das Halten von Wertpapieren, Fonds oder sonstigen Vermögensgegenständen. Die Informationen des Internetauftritts der e-fundresearch.com AG wurden sorgfältig erstellt. Dennoch kann es zu unbeabsichtigt fehlerhaften Darstellungen kommen. Eine Haftung oder Garantie für die Aktualität, Richtigkeit und Vollständigkeit der zur Verfügung gestellten Informationen kann daher nicht übernommen werden. Gleiches gilt auch für alle anderen Websites, auf die mittels Hyperlink verwiesen wird. Die e-fundresearch.com AG lehnt jegliche Haftung für unmittelbare, konkrete oder sonstige Schäden ab, die im Zusammenhang mit den angebotenen oder sonstigen verfügbaren Informationen entstehen.

Melden Sie sich für den kostenlosen Newsletter an

Regelmäßige Updates über die wichtigsten Markt- und Branchenentwicklungen mit starkem Fokus auf die Fondsbranche der DACH-Region.

Der Newsletter ist selbstverständlich kostenlos und kann jederzeit abbestellt werden.

Für diesen Suchebgriff konnten wir leider keine Ergebnisse finden!
Fonds auf e-fundresearch.com

Weitere Informationen zu diesem Fonds Kennzahlen per 30.09.2019 / © Morningstar Direct
Bereiche auf e-fundresearch.com
NewsCenter auf e-fundresearch.com
Kontakte auf e-fundresearch.com

{{ contact.email }}

{{ contact.phonenumber }}

{{ contact.secondary_phonenumber }}

{{ contact.address }}

Weitere Informationen im {{ contact.newscenter.title }} Newscenter
Artikel auf e-fundresearch.com