Zweimal pro Woche - Kostenlos per E-Mail. Jeden Werktag neu - Kostenlos per E-Mail.

Der Newsletter ist selbstverständlich kostenlos und kann jederzeit abbestellt werden.

USA lassen Europa hinter sich

Peter Deutsch, Vorstand der Bonus Pensionskassen AG, mit einem Gastkommentar über die zunehmende Divergenz zwischen Europa und den USA. Markets | 15.10.2014 15:00 Uhr
©  Jiri Hera - Fotolia
© Jiri Hera - Fotolia

Auch im 3. Quartal setzte sich die positive Entwicklung an den Kapitalmärkten weiter fort. Sowohl die Aktienmärkte – der S&P 500 durchbrach im 3. Quartal erstmals in seiner Geschichte die 2.000 Punkte-Marke – als auch die Anleihenmärkte ließen mit Kursgewinnen aufhorchen.

Peter Deutsch, Vorstand, Bonus Pensionskassen AG
Peter Deutsch, Vorstand, Bonus Pensionskassen AG
Alle Sub-Asset Klassen zeigen positive Tendenzen. Die reichlich vorhandene Liquidität zirkuliert – Staatsanleihen haben in diesem Jahr bis zu 9 Prozent zugelegt, in den Peripherie–Staaten bis zu 11 Prozent, in den Kernländern um 7 Prozent. Kapitalgeber mit mehr Risikopotenzial investieren weiter in Aktien, die im selben Zeitraum durchschnittlich bis zu 9 Prozent zulegten. Auch mit Pfandbriefen und Unternehmensanleihen waren gute Erträge zu erwirtschaften. Lediglich bei den Rohstoffen kam es auf Grund der gesunkenen Nachfrage zu leichten Korrekturen.

Die US-Wirtschaft hat sich deutlich besser entwickelt als die europäische, was zu einer Abwertung des Euros gegenüber dem US-Dollar um knapp 7 Prozent geführt hat.

Zum Vergrößern bitte auf das Bild klicken!
Zum Vergrößern bitte auf das Bild klicken!
Die Divergenz zwischen Europa und den USA wird immer größer. Während in den USA die Inflation bei 1,9 Prozent liegt, verzeichnen wir in Europa mit 0,3 Prozent eher disinflationäre Tendenzen. Auch beim BIP geht die Schere weiter auf. In den USA wuchs das annualisierte BIP für das zweite Quartal auf knapp 4,2 Prozent, in Europa stagniert das BIP-Wachstum bei 0 Prozent.

Performanceergebnisse der Vergangenheit lassen keine Rückschlüsse auf die zukünftige Entwicklung eines Investmentfonds oder Wertpapiers zu. Wert und Rendite einer Anlage in Fonds oder Wertpapieren können steigen oder fallen. Anleger können gegebenenfalls nur weniger als das investierte Kapital ausgezahlt bekommen. Auch Währungsschwankungen können das Investment beeinflussen. Beachten Sie die Vorschriften für Werbung und Angebot von Anteilen im InvFG 2011 §128 ff. Die Informationen auf www.e-fundresearch.com repräsentieren keine Empfehlungen für den Kauf, Verkauf oder das Halten von Wertpapieren, Fonds oder sonstigen Vermögensgegenständen. Die Informationen des Internetauftritts der e-fundresearch.com AG wurden sorgfältig erstellt. Dennoch kann es zu unbeabsichtigt fehlerhaften Darstellungen kommen. Eine Haftung oder Garantie für die Aktualität, Richtigkeit und Vollständigkeit der zur Verfügung gestellten Informationen kann daher nicht übernommen werden. Gleiches gilt auch für alle anderen Websites, auf die mittels Hyperlink verwiesen wird. Die e-fundresearch.com AG lehnt jegliche Haftung für unmittelbare, konkrete oder sonstige Schäden ab, die im Zusammenhang mit den angebotenen oder sonstigen verfügbaren Informationen entstehen.

Melden Sie sich für den kostenlosen Newsletter an

Regelmäßige Updates über die wichtigsten Markt- und Branchenentwicklungen mit starkem Fokus auf die Fondsbranche der DACH-Region.

Der Newsletter ist selbstverständlich kostenlos und kann jederzeit abbestellt werden.

Für diesen Suchebgriff konnten wir leider keine Ergebnisse finden!
Fonds auf e-fundresearch.com

Weitere Informationen zu diesem Fonds Kennzahlen per 31.08.2021 / © Morningstar Direct
Bereiche auf e-fundresearch.com
NewsCenter auf e-fundresearch.com
Kontakte auf e-fundresearch.com

{{ contact.email }}

{{ contact.phonenumber }}

{{ contact.secondary_phonenumber }}

{{ contact.address }}

Weitere Informationen im {{ contact.newscenter.title }} Newscenter
Artikel auf e-fundresearch.com