Zweimal pro Woche - Kostenlos per E-Mail. Jeden Werktag neu - Kostenlos per E-Mail.

Der Newsletter ist selbstverständlich kostenlos und kann jederzeit abbestellt werden.

300 Club: Status quo in der Investmentindustrie ist nicht tragbar

"Unser Vertrauen in komplexe Finanzmodelle und -strukturen wird uns nicht zum Heiligen Gral führen – ganz im Gegenteil" - warum der Status quo in der globalen Asset Management Industrie langfristig nicht zu halten ist und wie der "300 Club" darauf aufmerksam machen will, erklärt Chairman Lars Dijkstra im Exklusivinterview mit e-fundresearch.com. Markets | 09.06.2015 16:00 Uhr
©  Kempen Capital Management / e-fundresearch.com
© Kempen Capital Management / e-fundresearch.com

e-fundresearch.com: Wer oder was steckt hinter dem „300 Club“ (http://www.the300club.org/) und welches konkrete Ziel verfolgt jene Organisation?

    Lars Dijkstra: Der „300 Club“ ist eine Gruppe von 15 führenden Investmentfachleuten weltweit. Sie bündeln ihre Expertise, weil sie davon überzeugt sind, dass die Investmentbranche auf lange Sicht einen deutlich höheren Mehrwert für ihre Endkunden schaffen kann. Als die Gruppe 2012 gegründet wurde, geschah dies aus der dringenden Notwendigkeit heraus, dass erfahrene Anlageexperten unbequeme und fundamentale Fragen zu den theoretischen und praktischen Grundlagen des Investmentmarktes aufwerfen. Die dem „300 Club“ angehörenden Personen kommen aus dem Asset Management, der Beratung oder dem akademischen Bereich.

    e-fundresearch.com: Warum kann der Status quo in der globalen Investmentindustrie nicht beibehalten werden? Welche Entwicklungen bereiten Ihnen und dem „300 Club“ zunehmende Sorgen?

      Lars Dijkstra: Den Status quo langfristig zu halten ist deshalb nicht möglich, weil sich negative Auswirkungen auf die Allokation des Kapitals ergeben. Eine effiziente Kapitalallokation ist jedoch für ein nachhaltiges Wirtschaftswachstum in kapitalistischen und demokratischen Gesellschaftsordnungen entscheidend. Wir müssen die Wertschöpfungskette der Investmentbranche so optimieren, dass die privaten Sparer letztendlich mit den Barbeträgen, die sie aus direkten oder indirekten Investments in Unternehmen erhalten, reale Renditen erzielen. Damit dies effizienter funktioniert, müssen wir die Probleme, die sich aufgrund der Agency-Beziehung zwischen Kapitaleigentümern, Vermögensverwaltern und Beratern ergeben, minimieren und den Einfluss sich aktiv in den Unternehmen engagierender Aktionäre maximieren. Es gibt sehr viele Bereiche, in denen sich unsere Branche noch steigern kann. Das wahrscheinlich wichtigste Ziel ist aber eine optimalere Interessenausrichtung.

      e-fundresearch.com: Anhand welcher konkreten Strategie möchten Sie und der „300 Club“ die globale Investmentindustrie wieder auf den „richtigen Pfad“ bringen?

        Lars Dijkstra: Wir möchten durch White Papers, in denen wir nach Antworten auf jene unbequeme Fragen suchen, eine Diskussion anregen. Dabei konzentrieren wir uns auf drei Thesen: 

        1.) Unser Vertrauen in komplexe Finanzmodelle und -strukturen wird uns nicht zum Heiligen Gral führen – ganz im Gegenteil.

        2.) Das relativ günstige Marktumfeld der letzten 30 Jahre hat uns in der Auffassung bestärkt, dass es ein „risikoloses“ Baseline-Szenario geben muss.

        3.) Investmentexperten denken mittlerweile in viel zu kurzfristigen produktabhängigen Kategorien – zu Lasten ihrer Kunden.

          e-fundresearch.com: Welche konkreten Erfolge konnte der „300 Club“ in seinem bisherigen Bestehen bereits verbuchen?

            Lars Dijkstra: Es ist immer schwierig, die Erfolge von kleinen Gruppen, die sich zu großen Themen positionieren, zu messen. Folgende Indikatoren bieten sich an: 

            1.) die Häufigkeit, mit der unsere Publikationen von Peers zitiert werden – sie ist in den letzten Jahren deutlich gestiegen,

            2.) die Anzahl der an einer Mitgliedschaft interessierten Personen – auch diese hat zugenommen, und

            3.) die Medienresonanz – diese Woche fand unser drittes jährliches Presse-Dinner in London statt. Das Interesse der Medien ist von Jahr zu Jahr gewachsen. An dem Dinner letzte Woche nahmen 15 Senior-Journalisten der größten Finanzmedien teil. In einem äußerst offenen Dialog wurde über die Rolle diskutiert, die beide Seiten in der Investmentbranche spielen. 

              In den nächsten 12 Monaten werden wir weitere Mitglieder gewinnen, mehr White Papers veröffentlichen, uns intensiver mit der Frage befassen, wie wir dem Kurzfristdenken entgegenwirken können, und neue Ideen für eine bessere Interessenausrichtung entwickeln.

              e-fundresearch.com: Vielen Dank für das Gespräch!

              Performanceergebnisse der Vergangenheit lassen keine Rückschlüsse auf die zukünftige Entwicklung eines Investmentfonds oder Wertpapiers zu. Wert und Rendite einer Anlage in Fonds oder Wertpapieren können steigen oder fallen. Anleger können gegebenenfalls nur weniger als das investierte Kapital ausgezahlt bekommen. Auch Währungsschwankungen können das Investment beeinflussen. Beachten Sie die Vorschriften für Werbung und Angebot von Anteilen im InvFG 2011 §128 ff. Die Informationen auf www.e-fundresearch.com repräsentieren keine Empfehlungen für den Kauf, Verkauf oder das Halten von Wertpapieren, Fonds oder sonstigen Vermögensgegenständen. Die Informationen des Internetauftritts der e-fundresearch.com AG wurden sorgfältig erstellt. Dennoch kann es zu unbeabsichtigt fehlerhaften Darstellungen kommen. Eine Haftung oder Garantie für die Aktualität, Richtigkeit und Vollständigkeit der zur Verfügung gestellten Informationen kann daher nicht übernommen werden. Gleiches gilt auch für alle anderen Websites, auf die mittels Hyperlink verwiesen wird. Die e-fundresearch.com AG lehnt jegliche Haftung für unmittelbare, konkrete oder sonstige Schäden ab, die im Zusammenhang mit den angebotenen oder sonstigen verfügbaren Informationen entstehen.

              Melden Sie sich für den kostenlosen Newsletter an

              Regelmäßige Updates über die wichtigsten Markt- und Branchenentwicklungen mit starkem Fokus auf die Fondsbranche der DACH-Region.

              Der Newsletter ist selbstverständlich kostenlos und kann jederzeit abbestellt werden.

              Für diesen Suchebgriff konnten wir leider keine Ergebnisse finden!
              Fonds auf e-fundresearch.com

              Weitere Informationen zu diesem Fonds Kennzahlen per 31.08.2021 / © Morningstar Direct
              Bereiche auf e-fundresearch.com
              NewsCenter auf e-fundresearch.com
              Kontakte auf e-fundresearch.com

              {{ contact.email }}

              {{ contact.phonenumber }}

              {{ contact.secondary_phonenumber }}

              {{ contact.address }}

              Weitere Informationen im {{ contact.newscenter.title }} Newscenter
              Artikel auf e-fundresearch.com