Wir verwenden Cookies um Ihnen mehr Benutzerfreundlichkeit bieten zu können. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Mehr Infos

{{ ctaHeadline }}

Regelmäßige Updates über die wichtigsten Markt- und Branchenentwicklungen mit starkem Fokus auf die Fondsbranche der DACH-Region.

Zweimal pro Woche - Kostenlos per E-Mail.

Der Newsletter ist selbstverständlich kostenlos und kann jederzeit abbestellt werden.

Jupiter Österreich-Chef Banyai: „Wir sind gekommen, um zu bleiben“

Von der Erweiterung des lokalen Teams bis hin zu geplanten Strategie-Lancierungen mit prominenter Fondsmanagerbeteiligung (u.a. Ex-J.P. Morgan Profi Talib Sheikh). Was man sich von Jupiter Asset Management am österreichischen Markt erwarten darf, konnte e-fundresearch.com kürzlich in einem Gespräch mit Country-Head Karl Banyai erfahren. Markets | 20.07.2018 10:30 Uhr
Karl Banyai, Österreich Country-Head, Jupiter Asset Management / © Jupiter Asset Management
Karl Banyai, Österreich Country-Head, Jupiter Asset Management / © Jupiter Asset Management

Seit 2014: Lokale Präsenz & strategisches Commitment

Vor ziemlich exakt vier Jahren wurde der ehemalige BlackRock-Vertriebsprofi Karl Banyai von Jupiter Asset Management als Vertriebsleiter für das österreichische Geschäft verpflichtet
(e-fundresearch.com berichtete). „Davor wurden die Jupiter Fonds von London bzw. später von Deutschland aus vertrieben und waren am heimischen Markt nur wenigen Investoren ein Begriff“, erklärt Banyai in einem Gespräch mit e-fundresearch.com. Durch eine Kombination aus solider Produktperformance (Banyai nennt den Jupiter Dynamic Bond, Jupiter European Growth und Jupiter Global Ecology Growth als Beispiele), Alleinstellungsmerkmalen (kein House-View, hohe Active-Shares) und lokaler Präsenz habe man den britischen Asset Manager am österreichischen Markt mittlerweile zu einem etablierten Anbieter mit entsprechendem Marktanteil entwickeln können.

Verpflichtung von Ex-M&G-Sales-Support-Profi Sonja Melchart als „logischer Schritt“

Aufgrund der gewachsenen Kundenbasis, der zunehmenden Komplexität des Geschäftes („Mifid II“ als Stichwort) sowie der geplanten Erweiterungen der Jupiter Produktpalette ist es für Banyai nur logisch, dass mit der Erweiterung des lokalen Vertriebsteams Anfang Mai der nächste strategische Schritt gesetzt wurde: „Wir freuen uns sehr, dass wir hier mit auch direkt unsere erste Wahl für das Wiener Büro gewinnen konnten und optimale Servicequalität gewährleisten können“, so Karl Banyai.

 

Sonja Melchart, Jupiter AM
Sonja Melchart, Jupiter AM

Strategie von Ex-J.P. Morgan Fondsmanager Talib Sheikh steht in den Startlöchern

An Aufgaben dürfte es dem gewachsenen Jupiter-Vertriebsteam jedenfalls nicht mangeln: Neben der Erschließung neuer Kundensegmente und vermehrter österreichweiten Präsenz, der großen „Jupiter-Sturm“-Investmentkonferenz im September in Wien (diesmal u.a. mit Jupiter CEO Maarten Slendebroek und Flaggschiff-Fondsmanager Ariel Bezalel), stehen in den kommenden Monaten auch  einige Strategielancierungen und damit verbundene Markteinführungen an: Neben der Erweiterung der Alternatives-Palette um einen Long/Short-US-Aktienfonds ist vor allem der geplante Start eines von Ex-J.P. Morgan Star-Fondsmanager Talib Sheikh verwalteten Investment-Angebots (voraussichtlich ein neuer Income-Fonds), als besonderes Highlight zu erwähnen.

„Auch hinter sämtlichen neu lancierten Strategien stecken etablierte Fondsmanager, die sich von Jupiters Unternehmensklima und der Möglichkeit, sich direkt am Unternehmen zu beteiligen, angezogen gefühlt haben“, sagt Banyai. Die durchschnittliche Unternehmenszugehörigkeit von Jupiter-Fondsmanagern liegt laut dem Österreich Country Head bei mehr als 11 Jahren.

Performanceergebnisse der Vergangenheit lassen keine Rückschlüsse auf die zukünftige Entwicklung eines Investmentfonds zu. Wert und Rendite einer Anlage in Fonds können steigen oder fallen. Anleger können gegebenenfalls nur weniger als das investierte Kapital ausgezahlt bekommen. Auch Währungsschwankungen können das Investment beeinflussen. Beachten Sie die Vorschriften für Werbung und Angebot von Anteilen im InvFG 2011 §128 ff. Die Informationen auf www.e-fundresearch.com repräsentieren keine Empfehlungen für den Kauf, Verkauf oder das Halten von Wertpapieren, Fonds oder sonstigen Vermögensgegenständen. Die Informationen des Internetauftritts der e-fundresearch.com Data GmbH wurden sorgfältig erstellt. Dennoch kann es zu unbeabsichtigt fehlerhaften Darstellungen kommen. Eine Haftung oder Garantie für die Aktualität, Richtigkeit und Vollständigkeit der zur Verfügung gestellten Informationen kann daher nicht übernommen werden. Gleiches gilt auch für alle anderen Websites, auf die mittels Hyperlink verwiesen wird. Die e-fundresearch.com Data GmbH lehnt jegliche Haftung für unmittelbare, konkrete oder sonstige Schäden ab, die im Zusammenhang mit den angebotenen oder sonstigen verfügbaren Informationen entstehen.

Melden Sie sich für den kostenlosen Newsletter an

Regelmäßige Updates über die wichtigsten Markt- und Branchenentwicklungen mit starkem Fokus auf die Fondsbranche der DACH-Region.

Der Newsletter ist selbstverständlich kostenlos und kann jederzeit abbestellt werden.

Für diesen Suchebgriff konnten wir leider keine Ergebnisse finden!
Bereiche auf e-fundresearch.com
Artikel auf e-fundresearch.com