Wir verwenden Cookies um Ihnen mehr Benutzerfreundlichkeit bieten zu können. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Mehr Infos

Zweimal pro Woche - Kostenlos per E-Mail.

Der Newsletter ist selbstverständlich kostenlos und kann jederzeit abbestellt werden.

Fondsforum Österreich 2019: Die Highlights

Nach einem erfolgreichen Start in das Jahr 2019 und einer Erholung von den Turbulenzen vor Jahresende präsentierten die Partner des Fondsforums Österreich AXA IM, Credit Suisse, DNB, FTC und Jupiter eine Standortbestimmung auf den Finanzmärkten. Markets | 15.03.2019 10:43 Uhr
Impression vom sehr gut besuchten Wien-Event der Fondsforum Österreich Roadshow 2019 / ©  e-fundresearch.com
Impression vom sehr gut besuchten Wien-Event der Fondsforum Österreich Roadshow 2019 / © e-fundresearch.com

Erholung bei Risikoanlagen

Trotz einer Abschwächung der weltweiten Konjunktur rechnet Credit Suisse mit einem verlängerten Wirtschaftszyklus aufgrund der Stimulierungsmaßnahmen von China und einer Stabilisierung des Wachstums in Europa. Risikoanlagen sollten sich im Laufe des Jahres weiter erholen. Erwin Busch, Credit Suisse: „Die Inflation dürfte 2019 unverändert verhalten ausfallen. Die Fed dürfte in der zweiten Jahreshälfte ihr endgültiges Zinsniveau erreichen.“ Größere Zinsschocks in den USA werden nicht erwartet.

Aktien sind fair bewertet

Auf der Aktienseite werden die Bewertungen der Aktien als angemessen eingeschätzt, da die Gewinnprognosen stark revidiert wurden. Der USD erscheint nach Einschätzung von Credit Suisse überbewertet und es wird langfristig eine Abwertung erwartet.

Für die nächsten 3-6 Monate werden auch Schwellenländer und die Sektoren Energie, Gesundheit, Finanzen, IT und Kommunikationstechnologie positiv eingeschätzt und die Eurozone sowie Industriesektoren, Basiskonsum, Versorger und Immobilien als weniger attraktiv.

Keine Rezession in den USA

„Wir erwarten, dass sich das globale Wirtschaftswachstum auf unter 3,5 Prozent abschwächen und in den USA unter 2,2 Prozent liegen wird. Politische Risiken wie die Wahlen in den USA und die Divergenzen in Europa bleiben ein Dauerthema“, erklärt Philipp Baar-Baarenfels von AXA Investment Managers. Es wird generell empfohlen, Risikopapiere in Stärke ab- und festverzinsliche Papiere aufzubauen.

Das Basisszenario ist am wahrscheinlichsten – in Prozent ca. mit 55 Prozent einzuschätzen - und sieht eine Abschwächung des Wirtschaftswachstums in den USA, Europa und China und eine Stabilisierung in Japan vor. Eine Rezession in Europa ist weniger wahrscheinlich (ca. 30 Prozent) und noch weniger rechnet man mit einer Zinssenkung in den USA (ca. 15 %) um den Wirtschaftszyklus zu verlängern.

5G und Cloud als Wachstumstreiber im Technologiesektor 

Nach mehr als 10 Jahren Outperformance repräsentieren Technologieaktien aktuell 20 Prozent der weltweiten Marktkapitalisierung. Obwohl der Fokus vieler Investoren auf den sogenannten FAANG Aktien (Facebook, Apple, Amazon, Netflix und Google) liegt, positioniert sich DNB Asset Management im Technologiefonds anders. Alphabet, Lenovo, T-Mobile US, Nintendo und Baidu sind die fünf größten Übergewichtungen. Mike Judith, DNB: „Die Entwicklung der digitalen Formate hatte den Niedergang der Musikindustrie gestoppt. Die bevorstehende neue 5G Technologie wird nach Schätzungen bis 2024 bis zu 1,5 Mrd. Abonnenten haben.“ Cloud Services werden weiter stark wachsen aber es wird auch ein stärkerer Fokus auf die mögliche Regulierung von großen Technologieunternehmen gelegt.

Managed Futures als Antwort in Unsicherheit

Längerfristige Marktanalysen zeigen, dass eine Kombination von Managed Futures mit Aktien vor allem in Krisenzeiten gute Ergebnisse lieferte. „In 18 von 20 schwierigen Aktienperioden der letzten Jahre haben Managed Futures positive Erträge erwirtschaftet“, betont Gerd Gwiss von FTC.

Im Zeitraum 1995 bis 2018 erzielte nach Angaben von FTC die Futures Strategie mit 292 Prozent bzw. 5,9 Prozent p,. a. eine bessere Performance als der MSCI World mit 263 Prozent und 5,5 Prozent p. a. Auch international konnte sich die FTC Classic Strategie unter den besten Trendfolgern etablieren. Neben der globalen Verschuldung können auch noch weitere Risikofaktoren das Marktgeschehen beeinflussen: China, Handelskonflikte, geopolitische Probleme nach Ende der Öl Ära. Gerd Gwiss: „Durch eine Beimischung von Managed Futures wird das Rendite/Risikoprofil eines internationalen Aktienportfolios deutlich verbessert.“

Finanztitel als Anlagesektor

Im Finanzsektor gibt es eine Reihe von Gruppen von Unternehmen, die untereinander eine sehr geringe Korrelation aufweisen: Regionalbanken, Investmentbanken, Finanz-Software Anbieter, Broker, Asset Manager, Börsen, Immobilien, etc. Karl Banyai, Jupiter: „Das Ziel des Fondsmanagers Guy Blonay ist die Erwirtschaftung positiver Renditen unabhängig von den Marktbedingungen. Dafür wird das Anlageuniversum systematisch durchforscht um jene Unternehmen zu finden, deren Wert sich in 5-7 Jahren verdoppeln kann.“

Die wichtigsten Themen im Finanzsektor sind bargeldloses Zahlen, Digitalisierung, neue Technologien und IT Systeme, Blockchain, Datenanalyse und vor allem auch das Thema Sicherheit und Datenschutz. Die flexible Allokation wird von Jupiter als das entscheidende Merkmal der Strategie dargestellt.

Wandelanleihen als dynamische Anlageform

„Das asymetrische Chancen/Risiko-Profil mit aktienähnlichen Ertragspotenzialen und gleichzeitig einem begrenzten Anlagerisiko durch den Bond-Floor macht Wandelanleihen zu einer sehr attraktiven Instrument“, erklärt Ralph Geiger von Credit Suisse. In gewisser Weise verfügen Wandelanleihen über einen integrierten Trendfolge Mechanismus, weil die Aktienintensität (Delta) dynamisch angepasst wird.

Auch ein einem Umfeld steigender Zinsen hatten sich Wandelanleihen in der Vergangenheit positiv entwickeln können. Analysen von Credit Suisse zeigen, dass globale Wandelanleihen in 20 von 21 Perioden gestiegen sind. Auf USD Basis hatten globale Wandelanleihen in der 20-Jahres-Periode 1998-2018 mit +6,4 Prozent p. a, Performance sowohl globale Aktien (+5,6 Prozent) als auch globale Staatsanleihen (+4,7 Prozent) und globale Unternehmensanleihen (+5,3 Prozent) übertroffen – bei einem Risiko, das mit 10,3 Prozent deutlich unter jenem von Aktien lag (14 Prozent). Ralph Geiger: „Wandelanleihenstrategien lassen sich mit herkömmlichen Strategien mit Aktien und Anleihen nicht replizieren und erhöhen entsprechend auch die Risikodiversifikation von gemischten Portfolios.“

Fondsforum Österreich: Fortsetzung im Jahr 2020

Die Veranstalter des österreichischen Fondsforums haben bereits verkündet, dass das erfolgreiche Roadshow-Konzept auch im Frühjahr 2020 - und somit zum bereits 10. Mal - wieder stattfinden finden. Interessierte Investoren können sich unter www.fondsforum.at auf dem Laufenden halten.

Performanceergebnisse der Vergangenheit lassen keine Rückschlüsse auf die zukünftige Entwicklung eines Investmentfonds zu. Wert und Rendite einer Anlage in Fonds können steigen oder fallen. Anleger können gegebenenfalls nur weniger als das investierte Kapital ausgezahlt bekommen. Auch Währungsschwankungen können das Investment beeinflussen. Beachten Sie die Vorschriften für Werbung und Angebot von Anteilen im InvFG 2011 §128 ff. Die Informationen auf www.e-fundresearch.com repräsentieren keine Empfehlungen für den Kauf, Verkauf oder das Halten von Wertpapieren, Fonds oder sonstigen Vermögensgegenständen. Die Informationen des Internetauftritts der e-fundresearch.com AG wurden sorgfältig erstellt. Dennoch kann es zu unbeabsichtigt fehlerhaften Darstellungen kommen. Eine Haftung oder Garantie für die Aktualität, Richtigkeit und Vollständigkeit der zur Verfügung gestellten Informationen kann daher nicht übernommen werden. Gleiches gilt auch für alle anderen Websites, auf die mittels Hyperlink verwiesen wird. Die e-fundresearch.com AG lehnt jegliche Haftung für unmittelbare, konkrete oder sonstige Schäden ab, die im Zusammenhang mit den angebotenen oder sonstigen verfügbaren Informationen entstehen.

Melden Sie sich für den kostenlosen Newsletter an

Regelmäßige Updates über die wichtigsten Markt- und Branchenentwicklungen mit starkem Fokus auf die Fondsbranche der DACH-Region.

Der Newsletter ist selbstverständlich kostenlos und kann jederzeit abbestellt werden.

Für diesen Suchebgriff konnten wir leider keine Ergebnisse finden!
Fonds auf e-fundresearch.com

Weitere Informationen zu diesem Fonds Kennzahlen per 30.09.2019 / © Morningstar Direct
Bereiche auf e-fundresearch.com
NewsCenter auf e-fundresearch.com
Kontakte auf e-fundresearch.com

{{ contact.email }}

{{ contact.phonenumber }}

{{ contact.secondary_phonenumber }}

{{ contact.address }}

Weitere Informationen im {{ contact.newscenter.title }} Newscenter
Artikel auf e-fundresearch.com