Wir verwenden Cookies um Ihnen mehr Benutzerfreundlichkeit bieten zu können. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Mehr Infos

Zweimal pro Woche - Kostenlos per E-Mail.

Der Newsletter ist selbstverständlich kostenlos und kann jederzeit abbestellt werden.

„Rien ne va plus“ | Norwegens größter Pensionsfonds verabschiedet sich von Alkohol- und Glücksspielunternehmen

Rund 90 Positionen sind von der Divestment-Entscheidung unmittelbar betroffen: KLP, mit etwa 80 Milliarden US-Dollar an AuM Norwegens größter Pensionsfonds, gibt den Ausstieg aus Unternehmen bekannt, die ihren Umsatz oder ihre Aktivitäten aus Alkohol und Glücksspiel erzielen. Markets | 29.05.2019 12:08 Uhr
©  Pexels.com
© Pexels.com

Von der Divesment-Entscheidung ebenfalls betroffen ist die Pornografie-Branche, obwohl KLP laut eigenen Angaben auch davor noch nie in derartigen Unternehmen investiert gewesen war. In einer Presseaussendung begründet KLP CEO Sverre Thornes das Vorgehen: "Wir verwalten rund 80 Milliarden US-Dollar für mehr als 1 Million Norweger. Es ist eine große Verantwortung, und deshalb prüfen wir regelmäßig, ob wir dies gut genug tun. Dabei geht es nicht nur darum, was die höchste Rendite bringt, sondern auch darum, dass unsere Investitionen zu einer positiven und nachhaltigen sozialen Entwicklung beitragen. Jetzt, nach intensiven Gesprächen mit unseren Kunden und Eigentümern, haben wir beschlossen, uns aus der Alkohol- und Glücksspielbranche zurückzuziehen und gleichzeitig sicherzustellen, dass wir auch in Zukunft weiterhin nicht in Pornografie investieren werden."

Alle von KLP verwalteten Fonds verkaufen daher Unternehmen, die mehr als fünf Prozent der Einnahmen aus der Produktion von Alkohol und Glücksspiel erzielen. Die Entscheidung umfasst etwa 40 Unternehmen, die Alkohol produzieren (beispielsweise Heineken oder auch LVMH MOET HENNESSY), und etwa 50 Unternehmen im Bereich der Glücksspielindustrie, darunter etwa auch Norwegian Arcus, BET-AT-HOME.COM, MGM und die Gaming Innovation Group.

Die Investitionen von KLP in diesen beiden Sektoren beliefen sich zusammen auf 320 Millionen US-Dollar (knapp 3 Milliarden NOK).

"Verantwortungsbewusster Alkoholkonsum und Glücksspiel können positive Elemente im Leben der Menschen sein. Wir sind uns jedoch bewusst, dass Alkohol und Spielsucht erhebliche negative Folgen für den Einzelnen und seine Angehörigen sowie hohe Kosten für die Gesellschaft haben. Mit diesen Veränderungen wollen wir die von uns verwalteten Pensionsfonds in andere Unternehmen investieren, die in größerem Umfang zu einer sicheren und besseren Welt für alle beitragen." 

Zahlen der Weltgesundheitsorganisation zeigen, dass fünf Prozent der weltweiten Todesfälle pro Jahr auf Alkohol zurückzuführen sind. In Norwegen sind mehr als die Hälfte aller Gewaltfälle auf Alkohol zurückzuführen, und die mit Alkohol verbundenen Kosten werden auf 2 Milliarden US-Dollar (18 Milliarden NOK) jährlich allein in Norwegen geschätzt.

Eine vollständige Liste der knapp 90 betroffenen Unternehmen hat der Pensionsfonds auf seiner Website transparent zur Verfügung gestellt.

Performanceergebnisse der Vergangenheit lassen keine Rückschlüsse auf die zukünftige Entwicklung eines Investmentfonds zu. Wert und Rendite einer Anlage in Fonds können steigen oder fallen. Anleger können gegebenenfalls nur weniger als das investierte Kapital ausgezahlt bekommen. Auch Währungsschwankungen können das Investment beeinflussen. Beachten Sie die Vorschriften für Werbung und Angebot von Anteilen im InvFG 2011 §128 ff. Die Informationen auf www.e-fundresearch.com repräsentieren keine Empfehlungen für den Kauf, Verkauf oder das Halten von Wertpapieren, Fonds oder sonstigen Vermögensgegenständen. Die Informationen des Internetauftritts der e-fundresearch.com AG wurden sorgfältig erstellt. Dennoch kann es zu unbeabsichtigt fehlerhaften Darstellungen kommen. Eine Haftung oder Garantie für die Aktualität, Richtigkeit und Vollständigkeit der zur Verfügung gestellten Informationen kann daher nicht übernommen werden. Gleiches gilt auch für alle anderen Websites, auf die mittels Hyperlink verwiesen wird. Die e-fundresearch.com AG lehnt jegliche Haftung für unmittelbare, konkrete oder sonstige Schäden ab, die im Zusammenhang mit den angebotenen oder sonstigen verfügbaren Informationen entstehen.

Melden Sie sich für den kostenlosen Newsletter an

Regelmäßige Updates über die wichtigsten Markt- und Branchenentwicklungen mit starkem Fokus auf die Fondsbranche der DACH-Region.

Der Newsletter ist selbstverständlich kostenlos und kann jederzeit abbestellt werden.

Für diesen Suchebgriff konnten wir leider keine Ergebnisse finden!
Fonds auf e-fundresearch.com

Weitere Informationen zu diesem Fonds Kennzahlen per 30.09.2019 / © Morningstar Direct
Bereiche auf e-fundresearch.com
NewsCenter auf e-fundresearch.com
Kontakte auf e-fundresearch.com

{{ contact.email }}

{{ contact.phonenumber }}

{{ contact.secondary_phonenumber }}

{{ contact.address }}

Weitere Informationen im {{ contact.newscenter.title }} Newscenter
Artikel auf e-fundresearch.com