Wir verwenden Cookies um Ihnen mehr Benutzerfreundlichkeit bieten zu können. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Mehr Infos

Zweimal pro Woche - Kostenlos per E-Mail. Jeden Werktag neu - Kostenlos per E-Mail.

Der Newsletter ist selbstverständlich kostenlos und kann jederzeit abbestellt werden.

Ostrum AM Stratege: Aktienbewertungen nur noch durch hohe Gewinnsteigerungen zu rechtfertigen

„Nichts scheint weitere Gewinne in Risikoaktiva zu verhindern, nicht einmal die Episode im Iran“, schreibt Axel Botte, Marktstratege beim französischen Vermögensverwalter Ostrum Asset Management, in seinem aktuellen „Strategy Weekly“. Natixis Investment Managers | 22.01.2020 11:33 Uhr
Axel Botte, Marktstratege, Ostrum Asset Management / © Natixis Investment Managers
Axel Botte, Marktstratege, Ostrum Asset Management / © Natixis Investment Managers

Seine Erklärung: „Es gibt es keine liquiden Alternativen, die ein ähnliches Aufwärtspotenzial wie Aktien bieten. Und tatsächlich scheint das aggregierte Gewinnwachstum (-2,5%y) auch weniger negativ auszufallen als erwartet. Dennoch: Damit der Markt wieder im Gleichgewicht ist, braucht es eine deutliche Verbesserung der Profitabilität bis zum Jahresende 2020 – auf jetziger Basis +14,5% im Jahresvergleich im vierten Quartal 2020. Das aktuelle Umsatzwachstum von +3,9 Prozent im Vergleich zum Vorjahr macht deutlich, dass es auf die Kontrolle der Kosten ankommen wird, um die Multiplikatoren  in den aktuellen Bewertungen zu rechtfertigen.

Eine erneute Schwäche bei zyklischen Aktien oder eine Outperformance bei Versorgern sieht der Marktstratege als ein bärisches Signal. „Die Rallye bei zyklischen Value-Werten scheint zu einem Ende zu kommen, da sich das Wirtschaftswachstum nicht wesentlich beschleunigt.“

Den kompletten Wochenbericht und die dazugehörigen Daten finden Sie hier im englischen Original des „Strategy Weekly“ aus dem zu Natixis Investment Managers gehörenden Hause Ostrum.

Performanceergebnisse der Vergangenheit lassen keine Rückschlüsse auf die zukünftige Entwicklung eines Investmentfonds zu. Wert und Rendite einer Anlage in Fonds können steigen oder fallen. Anleger können gegebenenfalls nur weniger als das investierte Kapital ausgezahlt bekommen. Auch Währungsschwankungen können das Investment beeinflussen. Beachten Sie die Vorschriften für Werbung und Angebot von Anteilen im InvFG 2011 §128 ff. Die Informationen auf www.e-fundresearch.com repräsentieren keine Empfehlungen für den Kauf, Verkauf oder das Halten von Wertpapieren, Fonds oder sonstigen Vermögensgegenständen. Die Informationen des Internetauftritts der e-fundresearch.com AG wurden sorgfältig erstellt. Dennoch kann es zu unbeabsichtigt fehlerhaften Darstellungen kommen. Eine Haftung oder Garantie für die Aktualität, Richtigkeit und Vollständigkeit der zur Verfügung gestellten Informationen kann daher nicht übernommen werden. Gleiches gilt auch für alle anderen Websites, auf die mittels Hyperlink verwiesen wird. Die e-fundresearch.com AG lehnt jegliche Haftung für unmittelbare, konkrete oder sonstige Schäden ab, die im Zusammenhang mit den angebotenen oder sonstigen verfügbaren Informationen entstehen.

Melden Sie sich für den kostenlosen Newsletter an

Regelmäßige Updates über die wichtigsten Markt- und Branchenentwicklungen mit starkem Fokus auf die Fondsbranche der DACH-Region.

Der Newsletter ist selbstverständlich kostenlos und kann jederzeit abbestellt werden.

Für diesen Suchebgriff konnten wir leider keine Ergebnisse finden!
Fonds auf e-fundresearch.com

Weitere Informationen zu diesem Fonds Kennzahlen per 31.01.2020 / © Morningstar Direct
Bereiche auf e-fundresearch.com
NewsCenter auf e-fundresearch.com
Kontakte auf e-fundresearch.com

{{ contact.email }}

{{ contact.phonenumber }}

{{ contact.secondary_phonenumber }}

{{ contact.address }}

Weitere Informationen im {{ contact.newscenter.title }} Newscenter
Artikel auf e-fundresearch.com