Wir verwenden Cookies um Ihnen mehr Benutzerfreundlichkeit bieten zu können. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Mehr Infos

Zweimal pro Woche - Kostenlos per E-Mail.

Der Newsletter ist selbstverständlich kostenlos und kann jederzeit abbestellt werden.

AB-Experte Taylor zu Christine Lagarde: Neue Chefin – neue Richtung?

John Taylor, Co-Head European Fixed Income beim Asset Manager AllianceBernstein (AB), zur neuen Chefin der Europäischen Zentralbank (EZB) Christine Lagarde: AllianceBernstein | 24.09.2019 11:20 Uhr
John Taylor, Co-Head European Fixed Income beim Asset Manager AllianceBernstein (AB) / © AB
John Taylor, Co-Head European Fixed Income beim Asset Manager AllianceBernstein (AB) / © AB

„Das Europäische Parlament hat zugestimmt, dass Christine Lagarde Präsidentin der Europäischen Zentralbank (EZB) werden und damit die Nachfolge von Mario Draghi antreten soll. Sie wird die erste Frau in dieser Position sein. Zudem ist sie Juristin – im Gegensatz zum Großteil ihrer Vorgänger, von denen die meisten Ökonomen waren. Bedeutet dieser Führungswechsel also einen Kurswechsel in der Geldpolitik? Wahrscheinlich nicht... 

Erstens hat auch Mario Draghi schon gefordert, stärkere fiskalpolitische Maßnahmen einzusetzen, um die Wachstums- und Inflationsaussichten in Europa zu verbessern. Bislang stieß dies auf taube Ohren. Tatsächlich wurden die jüngsten Stimulus-Maßnahmen heftig kritisiert und führten sogar zu Zerwürfnissen innerhalb der höchsten politischen Ebenen. Mit ihrem Hintergrund in der Weltpolitik hat Christine Lagarde vielleicht mehr Erfolg und kann zumindest jene Regierungen von einer expansiven Fiskalpolitik überzeugen, die zwar den Spielraum dafür besitzen, bislang jedoch nicht dazu gewillt waren. Ihr stärkstes Argument dürfte das Versprechen sein, die Finanzierung der dafür benötigten Schulden historisch günstig zu halten. Wir sehen fiskalpolitische Maßnahmen als den entscheidenden Faktor für eine nachhaltige Verbesserung bei Wachstum und Inflation.  

Zweitens ist die Bedeutung des Chefökonomen nunmehr wichtiger denn je, da mit Draghi ein Präsident ausscheidet, dessen Karriere sich innerhalb von Zentralbanken abspielte. Philip Lane hat sich als Befürworter einer lockeren Geldpolitik erwiesen. Das zeigte sich in seiner Rede im Juli: In dieser betonte er, wie wirksam sich die historische Lockerung der EZB (negative Zinssätze, Forward Guidance, Quantitative Lockerung) auf die Inflation erwiesen hat. Auch unterstützte er mit Nachdruck die Lockerungsmaßnahmen, die in der vergangenen Woche beschlossen wurden. Im starken Widerspruch zu den Ratsmitgliedern, die eine Straffung befürworteten, bekräftigte er die „unerschütterliche“ und „bedingungslose“ Verpflichtung der EZB, „alles zu tun, was nötig ist, um unser Inflationsziel zu erreichen“.

Performanceergebnisse der Vergangenheit lassen keine Rückschlüsse auf die zukünftige Entwicklung eines Investmentfonds zu. Wert und Rendite einer Anlage in Fonds können steigen oder fallen. Anleger können gegebenenfalls nur weniger als das investierte Kapital ausgezahlt bekommen. Auch Währungsschwankungen können das Investment beeinflussen. Beachten Sie die Vorschriften für Werbung und Angebot von Anteilen im InvFG 2011 §128 ff. Die Informationen auf www.e-fundresearch.com repräsentieren keine Empfehlungen für den Kauf, Verkauf oder das Halten von Wertpapieren, Fonds oder sonstigen Vermögensgegenständen. Die Informationen des Internetauftritts der e-fundresearch.com AG wurden sorgfältig erstellt. Dennoch kann es zu unbeabsichtigt fehlerhaften Darstellungen kommen. Eine Haftung oder Garantie für die Aktualität, Richtigkeit und Vollständigkeit der zur Verfügung gestellten Informationen kann daher nicht übernommen werden. Gleiches gilt auch für alle anderen Websites, auf die mittels Hyperlink verwiesen wird. Die e-fundresearch.com AG lehnt jegliche Haftung für unmittelbare, konkrete oder sonstige Schäden ab, die im Zusammenhang mit den angebotenen oder sonstigen verfügbaren Informationen entstehen.

Melden Sie sich für den kostenlosen Newsletter an

Regelmäßige Updates über die wichtigsten Markt- und Branchenentwicklungen mit starkem Fokus auf die Fondsbranche der DACH-Region.

Der Newsletter ist selbstverständlich kostenlos und kann jederzeit abbestellt werden.

Für diesen Suchebgriff konnten wir leider keine Ergebnisse finden!
Fonds auf e-fundresearch.com

Weitere Informationen zu diesem Fonds Kennzahlen per 31.10.2019 / © Morningstar Direct
Bereiche auf e-fundresearch.com
NewsCenter auf e-fundresearch.com
Kontakte auf e-fundresearch.com

{{ contact.email }}

{{ contact.phonenumber }}

{{ contact.secondary_phonenumber }}

{{ contact.address }}

Weitere Informationen im {{ contact.newscenter.title }} Newscenter
Artikel auf e-fundresearch.com