Wir verwenden Cookies um Ihnen mehr Benutzerfreundlichkeit bieten zu können. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Mehr Infos

Zweimal pro Woche - Kostenlos per E-Mail.

Der Newsletter ist selbstverständlich kostenlos und kann jederzeit abbestellt werden.

Studie: Sanktionen treffen Europa härter als Russland

Die gegenseitigen Sanktionen der USA, EU und Russlands stellen laut einer aktuellen Studie der Hypo Capital Management die EU vor größere Herausforderungen als Russland. Research |

Hohe Eigenkapitalquote der russ. Ölindustrie

Ähnliches gilt für den Industriesektor: So ist etwa die hohe Eigenkapitalquote der meisten Ölkonzerne ein sicheres Schutzschild gegen die verhängten Kapitalmarkt-Beschränkungen. Der Rüstungsbereich ist zwar in höherem Maße fremdfinanziert, doch werden zur Finanzierung kaum die Kapitalmärkte herangezogen. Zudem sind Hauptabnehmer russischer Waffen die Länder China und Indien. Im Lebensmittelsektor ist laut Studie zu erwarten, dass Russland über kurz oder lang Handelsbeziehungen mit neuen Lieferanten in China, Südamerika, Ägypten und Nicht-EU-Ländern wie der Türkei und Serbien aufnimmt.

Größter Verlierer ist Litauen

2013 hat die Europäische Union Waren im Wert von knapp 120 Mrd. Euro, hauptsächlich Maschinen und Fahrzeuge, nach Russland exportiert. Im Gegenzug beliefen sich die Importe aus Russland in die EU auf einen Warenwert von rund 206 Mrd. Euro, wobei das Hauptexportprodukt Öl/Gas war. Wegen der Abhängigkeit von den russischen Gaslieferungen kann Europa diese Güter nur bedingt sanktionieren. Größter Exporteur ist Deutschland, wo rund 6000 Arbeitsplätze mit den Ausfuhren nach Russland zusammenhängen. Gemessen am BIP ist jedoch die Abhängigkeit Deutschlands von diesen Exporten mit einem Anteil von deutlich unter zwei Prozent ebenso gering wie jene Österreichs. In Relation zur gesamten Wirtschaftsleistung ist innerhalb der EU der größte Verlierer Litauen: Das baltische Land hat im vergangenen Jahr den russischen Nachbarn Produkte, die nun sanktioniert sind, im Wert von 900 Millionen Euro geliefert, was mehr als 10 Prozent des BIP ausmacht. Ebenso sind Estland, Lettland und Finnland von den Sanktionen stark betroffen. 

Komplette Studie als Download: Handelskrieg mit Russland?

Performanceergebnisse der Vergangenheit lassen keine Rückschlüsse auf die zukünftige Entwicklung eines Investmentfonds zu. Wert und Rendite einer Anlage in Fonds können steigen oder fallen. Anleger können gegebenenfalls nur weniger als das investierte Kapital ausgezahlt bekommen. Auch Währungsschwankungen können das Investment beeinflussen. Beachten Sie die Vorschriften für Werbung und Angebot von Anteilen im InvFG 2011 §128 ff. Die Informationen auf www.e-fundresearch.com repräsentieren keine Empfehlungen für den Kauf, Verkauf oder das Halten von Wertpapieren, Fonds oder sonstigen Vermögensgegenständen. Die Informationen des Internetauftritts der e-fundresearch.com AG wurden sorgfältig erstellt. Dennoch kann es zu unbeabsichtigt fehlerhaften Darstellungen kommen. Eine Haftung oder Garantie für die Aktualität, Richtigkeit und Vollständigkeit der zur Verfügung gestellten Informationen kann daher nicht übernommen werden. Gleiches gilt auch für alle anderen Websites, auf die mittels Hyperlink verwiesen wird. Die e-fundresearch.com AG lehnt jegliche Haftung für unmittelbare, konkrete oder sonstige Schäden ab, die im Zusammenhang mit den angebotenen oder sonstigen verfügbaren Informationen entstehen.

Melden Sie sich für den kostenlosen Newsletter an

Regelmäßige Updates über die wichtigsten Markt- und Branchenentwicklungen mit starkem Fokus auf die Fondsbranche der DACH-Region.

Der Newsletter ist selbstverständlich kostenlos und kann jederzeit abbestellt werden.

Für diesen Suchebgriff konnten wir leider keine Ergebnisse finden!
Fonds auf e-fundresearch.com

Weitere Informationen zu diesem Fonds Kennzahlen per 30.09.2019 / © Morningstar Direct
Bereiche auf e-fundresearch.com
NewsCenter auf e-fundresearch.com
Kontakte auf e-fundresearch.com

{{ contact.email }}

{{ contact.phonenumber }}

{{ contact.secondary_phonenumber }}

{{ contact.address }}

Weitere Informationen im {{ contact.newscenter.title }} Newscenter
Artikel auf e-fundresearch.com