Wir verwenden Cookies um Ihnen mehr Benutzerfreundlichkeit bieten zu können. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Mehr Infos

Zweimal pro Woche - Kostenlos per E-Mail. Jeden Werktag neu - Kostenlos per E-Mail.

Der Newsletter ist selbstverständlich kostenlos und kann jederzeit abbestellt werden.

Economics Forum: Goldmenge vs. Zentralbankbilanzen

Trotz expansiver Geldpolitik vieler Notenbanken ist die Bedeutung von Gold als Veranlagungsinstrument zuletzt gesunken. Welche Faktoren sollten Investoren in diesem Zusammenhang in Zukunft beachten? Ökonomen und Chefstrategen von Aberdeen, DekaBank, Dexia, Erste Group Bank, ERSTE SPARINVEST, KBC, KEPLER-FONDS, Petercam, Raiffeisen, Swisscanto und UBS mit ihren Einschätzungen. Economics |

Aktuelle Frage im Economics Forum: 

"Die Bedeutung von Gold als Veranlagungsinstrument ist zuletzt gesunken - trotz einer starken Ausweitung der Bilanzsumme der Zentralbanken in den letzten Jahren. Wie beurteilen Sie die Entwicklung des Verhältnisses zwischen Goldmenge und Geldmenge und welche Faktoren sollten Investoren in diesem Zusammenhang in Zukunft beachten?“


Gerhard Winzer
Gerhard Winzer

"Gold unterscheidet sich in einem wesentlichen Punkt von anderen Wertpapierklassen. Es hat keinen zukünftigen Zahlungsstrom wie Dividenden oder Kupons, die mit einem risikoadjustierten Zinssatz abgezinst werden. Damit besteht eine sehr große Unsicherheit über die künftige Entwicklung des Goldpreises. Im Prinzip gibt es nur zwei wesentliche Einflussfaktoren für Gold.

Erstens die konventionelle Nachfrage (Juweliere, indische Hochzeiten, Industrie) nach und das Angebot von physischem Gold. Je stärker das Bankensystem in den Emerging Markets (Indien, China) ausgebaut wird, d.h., je mehr Leute ein Konto bei einer Bank besitzen, desto mehr sinkt die Bedeutung von Gold für den Erhalt der Kaufkraft.

Zweitens wird Gold wie Immobilien von manchen Marktteilnehmern per Konvention – im Unterschied zur Konstruktion –  als Absicherung gegenüber dem Zusammenbruch des Finanzsystems gesehen. Solange an den Erfolg der Wirtschaftspolitiken geglaubt wird, mit einer Ausweitung der Zentralbankbilanz eine Liquiditätsfalle (Deflation) zu überwinden und eine Erholung ohne hohe Inflation herbeizuführen und gleichzeitig mit einer restriktiven Fiskalpolitik die Staatsschuldendynamik auf nachhaltige Beine zu stellen, sprechen wenige Argumente für Gold."

Performanceergebnisse der Vergangenheit lassen keine Rückschlüsse auf die zukünftige Entwicklung eines Investmentfonds zu. Wert und Rendite einer Anlage in Fonds können steigen oder fallen. Anleger können gegebenenfalls nur weniger als das investierte Kapital ausgezahlt bekommen. Auch Währungsschwankungen können das Investment beeinflussen. Beachten Sie die Vorschriften für Werbung und Angebot von Anteilen im InvFG 2011 §128 ff. Die Informationen auf www.e-fundresearch.com repräsentieren keine Empfehlungen für den Kauf, Verkauf oder das Halten von Wertpapieren, Fonds oder sonstigen Vermögensgegenständen. Die Informationen des Internetauftritts der e-fundresearch.com AG wurden sorgfältig erstellt. Dennoch kann es zu unbeabsichtigt fehlerhaften Darstellungen kommen. Eine Haftung oder Garantie für die Aktualität, Richtigkeit und Vollständigkeit der zur Verfügung gestellten Informationen kann daher nicht übernommen werden. Gleiches gilt auch für alle anderen Websites, auf die mittels Hyperlink verwiesen wird. Die e-fundresearch.com AG lehnt jegliche Haftung für unmittelbare, konkrete oder sonstige Schäden ab, die im Zusammenhang mit den angebotenen oder sonstigen verfügbaren Informationen entstehen.
Für diesen Suchebgriff konnten wir leider keine Ergebnisse finden!
Fonds auf e-fundresearch.com

Weitere Informationen zu diesem Fonds Kennzahlen per 30.06.2020 / © Morningstar Direct
Bereiche auf e-fundresearch.com
NewsCenter auf e-fundresearch.com
Kontakte auf e-fundresearch.com

{{ contact.email }}

{{ contact.phonenumber }}

{{ contact.secondary_phonenumber }}

{{ contact.address }}

Weitere Informationen im {{ contact.newscenter.title }} Newscenter
Artikel auf e-fundresearch.com