Zweimal pro Woche - Kostenlos per E-Mail. Jeden Werktag neu - Kostenlos per E-Mail.

Der Newsletter ist selbstverständlich kostenlos und kann jederzeit abbestellt werden.

Asien: Gefangen in der Stabilisierung

"Aus Anlegersicht dürften die Studentenproteste in Hong Kong wie die meisten politischen Ereignisse bald in Vergessenheit geraten. Die vergleichsweise deutlichen Kurseinbrüche in Asien dürften sich dann nochmal als vorübergehend erweisen. Klar ist aber auch: Eine dauerhafte Outperformance asiatischer Aktien wird letztlich solange auf schwachen Beinen stehen, solange sich die globalen Ertragstrends weiter tendenziell zugunsten der Industrieländer verschieben" - ein Gastkommentar von Mikio Kumada, Global Strategist bei LGT Capital Partners. Markets | 08.10.2014 16:25 Uhr
©  and.one - Fotolia
© and.one - Fotolia

Gegenüber den Industrieländerindizes tendiert das Barometer für Asien-Pazifik (ohne Japan) seit Spätsommer 2010 zur Schwäche. Damit ist Asien-Pazifik praktisch der Zwillingsbruder der «Emerging Markets». Egal, wie es um die einzelnen Länder aus fundamentaler, volkswirtschaftlicher Sicht stehen mag - im Urteil der Investoren gleichen die aggregierten Gemeinsamkeiten die Unterschiede weitgehend aus. So geht es in den letzten Jahren mit dem «MSCI AC Asia Pacific excluding Japan» relativ zum «MSCI World» im Wesentlichen ebenso stetig bergab wie mit dem «MSCI Emerging Markets»: Die Underperformance der «EM» gegenüber dem Weltindex beträgt seit dem bisherigen Hoch im September 2010 inzwischen gut 26%. Für Asien-Pazifiks beträgt sie rund 22%.

Asien stagniert aus relativer Sicht

Seit Anfang Jahr ist allerdings ein Stabilisierungsversuch erkennbar. Im März-April sowie im Juli-August boten die Börsen Asiens (und der «EM») eine überlegene Performance. Unter dem Strich geht es aber seit Januar seitwärts. Seit Anfang August wurden nämlich rund 2/3 der relativen Kursgewinne wieder abgeben. So haben es weder die Schwellenländer noch Asien-Pazifik bisher geschafft, aus dieser Stabilisierung «auszubrechen». Die Talfahrt mag gestoppt worden sein. Von einer überzeugenden relativen Stärke kann aber auch noch kaum die Rede sein.

Starker US-Dollar begünstigt Europa und Japan

Als Warnung muss aber hier daher festgehalten werden, dass Asien-Pazifik durchaus zum seit 2010 bestehenden längerfristigen relativen Abwärtstrend zurückkehren könnte. Die Wahrscheinlichkeit für diese mögliche Entwicklung könnte bei einem anhaltend starken US-Dollar und steigender US-Zinsen in naher Zukunft sogar zunehmen. Der strukturelle Rückgang des Wirtschaftswachstums in China wäre nicht mehr der Hauptgrund für die relative Schwäche Asiens. Eine gut untermauerte US-Dollarstärke ist schließlich gleichbedeutend mit schwachen und sehr tief verzinsten Industrieländerwährungen wie dem Euro, Yen, Franken oder skandinavischen Kronen. Diese Faktoren begünstigen die «Developed Markets».

Performanceergebnisse der Vergangenheit lassen keine Rückschlüsse auf die zukünftige Entwicklung eines Investmentfonds oder Wertpapiers zu. Wert und Rendite einer Anlage in Fonds oder Wertpapieren können steigen oder fallen. Anleger können gegebenenfalls nur weniger als das investierte Kapital ausgezahlt bekommen. Auch Währungsschwankungen können das Investment beeinflussen. Beachten Sie die Vorschriften für Werbung und Angebot von Anteilen im InvFG 2011 §128 ff. Die Informationen auf www.e-fundresearch.com repräsentieren keine Empfehlungen für den Kauf, Verkauf oder das Halten von Wertpapieren, Fonds oder sonstigen Vermögensgegenständen. Die Informationen des Internetauftritts der e-fundresearch.com AG wurden sorgfältig erstellt. Dennoch kann es zu unbeabsichtigt fehlerhaften Darstellungen kommen. Eine Haftung oder Garantie für die Aktualität, Richtigkeit und Vollständigkeit der zur Verfügung gestellten Informationen kann daher nicht übernommen werden. Gleiches gilt auch für alle anderen Websites, auf die mittels Hyperlink verwiesen wird. Die e-fundresearch.com AG lehnt jegliche Haftung für unmittelbare, konkrete oder sonstige Schäden ab, die im Zusammenhang mit den angebotenen oder sonstigen verfügbaren Informationen entstehen.
Klimabewusste Website

AXA Investment Managers unterstützt e-fundresearch.com
auf dem Weg zur Klimaneutralität. Erfahren Sie mehr.

Melden Sie sich für den kostenlosen Newsletter an

Regelmäßige Updates über die wichtigsten Markt- und Branchenentwicklungen mit starkem Fokus auf die Fondsbranche der DACH-Region.

Der Newsletter ist selbstverständlich kostenlos und kann jederzeit abbestellt werden.

Für diesen Suchebgriff konnten wir leider keine Ergebnisse finden!
Fonds auf e-fundresearch.com

Weitere Informationen zu diesem Fonds Kennzahlen per 31.12.2021 / © Morningstar Direct
Bereiche auf e-fundresearch.com
NewsCenter auf e-fundresearch.com
Kontakte auf e-fundresearch.com

{{ contact.email }}

{{ contact.phonenumber }}

{{ contact.secondary_phonenumber }}

{{ contact.address }}

Weitere Informationen im {{ contact.newscenter.title }} Newscenter
Artikel auf e-fundresearch.com