Wir verwenden Cookies um Ihnen mehr Benutzerfreundlichkeit bieten zu können. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Mehr Infos

{{ ctaHeadline }}

Regelmäßige Updates über die wichtigsten Markt- und Branchenentwicklungen mit starkem Fokus auf die Fondsbranche der DACH-Region.

Zweimal pro Woche - Kostenlos per E-Mail.

Der Newsletter ist selbstverständlich kostenlos und kann jederzeit abbestellt werden.

Philippe Waechter: US-Haushalte zahlen die Rechnung der Trump-Politik

In dieser Woche wird sich zeigen, wie sich die US-Wirtschaft im derzeit spannungsgeladenen Umfeld schlägt, schreibt Philippe Waechter, Chefvolkswirt des französischen Investmenthauses „Ostrum Asset Management“. Insbesondere hat er die für heute anstehende Veröffentlichung des Einkaufsmanagerindex für das produzierende Gewerbe in den USA im Auge. Natixis Investment Managers | 01.07.2019 11:47 Uhr
Philippe Waechter, Chefvolkswirt, Ostrum Asset Management / © Ostrum Asset Management
Philippe Waechter, Chefvolkswirt, Ostrum Asset Management / © Ostrum Asset Management
Es sei der sensibelste Indikator für den US-amerikanischen Konjunkturzyklus. Im Jahr 2018 spiegelte er den Boom durch die Haushaltspolitik der Trump-Administration wider. Zuletzt wurde aber durch einen sinkenden ISM-Index für das produzierende Gewerbe deutlich, dass sich auch die US-Industrie der gedämpften Weltkonjunktur und dem vom Weißen Haus begonnenen Handelskrieg nicht entziehen konnte. 

Spannend wird auch, wie sich das Außenhandelsdefizit der USA im Mai entwickelt hat. Diese Zahlen werden für Mittwoch erwartet. Die realen Exporte der Vereinigten Staaten entwickeln sich schwach, während die Importe weiter zulegen. Zwar hat US-Präsident Trump mit seinem Fiskalprogramm versucht, die Inlandsnachfrage zu stärken und so das Defizit abzumildern. Doch der Plan ist nicht aufgegangen, da die Importe weiter stiegen und zugleich erhebliche Importzölle anfielen. „Die Privathaushalte der US-Amerikaner zahlen damit die Rechnung der Trump-Politik“, so der Chefvolkswirt der größten Tochtergesellschaft von Natixis Investment Managers.

Performanceergebnisse der Vergangenheit lassen keine Rückschlüsse auf die zukünftige Entwicklung eines Investmentfonds zu. Wert und Rendite einer Anlage in Fonds können steigen oder fallen. Anleger können gegebenenfalls nur weniger als das investierte Kapital ausgezahlt bekommen. Auch Währungsschwankungen können das Investment beeinflussen. Beachten Sie die Vorschriften für Werbung und Angebot von Anteilen im InvFG 2011 §128 ff. Die Informationen auf www.e-fundresearch.com repräsentieren keine Empfehlungen für den Kauf, Verkauf oder das Halten von Wertpapieren, Fonds oder sonstigen Vermögensgegenständen. Die Informationen des Internetauftritts der e-fundresearch.com Data GmbH wurden sorgfältig erstellt. Dennoch kann es zu unbeabsichtigt fehlerhaften Darstellungen kommen. Eine Haftung oder Garantie für die Aktualität, Richtigkeit und Vollständigkeit der zur Verfügung gestellten Informationen kann daher nicht übernommen werden. Gleiches gilt auch für alle anderen Websites, auf die mittels Hyperlink verwiesen wird. Die e-fundresearch.com Data GmbH lehnt jegliche Haftung für unmittelbare, konkrete oder sonstige Schäden ab, die im Zusammenhang mit den angebotenen oder sonstigen verfügbaren Informationen entstehen.

Melden Sie sich für den kostenlosen Newsletter an

Regelmäßige Updates über die wichtigsten Markt- und Branchenentwicklungen mit starkem Fokus auf die Fondsbranche der DACH-Region.

Der Newsletter ist selbstverständlich kostenlos und kann jederzeit abbestellt werden.

Für diesen Suchebgriff konnten wir leider keine Ergebnisse finden!
Bereiche auf e-fundresearch.com
Artikel auf e-fundresearch.com