Zweimal pro Woche - Kostenlos per E-Mail. Jeden Werktag neu - Kostenlos per E-Mail.

Der Newsletter ist selbstverständlich kostenlos und kann jederzeit abbestellt werden.

Frank Fischer: Biden sorgt für neuen Schub

Shareholder Value Management AG | 19.01.2021 11:06 Uhr
Frank Fischer, CEO & CIO der Shareholder Value Management AG / © Shareholder Value Management AG
Frank Fischer, CEO & CIO der Shareholder Value Management AG / © Shareholder Value Management AG

Am Mittwoch ist es soweit: Joe Biden wird feierlich in sein Amt als neuer US-Präsident eingeführt. Nicht so feierlich wie frühere Präsidenten, denn Tausende von Sicherheitskräften werden versuchen, die bereits angekündigten Störungen und gewaltsamen Ausschreitungen soweit wie möglich zu unterbinden. Aber, wie dem auch sei: Die Nach-Trump-Ära hat begonnen. Zur Bekämpfung der Corona-Krise hat der neue US-Präsident bereits angekündigt, ein rund 1,9 Billionen US-Dollar-schweres Konjunkturprogramm aufzulegen.

Die meisten Bürger werden mit Cash-Zahlungen rechnen können, das Impfprogramm wird erheblich ausgeweitet und beschleunigt, und notleidende Unternehmen sollen gestützt werden. Die Börse hatte bereits mit einem solchen Programm gerechnet, doch da die Demokraten im US-Kongress künftig beide Parlamentskammern kontrollieren, ist jetzt mit einer raschen Umsetzung zu rechnen. 

Privater Konsum wird Wachstumsimpulse auslösen 

Was bedeutet das aber für die Wirtschaft der USA? Viel wird vom Erfolg der Impfaktionen abhängen, schließlich sind die Vereinigten Staaten mit am meisten vom Corona-Virus betroffen. Dann aber wird sich schnell der private Konsum beleben, denn die meisten Bürgen werden die ihnen zukommenden Barauszahlungen, also die „Stimulus-Schecks“, wie sie auch genannt werden, relativ bald in den Konsum stecken. 

Dieser Anstieg der Kaufkraft der Privathaushalte dürfte zu einem kräftigen Wachstumsimpuls für die US-Wirtschaft führen. Die Analysten der Deutschen Bank rechnen sogar damit, dass die Wirtschaftsleistung bereits im zweiten Quartal wieder das Vorkrisenniveau erreichen kann. Dann wird ein Teil des Energiesektors vom neuen Präsidenten profitieren, denn er hat bereits angekündigt, erneuerbare Energie zu fördern. Und der weitere Weg zu elektrischen Autos wie denen von Tesla dürfte ebenfalls anhalten. 

Value-Titel sollten weiter zulegen 

Doch auch die von uns bevorzugten Value-Titel dürften profitieren. Diese hatten sich bereits im letzten November deutlich stärker entwickelt als der Gesamtmarkt. Danach bewegten sich ihre Kurse im Dezember seitwärts. Der überraschende Wahlsieg der Demokraten in Georgia, und damit die Mehrheit in beiden Kammern des Kongresses, sowie die Einigung der OPEC+ auf niedrigere Ölfördermengen bis Ende März dürften nun dafür sorgen, dass es für Value-Titel wieder bergauf geht. 

Denn die expansivere Fiskalpolitik der Demokraten sollte die Konjunkturerholung sowohl in den USA als auch weltweit beschleunigen. Die OPEC+-Entscheidung unterstützt auf der anderen Seite die Ölnotierungen. Beide Faktoren sorgen wiederum für steigende Inflationserwartungen und höhere Anleiherenditen. In der Vergangenheit ging damit meist eine Outperformance von Substanzwerten einher. Bei Sektoren wie Finanzen, Chemie, Energie und Grundstoffe fiel diese in der Regel am höchsten aus. 

Fokus auf Qualitätsaktien 

Für ein solches Szenario sind wir mit unseren Mandaten wie dem Frankfurter Aktienfonds für Stiftungen gut gerüstet. Titel wie GruppoMutui Online und Admiral auf der Finanzseite dürften davon ebenso profitieren wie etwa der Chemiekonzern Croda, oder der Anbieter für photovoltaische Energiegewinnungs-, optimierungs- und Monitoringsystemen, SolarEdge. Sie alle sollten auf der Gewinnerseite zu finden sein. Wenn das öffentliche Leben zurückkehrt, profitiert davon sicher auch unsere ABInBev. Doch davon ganz abgesehen: Wir orientieren uns nur ganz selten an den kurzfristigen Strömungen im Markt. 

Neuer Präsident hin, OPEC+ her. Wir sind vielmehr immer auf der Suche nach Qualitätsunternehmen, die möglichst von einem Eigentümer geführt werden und über einen wirtschaftlichen „Burggraben“ verfügen, der ihnen zum einen eine starke Position im Markt gibt, aber auch der anderen Seite dazu führt, dass sie über Preissetzungsmacht verfügen. Diese sind dann zumeist weniger abhängig von Zyklen, Inflation oder irgendwelchen Regierungen. Das sind für uns Unternehmen wie secunet Security Networks, Berkshire Hathaway, Amazon oder auch Alphabet. Sie sind langfristig ausgerichtet und nur in geringem Maße von kurzfristigen Strömungen am Markt abhängig. Auch nicht von einem neuen US-Präsidenten.

Frank Fischer, CEO & CIO der Shareholder Value Management AG

Performanceergebnisse der Vergangenheit lassen keine Rückschlüsse auf die zukünftige Entwicklung eines Investmentfonds oder Wertpapiers zu. Wert und Rendite einer Anlage in Fonds oder Wertpapieren können steigen oder fallen. Anleger können gegebenenfalls nur weniger als das investierte Kapital ausgezahlt bekommen. Auch Währungsschwankungen können das Investment beeinflussen. Beachten Sie die Vorschriften für Werbung und Angebot von Anteilen im InvFG 2011 §128 ff. Die Informationen auf www.e-fundresearch.com repräsentieren keine Empfehlungen für den Kauf, Verkauf oder das Halten von Wertpapieren, Fonds oder sonstigen Vermögensgegenständen. Die Informationen des Internetauftritts der e-fundresearch.com AG wurden sorgfältig erstellt. Dennoch kann es zu unbeabsichtigt fehlerhaften Darstellungen kommen. Eine Haftung oder Garantie für die Aktualität, Richtigkeit und Vollständigkeit der zur Verfügung gestellten Informationen kann daher nicht übernommen werden. Gleiches gilt auch für alle anderen Websites, auf die mittels Hyperlink verwiesen wird. Die e-fundresearch.com AG lehnt jegliche Haftung für unmittelbare, konkrete oder sonstige Schäden ab, die im Zusammenhang mit den angebotenen oder sonstigen verfügbaren Informationen entstehen. Das NewsCenter ist eine kostenpflichtige Sonderwerbeform der e-fundresearch.com AG für Asset Management Unternehmen. Copyright und ausschließliche inhaltliche Verantwortung liegt beim Asset Management Unternehmen als Nutzer der NewsCenter Sonderwerbeform. Alle NewsCenter Meldungen stellen Presseinformationen oder Marketingmitteilungen dar.

Melden Sie sich für den kostenlosen Newsletter an

Regelmäßige Updates über die wichtigsten Markt- und Branchenentwicklungen mit starkem Fokus auf die Fondsbranche der DACH-Region.

Der Newsletter ist selbstverständlich kostenlos und kann jederzeit abbestellt werden.

Für diesen Suchebgriff konnten wir leider keine Ergebnisse finden!
Fonds auf e-fundresearch.com

Weitere Informationen zu diesem Fonds Kennzahlen per 30.06.2021 / © Morningstar Direct
Bereiche auf e-fundresearch.com
NewsCenter auf e-fundresearch.com
Kontakte auf e-fundresearch.com

{{ contact.email }}

{{ contact.phonenumber }}

{{ contact.secondary_phonenumber }}

{{ contact.address }}

Weitere Informationen im {{ contact.newscenter.title }} Newscenter
Artikel auf e-fundresearch.com