Zweimal pro Woche - Kostenlos per E-Mail. Jeden Werktag neu - Kostenlos per E-Mail.

Der Newsletter ist selbstverständlich kostenlos und kann jederzeit abbestellt werden.

Die Macht der Duration

"Die Einzeltitelselektion kann so erfolgreich sein, wie sie will – wenn man bei der Duration aufs falsche Pferd setzt, wird jede gute Arbeit dadurch wieder zunichte gemacht", so Matthew Russell (M&G) in einem Gastbeitrag über den Stellenwert einer bewussten Durationspositionierung. Markets | 11.06.2014 00:25 Uhr
©  Olivier Le Moal
© Olivier Le Moal

Noch einmal kurz zu Ihrer Erinnerung: Im Jahr 1994 veranlasste eine wieder anziehende Konjunktur die US-Notenbank dazu, die Zinsen mehrfach anzuheben. Dies war der Auftakt zu einer Phase, die man später „das große Anleihen-Massaker“ getauft hat.

Ich führe dieses Beispiel regelmäßig an, um zu demonstrieren, wie wichtig eine aktive Steuerung des Zinsrisikos an den Anleihenmärkten heutzutage ist. Bei einem Fonds für Unternehmensanleihen mit Investmentstatus ohne Währungsengagements dürften Veränderungen des Renditeniveaus (also der Duration des Fonds) die Schwankungen der Zinsdifferenzen stets überwiegen. Mit anderen Worten: Die Einzeltitelselektion kann so erfolgreich sein, wie sie will – wenn man bei der Duration aufs falsche Pferd setzt, wird jede gute Arbeit dadurch wieder zunichte gemacht.

Mittlerweile gibt es jedoch ein noch ein aktuelleres Beispiel dafür, wie sich höhere Renditen auf unterschiedliche festverzinsliche Anlageklassen auswirken. Im Mai letzten Jahres hielt der damalige Fed-Chef Ben Bernanke eine Rede, in der er erklärte, dass man bei der US-Notenbank darüber nachdenke, den Umfang der monatlichen Anleihenkäufe im Rahmen des QE-Programms allmählich zu reduzieren. Seitdem wurden sowohl 10-jährige US-Staatsanleihen als auch britische Gilts mit 10-jähriger Laufzeit bis Ende 2013 um jeweils rund 100 Basispunkte abverkauft.

Zum Vergrößern bitte auf den Chart klicken!
Zum Vergrößern bitte auf den Chart klicken!

Performanceergebnisse der Vergangenheit lassen keine Rückschlüsse auf die zukünftige Entwicklung eines Investmentfonds oder Wertpapiers zu. Wert und Rendite einer Anlage in Fonds oder Wertpapieren können steigen oder fallen. Anleger können gegebenenfalls nur weniger als das investierte Kapital ausgezahlt bekommen. Auch Währungsschwankungen können das Investment beeinflussen. Beachten Sie die Vorschriften für Werbung und Angebot von Anteilen im InvFG 2011 §128 ff. Die Informationen auf www.e-fundresearch.com repräsentieren keine Empfehlungen für den Kauf, Verkauf oder das Halten von Wertpapieren, Fonds oder sonstigen Vermögensgegenständen. Die Informationen des Internetauftritts der e-fundresearch.com AG wurden sorgfältig erstellt. Dennoch kann es zu unbeabsichtigt fehlerhaften Darstellungen kommen. Eine Haftung oder Garantie für die Aktualität, Richtigkeit und Vollständigkeit der zur Verfügung gestellten Informationen kann daher nicht übernommen werden. Gleiches gilt auch für alle anderen Websites, auf die mittels Hyperlink verwiesen wird. Die e-fundresearch.com AG lehnt jegliche Haftung für unmittelbare, konkrete oder sonstige Schäden ab, die im Zusammenhang mit den angebotenen oder sonstigen verfügbaren Informationen entstehen.

Melden Sie sich für den kostenlosen Newsletter an

Regelmäßige Updates über die wichtigsten Markt- und Branchenentwicklungen mit starkem Fokus auf die Fondsbranche der DACH-Region.

Der Newsletter ist selbstverständlich kostenlos und kann jederzeit abbestellt werden.

Für diesen Suchebgriff konnten wir leider keine Ergebnisse finden!
Fonds auf e-fundresearch.com

Weitere Informationen zu diesem Fonds Kennzahlen per 31.01.2021 / © Morningstar Direct
Bereiche auf e-fundresearch.com
NewsCenter auf e-fundresearch.com
Kontakte auf e-fundresearch.com

{{ contact.email }}

{{ contact.phonenumber }}

{{ contact.secondary_phonenumber }}

{{ contact.address }}

Weitere Informationen im {{ contact.newscenter.title }} Newscenter
Artikel auf e-fundresearch.com