Wir verwenden Cookies um Ihnen mehr Benutzerfreundlichkeit bieten zu können. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Mehr Infos

{{ ctaHeadline }}

Regelmäßige Updates über die wichtigsten Markt- und Branchenentwicklungen mit starkem Fokus auf die Fondsbranche der DACH-Region.

Zweimal pro Woche - Kostenlos per E-Mail.

Der Newsletter ist selbstverständlich kostenlos und kann jederzeit abbestellt werden.

Multi Asset Fonds: 2018 als besondere Herausforderung

In einem Marktumfeld 2018, in dem beinahe keine Assetklasse die Erwartungen erfüllen konnte, ist es wenig verwunderlich, dass auch Multi Asset Fondsmanager ein enttäuschendes Kalenderjahr verbuchen müssen: Lediglich 17 Strategien bzw. 0,94% des Gesamtuniversums haben laut neuer e-fundresearch.com Analyse das vergangene Jahr ohne Verlust beenden können. Research | 10.01.2019 13:15 Uhr
©  Pexels.com
© Pexels.com

"Hilfe! Mein Fonds ist im Minus" lautete die Schlagzeile eines Blogbeitrags der größten österreichischen Fondsgesellschaft Erste Asset Management gleich zu Beginn des neuen Jahres. In der Tat werden nur die aller wenigsten Fondsanleger im Kalenderjahr 2018 eine positive Performance verbucht haben können - laut e-fundresearch.com Fondsbilanz 2018 konnten etwa lediglich 18% der in Österreich zugelassenen Fonds einen Verlust vermeiden, in Deutschland und der Schweiz sieht das Bild nicht signifikant anders aus.

Dass Märkte keine Einbahnstraße sind und es nach Jahren des Aufschwunges auch einmal kurz oder mittelfristig zu einer Abkühlung kommen kann, sollte jedem Marktteilnehmer bewusst sein (und bei einem langfristigen Investmenthorizont auch nicht sonderlich beunruhigen). Was das enttäuschende Kapitalmarktjahr 2018 aber so speziell macht, ist die Tatsache, dass mit nur lediglich 17% an positiven Assetklassen überdurchschnittlich viele Anlagekategorien einen Wertverlust hinnehmen mussten.

Nur 17 Multi Asset Strategien waren 2018 positiv

Wenn also Aktien-, Anleihen- und Rohstoffmärkte auslassen und auch die Performance von Alternatives enttäuscht, ist es nur logisch, dass auch Manager von Multi Asset Mandaten die Hände gebunden sind und dem negativen Marktumfeld ausgesetzt sind: Im Rahmen einer Analyse sämtlicher 1.808 Multi Asset Fondsstrategien (Morningstar Allocation Fondskategorien mit EUR-Fokus) konnten von e-fundresearch.com lediglich 17 Strategien mit einer positiven Kalenderjahr-Performance 2018 identifiziert werden.

Der Artikel wird nach der Anzeige fortgesetzt.

Allianz Global Artificial Intelligence Ist der erste Fonds in Europa, der Anlegern einen Zugang zu sämtlichen Bereichen des Künstlichen Intelligenz-Segments ermöglicht. Die Zukunft ist jetzt! » Mehr Informationen finden Sie hier

Im arithmetischen Durchschnitt konnte über das gesamte Multi Asset Fondsuniversum ein Verlust von -7,74 Prozent ermittelt werden – auf Median-Basis liegt der Verlust bei -7,04 Prozent. Wie nachfolgende Grafik darstellt, waren Milliarden-schwere Multi Asset Flaggschiffe und Boutique-Ansätze (Strategiegröße durch Blasengröße dargestellt) gleichermaßen nicht in der Lage, positive Erträge zu generieren (mit Ausnahme der oben erwähnten 17 Strategien). Auch das Alter eines Fonds (Track-Record-Länge) hat sich über das gesamte Universum gemessen nicht signifikant auf die Kalenderjahrperformance 2018 ausgewirkt.

Zum Vergrößern bitte auf den Chart klicken.
Zum Vergrößern bitte auf den Chart klicken.

Wie sich die Top-15 der größten Multi Asset Strategien im vergangenen Jahr konkret geschlagen haben, hat Ihnen e-fundresearch.com in abschließender Tabelle zusammengefasst. Innerhalb des heterogenen Feldes der Top-15 bewegen sich die beobachteten Kalenderjahrerträge 2018 im Bereich von -11,3% (Carmignac Patrimoine) bis -2,3% (Pictet-Multi Asset Global Opportunities).

Zum Vergrößern bitte auf die Tabelle klicken.
Zum Vergrößern bitte auf die Tabelle klicken.
Performanceergebnisse der Vergangenheit lassen keine Rückschlüsse auf die zukünftige Entwicklung eines Investmentfonds zu. Wert und Rendite einer Anlage in Fonds können steigen oder fallen. Anleger können gegebenenfalls nur weniger als das investierte Kapital ausgezahlt bekommen. Auch Währungsschwankungen können das Investment beeinflussen. Beachten Sie die Vorschriften für Werbung und Angebot von Anteilen im InvFG 2011 §128 ff. Die Informationen auf www.e-fundresearch.com repräsentieren keine Empfehlungen für den Kauf, Verkauf oder das Halten von Wertpapieren, Fonds oder sonstigen Vermögensgegenständen. Die Informationen des Internetauftritts der e-fundresearch.com Data GmbH wurden sorgfältig erstellt. Dennoch kann es zu unbeabsichtigt fehlerhaften Darstellungen kommen. Eine Haftung oder Garantie für die Aktualität, Richtigkeit und Vollständigkeit der zur Verfügung gestellten Informationen kann daher nicht übernommen werden. Gleiches gilt auch für alle anderen Websites, auf die mittels Hyperlink verwiesen wird. Die e-fundresearch.com Data GmbH lehnt jegliche Haftung für unmittelbare, konkrete oder sonstige Schäden ab, die im Zusammenhang mit den angebotenen oder sonstigen verfügbaren Informationen entstehen.

Melden Sie sich für den kostenlosen Newsletter an

Regelmäßige Updates über die wichtigsten Markt- und Branchenentwicklungen mit starkem Fokus auf die Fondsbranche der DACH-Region.

Der Newsletter ist selbstverständlich kostenlos und kann jederzeit abbestellt werden.

Für diesen Suchebgriff konnten wir leider keine Ergebnisse finden!
Bereiche auf e-fundresearch.com
Artikel auf e-fundresearch.com