Zweimal pro Woche - Kostenlos per E-Mail. Jeden Werktag neu - Kostenlos per E-Mail.

Der Newsletter ist selbstverständlich kostenlos und kann jederzeit abbestellt werden.

Economics Forum: Zentralbanken & Kreditvergabe

Welchen Einfluss kann die EZB auf die Kreditvergabe in der Realwirtschaft tatsächlich ausüben? Ökonomen und Chefstrategen von Bantleon, Bellevue, Candriam, Carmignac Gestion, DekaBank, DNCA, Kames Capital, LBBW, Macquarie IM, Meriten (BNY Mellon), MYRA Capital, Petercam, Raiffeisen Capital Management, Standard Life Investments, Swisscanto, T. Rowe Price und UBS mit ihren Einschätzungen. Economics | 17.06.0014 01:15 Uhr

Gerhard Winzer
Gerhard Winzer

"Viele der langfristig treibenden Faktoren für das Wirtschaftswachstum in der Eurozone haben sich verschlechtert: 

1) In den der Eurozone schrumpft das Arbeitskräftepotenzial, das sind Menschen im Alter zwischen 15 und 64 Jahren.

2) Die Unternehmen sind hinsichtlich der Investitionen sehr vorsichtig. Innovationen finden natürlich zwar weiterhin statt, aber ein Anstieg des Produktivitätswachstums ist nicht absehbar.

3) Das Schuldenwachstum ist mittlerweile kein Wachstumstreiber mehr. Im Gegenteil: Es wird versucht, die Schulden zu reduzieren.

4) Zu guter Letzt läuft die Globalisierungsdividende aus. Der Welthandel hat sich deutlich verlangsamt.

Die in den vergangenen Jahren gesetzten Maßnahmen der Zentralbank könnte man zusammenfassen mit: Reduktion der Wachstumshemmnisse. Die Staatsanleiherenditen der Problemländer sind aufgrund der Ankündigung der Zentralbank, im Notfall unbegrenzt Liquidität zur Verfügung zu stellen, bereits kräftig gesunken. Beim EUR/USD-Wechselkurs wurde seitens der Zentralbank de facto eine Obergrenze eingezogen. Die umfassende Bankenbewertung der EZB soll bei der Vertrauensbildung helfen. Der private Sektor soll sich gewiss sein, dass die Banken grundlegend solide sind.

Der Artikel wird nach der Anzeige fortgesetzt.

Die neuen Maßnahmen sollen dazu beitragen, den Transmissionsmechanismus des Geldes, das heißt, die Übertragung von sehr billigem Zentralbankgeld über die Banken auf die Realwirtschaft zu verbessern. Denn seit einiger Zeit fällt das ausstehende Kreditvolumen. Wenn tatsächlich die Kreditzinsen sinken und die Kreditvergaberichtlinien gelockert werden, müssten „nur‘“ noch die Unternehmen und Konsumenten mit einer höheren Kreditnachfrage darauf reagieren. Sollte jedoch das Kreditvolumen nicht zu wachsen beginnen, werden weitere Zentralbankmaßnahmen gesetzt werden. Das größte Risiko ist, dass die EZB-Maßnahmen nicht stark genug sind, um die Eurozone vor den Szenarien einer lange anhaltenden Stagnation oder sogar Deflation zu bewahren. Dagegen ist das Risiko von Verwerfungen am Finanzmarkt gering."

Performanceergebnisse der Vergangenheit lassen keine Rückschlüsse auf die zukünftige Entwicklung eines Investmentfonds oder Wertpapiers zu. Wert und Rendite einer Anlage in Fonds oder Wertpapieren können steigen oder fallen. Anleger können gegebenenfalls nur weniger als das investierte Kapital ausgezahlt bekommen. Auch Währungsschwankungen können das Investment beeinflussen. Beachten Sie die Vorschriften für Werbung und Angebot von Anteilen im InvFG 2011 §128 ff. Die Informationen auf www.e-fundresearch.com repräsentieren keine Empfehlungen für den Kauf, Verkauf oder das Halten von Wertpapieren, Fonds oder sonstigen Vermögensgegenständen. Die Informationen des Internetauftritts der e-fundresearch.com AG wurden sorgfältig erstellt. Dennoch kann es zu unbeabsichtigt fehlerhaften Darstellungen kommen. Eine Haftung oder Garantie für die Aktualität, Richtigkeit und Vollständigkeit der zur Verfügung gestellten Informationen kann daher nicht übernommen werden. Gleiches gilt auch für alle anderen Websites, auf die mittels Hyperlink verwiesen wird. Die e-fundresearch.com AG lehnt jegliche Haftung für unmittelbare, konkrete oder sonstige Schäden ab, die im Zusammenhang mit den angebotenen oder sonstigen verfügbaren Informationen entstehen.

Melden Sie sich für den kostenlosen Newsletter an

Regelmäßige Updates über die wichtigsten Markt- und Branchenentwicklungen mit starkem Fokus auf die Fondsbranche der DACH-Region.

Der Newsletter ist selbstverständlich kostenlos und kann jederzeit abbestellt werden.

Für diesen Suchebgriff konnten wir leider keine Ergebnisse finden!
Fonds auf e-fundresearch.com

Weitere Informationen zu diesem Fonds Kennzahlen per 28.02.2021 / © Morningstar Direct
Bereiche auf e-fundresearch.com
NewsCenter auf e-fundresearch.com
Kontakte auf e-fundresearch.com

{{ contact.email }}

{{ contact.phonenumber }}

{{ contact.secondary_phonenumber }}

{{ contact.address }}

Weitere Informationen im {{ contact.newscenter.title }} Newscenter
Artikel auf e-fundresearch.com