Zweimal pro Woche - Kostenlos per E-Mail. Jeden Werktag neu - Kostenlos per E-Mail.

Der Newsletter ist selbstverständlich kostenlos und kann jederzeit abbestellt werden.

Economics Forum: Zentralbanken & Kreditvergabe

Welchen Einfluss kann die EZB auf die Kreditvergabe in der Realwirtschaft tatsächlich ausüben? Ökonomen und Chefstrategen von Bantleon, Bellevue, Candriam, Carmignac Gestion, DekaBank, DNCA, ERSTE-SPARINVEST, Kames Capital, LBBW, Macquarie IM, Meriten (BNY Mellon), MFS, MYRA Capital, Petercam, Raiffeisen Capital Management, Standard Life Investments, Swisscanto, T. Rowe Price und UBS mit ihren Einschätzungen. Economics |

Sandra Crowl, Mitglied des Investmentkomitees, Carmignac Gestion (16.06.2014):

Sandra Crowl
Sandra Crowl
"Mario Draghi hat sein Versprechen, zu handeln, erfüllt. Die EZB nutzt eine Kombination aus verschiedenen Maßnahmen, um die Finanzierungskosten zu senken, neue Liquidität zu schaffen, langfristige Kredite anzukurbeln und die Kreditversorgung kleiner und mittlerer Unternehmen zu verbessern. Unter dem Strich wurde damit ein überzeugendes Paket geschnürt, das die Wirtschaft in der Eurozone beleben könnte. Diese Maßnahmen zielen ausdrücklich darauf ab, die Funktion des Transmissionsmechanismus zwischen der Geldmarktpolitik und der Realwirtschaft wieder zu verbessern. In der Folge könnten zudem das Kreditwachstum wieder anziehen und der Euro durch die geringeren Leitzinsen abwerten.

Die angekündigte Senkung aller drei entscheidenden Zinssätze war von den Marktteilnehmern bereits im Vorfeld größtenteils berücksichtigt worden. Nun sind die Banken gefordert, diese niedrigeren Zinsen auch an die Kreditnehmer weiterzugeben.
 
Darüber hinaus ist die einstimmige Entscheidung der EZB, eine ganze Palette von Maßnahmen zur Lockerung des Kreditumfelds mit in das Paket aufzunehmen, sehr positiv aufgenommen worden. Mit der Bereitstellung weiterer gezielter Nicht-Hypothekenkredite im Rahmen eines 4-Jahres- Refinanzierungsgeschäfts (das sog. LTRO) in Höhe von anfänglich 400 Mrd. Euro ab September und Dezember dieses Jahres haben die Währungshüter die Erwartungen sogar übertroffen. 
Dem System wird durch die Beendigung des SMP-Programms (in dessen Rahmen die EZB „sterilisierte“ Wertpapierkäufe getätigt hatte) weitere 164 Mrd. Euro zugeführt. Und zusätzlich wird die vollständig Zuteilung kurzfristiger Hauptrefinanzierungsgeschäfte noch bis Dezember 2016 ausgeweitet. Diese beiden Faktoren werden das Finanzierungsumfeld spürbar verbessern.   

Die Lockerung der Anforderungen bei Kreditabsicherungen (durch welche die Nachfrage der Banken nach ABS-Papieren angeregt werden soll) sowie durch direkte ABS-Käufe der EZB wird dem Markt für kleinere Kreditfinanzierungen neue Impulse geben. Zudem dürften diese Maßnahmen den Unternehmen zusätzliche Möglichkeiten zur Finanzierung ihres Wachstums außerhalb des Bankensektors eröffnen.
 
Draghi hatte angekündigt, dass diese Maßnahmen nicht das Ende der Fahnenstange sind. Somit hat er sich Spielraum für weitere unkonventionelle Maßnahmen behalten, um das Inflationsziel der EZB von knapp unter 2 % zu erreichen."

Performanceergebnisse der Vergangenheit lassen keine Rückschlüsse auf die zukünftige Entwicklung eines Investmentfonds oder Wertpapiers zu. Wert und Rendite einer Anlage in Fonds oder Wertpapieren können steigen oder fallen. Anleger können gegebenenfalls nur weniger als das investierte Kapital ausgezahlt bekommen. Auch Währungsschwankungen können das Investment beeinflussen. Beachten Sie die Vorschriften für Werbung und Angebot von Anteilen im InvFG 2011 §128 ff. Die Informationen auf www.e-fundresearch.com repräsentieren keine Empfehlungen für den Kauf, Verkauf oder das Halten von Wertpapieren, Fonds oder sonstigen Vermögensgegenständen. Die Informationen des Internetauftritts der e-fundresearch.com AG wurden sorgfältig erstellt. Dennoch kann es zu unbeabsichtigt fehlerhaften Darstellungen kommen. Eine Haftung oder Garantie für die Aktualität, Richtigkeit und Vollständigkeit der zur Verfügung gestellten Informationen kann daher nicht übernommen werden. Gleiches gilt auch für alle anderen Websites, auf die mittels Hyperlink verwiesen wird. Die e-fundresearch.com AG lehnt jegliche Haftung für unmittelbare, konkrete oder sonstige Schäden ab, die im Zusammenhang mit den angebotenen oder sonstigen verfügbaren Informationen entstehen.

Melden Sie sich für den kostenlosen Newsletter an

Regelmäßige Updates über die wichtigsten Markt- und Branchenentwicklungen mit starkem Fokus auf die Fondsbranche der DACH-Region.

Der Newsletter ist selbstverständlich kostenlos und kann jederzeit abbestellt werden.

Für diesen Suchebgriff konnten wir leider keine Ergebnisse finden!
Fonds auf e-fundresearch.com

Weitere Informationen zu diesem Fonds Kennzahlen per 31.05.2021 / © Morningstar Direct
Bereiche auf e-fundresearch.com
NewsCenter auf e-fundresearch.com
Kontakte auf e-fundresearch.com

{{ contact.email }}

{{ contact.phonenumber }}

{{ contact.secondary_phonenumber }}

{{ contact.address }}

Weitere Informationen im {{ contact.newscenter.title }} Newscenter
Artikel auf e-fundresearch.com