Zweimal pro Woche - Kostenlos per E-Mail. Jeden Werktag neu - Kostenlos per E-Mail.

Der Newsletter ist selbstverständlich kostenlos und kann jederzeit abbestellt werden.

Economics Forum | Auswirkungen von QE & Negativ-Zinsumfeld

Inwieweit beeinflussen das QE-Programm der EZB und das Negativ-Zinsumfeld die Entwicklungen an den Kapitalmärkten sowie die Wachstumsaussichten der Realwirtschaft? Ökonomen und Strategen von Aberdeen, Amundi, BANTLEON, Barings, DekaBank, DNB Asset Management, ERSTE-SPARINVEST, Financière de l\'Echiquier, First Private, Henderson, LBBW, MFS, MYRA Capital, Newton, Petercam, Pioneer, Raiffeisen Capital Management, T. Rowe Price und UBS Wealth Management mit ihren Einschätzungen. Economics |

Aktuelle Frage im Economics Forum:

„Inwieweit beeinflusst das QE-Programm der EZB die Entwicklungen an den Kapitalmärkten und welche Auswirkungen erwarten Sie in Verbindung mit einem – sich weiter verbreitenden - Negativ-Zinsumfeld auf die Realwirtschaft und die Asset Management Industrie?“


Current Question in the Economics Forum:

“To what extent will the ECB’s QE programme influence the development and performance of capital markets and how do you assess the impact of QE and an increasingly widespread negative interest rate environment on the real economy and the asset management industry?”


Klicken Sie auf den entsprechenden Experten, um das gesamte Statement angezeigt zu bekommen:


Ingrid Szeiler, CIO, Raiffeisen Capital Management (18.02.2015):

"Für die Realwirtschaft sollte das QE-Programm stimulierend wirkend. Der Tausch von Anleihen gegen Zentralbankgeld auf der aggregierten Bilanz des Bankensektors sollte diesen incentivieren, verstärkt Kredite zu vergeben. Über die Stärke dieses Effekts bestehen angesichts des Drucks auf den Bankensektor die Bilanz zu verkürzen und die Kapitalstruktur zu stärken berechtigte Zweifel. Das Vorzeichen des Wirkungszusammenhanges ist hingegen unserer Ansicht nach unbestritten positiv. Der negative nominelle Zins resultiert aus dem anhaltend disinflationären Umfeld. Die realwirtschaftlichen Akteure hingegen basieren ihre Investitionsentscheidungen am Realzins, der dem aktuellen wirtschaftlichen Umfeld angemessen erscheint.

Die Ankündigung von Anleihenkäufen durch die EZB ist ein weiterer Höhepunkt beim Einfluss der Notenbanken auf die Finanzmarktentwicklung. Schon in den letzten Jahren gaben die  die Maßnahmen von EZB, Fed, BOJ, SNB und BOE den Takt an den Märkten an. In vielen Phasen wurden andere Faktoren, wie z. B. Konjunktur und Entwicklung der Unternehmensgewinne völlig überlagert von der Frage ob und wie viel Geld von welcher Notenbank in den Markt gepumpt wird. Insofern können wohl die Erfahrungen der letzten Jahre auch auf die Auswirkungen der neuen EZB-Politik umgelegt werden. Unter dem Strich lassen sich folgende Beobachtungen festhalten: (1) Finanzmärkte profitieren von QE; (2) Märkte können aufgrund der Liquiditätsschwemme viel teurer werden, als durch traditionelle Modelle erklärbar wäre; (3) vergleichsweise sichere Anlagekategorien werden von der Notenbank unattraktiv gemacht, was Anleger in höhere Risiken zwingt; (4) die (positiven) Auswirkungen von QE auf die Realwirtschaft sind umstritten (siehe auch weiter oben).

Konkret bedeutet dies für europäische Assets (bzw. hat bereits bedeutet): EUR Aktien und Anleihen steigen; bei erstklassigen Anleihen ist die langfristige Ertragserwartung (nominell) nahe Null; EUR Aktien sind noch nicht überbewertet und daher weiterhin attraktiv; der Euro fällt, was vor allem exportorientierten Unternehmen und Branchen helfen wird."

Performanceergebnisse der Vergangenheit lassen keine Rückschlüsse auf die zukünftige Entwicklung eines Investmentfonds oder Wertpapiers zu. Wert und Rendite einer Anlage in Fonds oder Wertpapieren können steigen oder fallen. Anleger können gegebenenfalls nur weniger als das investierte Kapital ausgezahlt bekommen. Auch Währungsschwankungen können das Investment beeinflussen. Beachten Sie die Vorschriften für Werbung und Angebot von Anteilen im InvFG 2011 §128 ff. Die Informationen auf www.e-fundresearch.com repräsentieren keine Empfehlungen für den Kauf, Verkauf oder das Halten von Wertpapieren, Fonds oder sonstigen Vermögensgegenständen. Die Informationen des Internetauftritts der e-fundresearch.com AG wurden sorgfältig erstellt. Dennoch kann es zu unbeabsichtigt fehlerhaften Darstellungen kommen. Eine Haftung oder Garantie für die Aktualität, Richtigkeit und Vollständigkeit der zur Verfügung gestellten Informationen kann daher nicht übernommen werden. Gleiches gilt auch für alle anderen Websites, auf die mittels Hyperlink verwiesen wird. Die e-fundresearch.com AG lehnt jegliche Haftung für unmittelbare, konkrete oder sonstige Schäden ab, die im Zusammenhang mit den angebotenen oder sonstigen verfügbaren Informationen entstehen.
Für diesen Suchebgriff konnten wir leider keine Ergebnisse finden!
Fonds auf e-fundresearch.com

Weitere Informationen zu diesem Fonds Kennzahlen per 31.10.2020 / © Morningstar Direct
Bereiche auf e-fundresearch.com
NewsCenter auf e-fundresearch.com
Kontakte auf e-fundresearch.com

{{ contact.email }}

{{ contact.phonenumber }}

{{ contact.secondary_phonenumber }}

{{ contact.address }}

Weitere Informationen im {{ contact.newscenter.title }} Newscenter
Artikel auf e-fundresearch.com