Anleihefonds / EUR Inflation-Linked Bond

Die neuesten EUR Anleihen (inflationsgesichert) Fonds

Hinweis: Durch Klick auf einen Fondsnamen oder ISIN erhalten Sie detailliertere Fondsinformationen. Die gesamte Fondskategorie lässt sich durch Klick in den Header dynamisch nach jedem Kriterium auf- und absteigend sortieren. Zur Detailsuche
Name Auflagedatum Volumen YTD-P 1-Y-P 3-Y-P 5-Y-P
M&G (Lux) Investment Funds 1 - M&G (Lux) European Inflation Linked Corporate Bond Fund LU1582984495 EUR / Acc. / Retail 16.03.2018 6,4 Jahre 69,69 +0,86% +4,11% +9,43% +14,15%
Amundi Euro Government Inflation-Linked Bond UCITS ETF LU1650491282 EUR / Acc. / Retail 23.11.2017 6,7 Jahre 1.053,69 -2,25% -0,21% -2,36% +4,61%
PEH SICAV - PEH Inflation Linked Bonds Flexibel LU1159219598 EUR / Dist. / Retail 28.01.2015 9,5 Jahre 22,09 -2,29% -0,34% -7,23% -9,86%
CM-AM Inflation FR0011153378 EUR / Acc. / Retail 20.01.2012 12,5 Jahre 90,38 -1,30% +1,27% +2,74% +6,60%
Gutmann Inflation-Linked Bonds AT0000A0LSH4 EUR / Dist. / Retail 01.12.2010 13,6 Jahre 63,42 -2,42% +0,07% -1,47% +2,76%
3 Banken Inflationsschutzfonds AT0000A015A0 EUR / Acc. / Retail 01.06.2006 18,2 Jahre 78,32 -1,62% +0,54% +1,62% +5,62%
KEPLER Realzins Plus Rentenfonds AT0000600663 EUR / Dist. / Retail 01.03.2005 19,4 Jahre 139,42 -1,66% +0,54% -1,37% +4,34%
ERSTE BOND INFLATION LINKED AT0000619887 EUR / Dist. / Retail 03.12.2004 19,6 Jahre 42,80 -1,48% +0,95% +3,31% +6,49%
Amundi Funds - Euro Inflation Bond LU0201576401 EUR / Acc. / Retail 01.10.2004 19,8 Jahre 49,36 -2,51% -1,13% -8,94% -3,59%
UniEuroRenta Real Zins A LU0192293511 EUR / Dist. / Retail 01.07.2004 20,1 Jahre 102,99 -1,04% +1,08% +0,81% +6,73%
« 1 2

Globaler Makro-Ausblick: Drittes Quartal 2024

Es gibt mehr Anzeichen dafür, dass sich das Wachstum verlangsamt, aber es sollte nicht zu einer Rezession kommen. Während außerhalb der USA bereits mit Zinssenkungen begonnen wurde, erwarten wir, dass die Fed im Dezember nachzieht. Politische Entwicklungen, insbesondere der Wahlzyklus, rücken nun ins Blickfeld.

» Weiterlesen

EZB: Keine Verpflichtung, keine Leitlinien, nichts…

Wie allgemein erwartet, hat der EZB-Rat den Status quo bei den Leitzinsen beibehalten. Was die Kommunikation betrifft, so hatten wir die EZB im vergangenen Juni in einer überraschend defensiven Haltung zurückgelassen. Die Tonalität der gestrigen Erklärung und der Rede ist inhaltlich etwas zurückhaltender, gleichzeitig aber sehr unverbindlich, was die zukünftige Ausrichtung betrifft.

» Weiterlesen

Eyb & Wallwitz Chefökonom: EZB - Vieles spricht für September

Auf ihrer Julisitzung hat die EZB ihre Leitzinsen wie erwartet nicht verändert. Der Tonfall fiel ausgewogen aus. Weitere Zinssenkungen im Herbst sind zu erwarten und September bleibt der wahrscheinlichste Termin für den nächsten Schritt. Denn die Inflation dürfte bis dahin weiter sinken. Die Sitzung hat aber auch gezeigt, dass der weitere geldpolitische Kurs in Europa auch wieder stärker vom Kurs der Wirtschaftspolitik in den USA abhängen dürfte, meint Dr. Johannes Mayr, Chefvolkswirt bei Eyb & Wallwitz.

» Weiterlesen

Kathrein-Portfoliomanager König: Ist das Konzentrationsrisiko an den Börsen schon zu hoch?

Die drei größten US-Unternehmen sind mittlerweile mehr wert als der gesamte chinesische Aktienmarkt. Man kann diese Entwicklung auch aus chinesischer Perspektive betrachten und die Ursachen für den Wachstumseinbruch der zweitgrößten Volkswirtschaft suchen. Allerdings ist die Historie der großen US-Technologieunternehmen eher eine der Stärke als eine der relativen Schwäche. Die Frage ist aber, ob diese Dominanz nicht schon zu weit fortgeschritten ist?

» Weiterlesen

Fixed Income: Warum US-High-Yield Anleger weiter überrascht

Viele Anleger hatten befürchtet, dass die kräftigen Zinserhöhungen der Fed 2023 eine Rezession auslösen, mit mehr Zahlungsausfällen von High Yield. Allgemein rechnete man daher mit Mehrerträgen von Investmentgrade-Titeln, und im High-Yield-Bereich wiederum mit Mehrerträgen von BB-Anleihen gegenüber schwächeren Titeln mit CCC-Rating.

» Weiterlesen

Halbzeit-Bilanz: So lief für uns das erste Halbjahr 2024

Das Börsenjahr 2024 ist bislang besser gelaufen als am Jahresanfang erwartet. Wie schon 2023 zeigt sich bislang in diesem Jahr: Externe Risiken spielen an den Kapitalmärkten kaum eine Rolle. Vielmehr haben sich bestehende Trends – vor allem der Hype rund um das Thema Künstliche Intelligenz – weiter fortgesetzt. Diese Konzentration auf ein großes Thema und damit auf wenige Titel birgt aber auch Gefahren für die vor uns liegende Entwicklung in der zweiten Jahreshälfte.

» Weiterlesen