Pictet-Absolute Return Fixed Income - Lunch Meeting

Mittwoch, 14.10.2015, 11:45 Uhr bis
Mittwoch, 14.10.2015, 14:00 Uhr

Hotel Sacher Wien, Philharmonikerstrasse 4, 1010 Wien

A new approach to master fixed income
market challenges


Sehr geehrte Damen und Herren,

Pictet Asset Management, die Asset Management Einheit der Pictet-Gruppe, freut sich, Sie zu unserer Präsentation zum Thema Absolute Return Fixed Income am 14. Oktober 2015 um 11:45 Uhr einzuladen. Bitte finden Sie anbei Programm und Zusammenfassung der Veranstaltung in Englischer Sprache:

Agenda
11:45         Welcome Drink and Coffee
12:00         Presentation Pictet-Absolute Return Fixed Income
                Patricia Schuetz, Senior Client Portfolio Manager, Pictet Asset Management
13:00         Buffet lunch

Place        
Hotel Sacher Wien
Philharmonikerstrasse 4
1010 Wien

Bond investors have benefited from a long bull market. However with negative yields in a number of major countries, with compressed spreads and a rate hike postponed in the US, bond investors now face uncertain times.

A different approach is needed to capture the opportunities for return in the global bond market.

The Pictet-Absolute Return Fixed Income fund has a flexible and benchmark-unconstrained approach and targets positive returns while helping cushion the fund against rising rates.

Performance so far has been excellent. Since launch in December 2013 Pictet Absolute Return Fixed Income I-USD performed 2.70% with a volatility of 2.38%.

Patricia Schuetz, Senior Client Portfolio Manager at Pictet Asset Management is looking forward to show you how these results have been achieved and how current fixed income market challenges can be mastered.

Wir würden uns sehr über Ihre Teilnahme freuen und bitten Sie, uns per E-Mail baldmöglich zu informieren, ob wir Sie als unseren Gast begrüßen dürfen.

Oliver Möller                        Stefanie Bayer
+49 69 79 500 930                +49 69 79 500 932
[email protected]            [email protected]

Gold & Bitcoin, gemeinsam stärker.

Die Liechtensteiner Asset-Management-Boutique Incrementum verwaltet seit über vier Jahren Anlagestrategien, die die Assetklassen Edelmetalle und Kryptowährungen kombinieren. Dadurch lassen sich einerseits die hohen Volatilitäten, die mit Investments im Kryptobereich verbunden sind, nicht nur deutlich dämpfen, sondern durch systematisches Rebalancing und Optionsoverlays profitabel nutzen.

» Weiterlesen

Berenberg Märkte-Monitor: Aktien-Momentum gebrochen?

Die zweiwöchentliche Publikation "Monitor" gibt Ihnen einen strukturierten Überblick über die aktuellen Entwicklungen an den Kapitalmärkten. In der aktuellen Ausgabe beschäftigen wir uns mit den seit Jahresbeginn gesunkenen Zinssenkungserwartungen und den gestiegenen Anleiherenditen in den USA.

» Weiterlesen

Strategische Neuausrichtung: Von Tech-Giganten zu traditionellen Märkten

Sowohl die Signale der Zentralbanken als auch die gesamtwirtschaftlichen Entwicklungen legen nahe, dass sich das Marktumfeld in den kommenden Monaten deutlich wandeln wird. Insbesondere in der Tech-Branche könnten deutliche Korrekturen anstehen. Eine strategische Portfolioanpassung, weg von den dominierenden Technologieaktien hin zu traditionelleren Sektoren wie Energie und Werkstoffe könnte sich auszahlen. So können Portfolios gegenüber den Schwankungen der Tech-Industrie diversifizieren und besser auf zukünftige makroökonomische Veränderungen vorbereitet werden, sagt Raheel Siddigui, Senior Research Analyst, Global Equity Research bei Neuberger Berman in seinem Aktienausblick für das zweite Quartal 2024.

» Weiterlesen

Nachrichten aus aller Welt | IMF hebt Prognose des Weltwirtschaftswachstums an

Der Internationale Währungsfonds (IWF) hat seine Prognose für das Weltwirtschaftswachstum für 2024 von im Januar geschätzten 3,1% leicht auf 3,2% angehoben und geht für 2025 ebenfalls von 3,2% aus. Er verwies auf den Rückgang der Energiepreisschocks und das wieder steigende Arbeitskräfteangebot, zu dem in vielen Industrieländern die Einwanderung beiträgt. Der IWF mahnte jedoch, dass die insgesamt festzustellende Stabilität der Weltwirtschaft ein „enormes Gefälle zwischen den Ländern“ verberge. Zudem rechnet er damit, dass sich die Inflation weltweit auf eine durchschnittliche Jahresrate von 5,9% im laufenden Jahr und 4,5% im Jahr 2025 abkühlen wird. 2023 hatte sie bei 6,8% gelegen. AXA IM erwartet indes, dass das weltweite BIP-Wachstum 2024 auf 3,0% fallen (gegenüber 3,2% im Vorjahr) und sich 2025 leicht auf 3,1% verbessern wird.

» Weiterlesen

Mediolanum erweitert Deutschlandteam

Mediolanum International Funds Ltd. (Mediolanum), die europäische Asset-Management-Plattform der Mediolanum Banking Group, hat Simona Merzagora zum Senior Business Advisor – Germany ernannt. In dieser Rolle soll Merzagora Mediolanums Vertriebskooperationen und Partnerschaften mit Finanzberatern und Maklerpools ausbauen und das Leistungsangebot des Investmentmanagers für seine Partner erweitern. Das Portfolio umfasst Lösungen und Dienstleistungen, die der Asset Manager speziell für Finanzberater entwickelt und bereits erfolgreich in Italien und Spanien eingesetzt hat. Merzagora wird eng mit Luca Matassino, Chief Business Officer bei Mediolanum International Funds, zusammenarbeiten.

» Weiterlesen

Indiens wachsende Bedeutung für die Weltwirtschaft

Die jüngste Ankündigung von Apple, das neueste iPhone-Modell in Indien produzieren zu wollen, hat der anhaltenden China-plus-one-Debatte weitere Nahrung gegeben. „Mit einer China-plus-one-Strategie vermeiden es globale Unternehmen, ausschließlich in China zu investieren, um so ihre Lieferketten zu diversifizieren“, erläutert Julie Dickson, Investment Director bei Capital Group. „Es wird wichtig sein, abzuschätzen, inwieweit und wie schnell sich diese Verschiebungen von Lieferketten auf die ‚Fabrik der Welt‘ auswirken werden und welche Chancen sich daraus für Länder wie Indien eröffnen, die gut positioniert sind, um einen Teil der globalen Lieferlast zu übernehmen.“

» Weiterlesen