Wir verwenden Cookies um Ihnen mehr Benutzerfreundlichkeit bieten zu können. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Mehr Infos

Zweimal pro Woche - Kostenlos per E-Mail. Jeden Werktag neu - Kostenlos per E-Mail.

Der Newsletter ist selbstverständlich kostenlos und kann jederzeit abbestellt werden.

  • Events   ⟩  
  • Allianz Invest Quarterly 1/2018: Fortgesetzte Rekordjagd oder Trendwende?"

Allianz Invest Quarterly 1/2018: Fortgesetzte Rekordjagd oder Trendwende?"

Mittwoch, 10.01.2018, 09:30 Uhr bis
Mittwoch, 10.01.2018, 11:00 Uhr

Café Demel, Kohlmarkt 14, 1010 Wien

Sehr geehrte Damen und Herren,

wir laden Sie herzlich ein zum Pressegespräch Allianz Invest Quarterly 1/2018:
„Fortgesetzte Rekordjagd oder Trendwende?“

Mit 2017 ging ein Jahr der weltweiten Jagd nach Höhepunkten zu Ende: So verzeichnete beispielsweise der S&P 500 ein neues Allzeithoch, die globale Weltwirtschaft legte an Wachstum zu, und Investoren konnten mit Risikoassets hohe Renditen erzielen. Die Vorzeichen für 2018 sind positiv. Doch anhaltende Unsicherheitsfaktoren, wie etwa der „Brexit“, geld- oder geopolitische Risiken, könnten dafür sorgen, dass es an den Finanzmärkten wieder turbulenter wird.  

In ihrem Jahresausblick werden die Allianz Experten insbesondere auf folgende Fragestellungen eingehen:

  • Wie werden sich die globalen Volkswirtschaften 2018 voraussichtlich entwickeln?
  • Welche Entwicklungen sind an den Finanzmärkten zu erwarten?
  • Wie können sich private Anleger in diesem Umfeld positionieren?

Als Gesprächspartner erwarten Sie:

Mag. Christian Ramberger, Geschäftsführer Allianz Invest KAG

Mag. Doris Kals, CFA, Leiterin Multi Asset Management, Allianz Invest KAG

Wir freuen uns auf Ihre Teilnahme und ersuchen um Ihre Anmeldung unter der Telefonnummer 02266/67477 (PR-Büro Halik) oder [email protected].

Bantleon-Experte Angelé: Was kommt nach dem Absturz?

Die Eurozone steckt mitten in der schwersten Rezession seit dem Ende des Zweiten Weltkriegs. Konsumenten haben ihre Ausgaben drastisch zurückgefahren und zahlreiche Unternehmen haben die Produktion eingeschränkt oder sogar ganz eingestellt. Aus diesem Grund wird die Wirtschaftsleistung im 1. Halbjahr vermutlich um 15% bis 20% einbrechen. Dessen ungeachtet stehen die Vorzeichen für eine allmähliche wirtschaftliche Erholung aber gut. Die sinkende Zahl von Neuinfektionen in der Eurozone wird ab Mai aller Voraussicht nach eine schrittweise Aufhebung der aus wirtschaftlicher Sicht »kostspieligsten« Massnahmen zulassen.

» Weiterlesen

Kames Capital Fondsmanager: Vier nachhaltige Aktien, die immun gegen Corona sind

Die Coronavirus-Krise verursachte an den Aktienmärkten in Rekordzeit ein Chaos. Tiefststände könnten mehrere Jahre andauern, doch es gibt Ausnahmen. «Für einige Unternehmen steigert die Krise sogar aktiv die Nachfrage nach ihren Dienstleistungen. Von Gesundheitsunternehmen bis hin zu Technologieplattformen - die weltweite Suche nach einem Heilmittel, die Behandlung von Infizierten, die Eindämmung der Verbreitung des Virus und die Ermöglichung des Weiterbestehens von Unternehmen schaffen Chancen,» so Craig Bonthron, Co-Manager des Kames Global Sustainable Equity Fund.

» Weiterlesen

Robeco-Experte im Interview: Weshalb A-Aktien der vermutlich beste Ort für aktive Anleger sind

Während China allmählich die Coronavirus-Krise in den Griff bekommt, halten inländische Anleger bereits Ausschau nach Anzeichen für eine wirtschaftliche Erholung: "Dabei ist wichtig, diesbezüglich die kurzfristige Entwicklung im Auge zu behalten. Noch wichtiger aber ist es, auf die langfristigen Trends zu achten, die den Markt für A-Aktien prägen", erklärt Jie Lu, Head of Research China bei Robeco.

» Weiterlesen

"Whatever it takes" in einer völlig neuen Dimension | Frank Fischer über Corona-Crash & Notenbanken

Der Corona-Crash steckt uns allen noch in den Knochen – und wahrscheinlich ist er auch noch nicht ganz vorbei. Was können die Anleger aus den aktuellen Ereignissen lernen? Und wie nimmt man gerade den Jüngeren die Angst vor einem Börsencrash? Fakt sei, dass wir aktuell ein "whatever it takes" von Politik und Notenbanken in einer völlig neuen Dimension sehen, sagt Fondsmanager Frank Fischer, CEO der Shareholder Value Management AG im Interview mit Börsenmoderator Andreas Franik.

» Weiterlesen

Für diesen Suchebgriff konnten wir leider keine Ergebnisse finden!
Fonds auf e-fundresearch.com

Weitere Informationen zu diesem Fonds Kennzahlen per 31.03.2020 / © Morningstar Direct
Bereiche auf e-fundresearch.com
NewsCenter auf e-fundresearch.com
Kontakte auf e-fundresearch.com

{{ contact.email }}

{{ contact.phonenumber }}

{{ contact.secondary_phonenumber }}

{{ contact.address }}

Weitere Informationen im {{ contact.newscenter.title }} Newscenter
Artikel auf e-fundresearch.com