Wir verwenden Cookies um Ihnen mehr Benutzerfreundlichkeit bieten zu können. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Mehr Infos

Zweimal pro Woche - Kostenlos per E-Mail. Jeden Werktag neu - Kostenlos per E-Mail.

Der Newsletter ist selbstverständlich kostenlos und kann jederzeit abbestellt werden.

  • Events   ⟩  
  • e-fundresearch.com Kapitalmarkt-Update 2018 mit DJE & Shareholder Value Management (Salzburg)

e-fundresearch.com Kapitalmarkt-Update 2018 mit DJE & Shareholder Value Management (Salzburg)

Donnerstag, 06.09.2018, 12:00 Uhr bis
Donnerstag, 06.09.2018, 13:30 Uhr

Hotel Sacher, Schwarzstraße 5-7, 5020 Salzburg

Diese Einladung richtet sich ausschließlich an professionelle Investoren - Privatpersonen wird kein Zutritt gewährt.

Sehr geehrte Investorinnen und Investoren,

gemeinsam mit dem Team der DJE Kapital AG und der Shareholder Value Management AG freuen wir uns, Sie am Donnerstag, den 06. September zu unserem gemeinsamen Kapitalmarkt-Update in das Hotel Sacher Salzburg einladen zu dürfen.

Im Rahmen einer kompakten Lunch-Konferenz werden Ihnen Frank Fischer (CIO & CEO der Shareholder Value Management AG sowie Fondsmanager des Frankfurter Aktienfonds für Stiftungen) und Michael Schnabl (Leiter Vertrieb/Institutionelles Geschäft, DJE Kapital AG) ein exklusives Update über aktuelle Marktchancen & Risiken geben und überdies für Ihre persönlichen Fragen zur Verfügung stehen.

Die Konferenz wurde vom Verband Financial Planners akkreditiert - Credits für CFP/Diplom. Finanzberater: Jeweils 1,0 aus 4.4a


e-fundresearch.com Lunch-Konferenz mit DJE & Shareholder Value Management 

Datum: Donnerstag, 06. September 2018
Zeit: 12:00 Uhr – 13:30 Uhr
Ort: 
Hotel Sacher, Schwarzstraße 5-7, 5020 Salzburg

Programm:

ab 11:45 Uhr

Registrierung & Empfang

ab 12:00 Uhr

Lunch-Konferenz


DJE Kapital AG: „Vollgesicherte Aktien – schwankungsarme Erträge auch in unsicheren Zeiten“

 

Michael Schnabl, Leiter Vertrieb/Institutionelles Geschäft, DJE Kapital AG


Michael Schnabl verfügt über mehr als 25 Jahre Erfahrung in der Finanzbranche. Er verantwortet bei der DJE Kapital AG seit über 10 Jahren den Vertrieb an Wholesale und Institutionelle Investoren. Davor war er nach einem Studium der Betriebswirtschaftslehre in mehreren Funktionen im Bankensektor tätig, u. a. im Eigenhandel, der Aktiv-Passiv-Steuerung und der Liquiditätssteuerung sowie der Refinanzierung.

 

Shareholder Value Management AG: „Aktiv & Passiv – Positionierung im aktuellen Kapitalmarktumfeld“

Frank Fischer, CIO & CEO, Fondsmanager, Shareholder Value Management AG

Frank Fischer, Jahrgang 1964, ist Vorstandvorsitzender (CEO) der Shareholder Value Management AG und übt dort die Funktion des Chief Investment Officers (CIO) aus. Außerdem ist Frank Fischer im Vorstand des Zentrum für Value Investing und Vorstandsmitglied der Shareholder Value Beteiligungen AG. Bis Ende 2005 war Frank Fischer als Geschäftsführer von Standard & Poor´s Fund Services (vormals Micropal GmbH) zuständig für Investmentfonds-Informationen und -Ratings. Nach seiner Ausbildung zum Bankkaufmann bei der Hessischen Landesbank absolvierte er das Studium der Betriebswirtschaftslehre an der Universität in Frankfurt mit einem Abschluss als Diplom-Kaufmann. Herr Fischer ist verheiratet und hat zwei Kinder. Er ist Stifter und Vorstand der gemeinnützigen Stiftung Starke Lunge.


Pünktliches Ende der Veranstaltung um 13:30 Uhr


Wir würden uns über Ihre Teilnahme sehr freuen und bitten aufgrund des begrenzten Platzangebots um Rückmeldung bis spätestens 30.08.2018Bitte senden Sie Ihre Anmeldung an [email protected]

Wichtiger Hinweis: Diese Einladung richtet sich ausschließlich an professionelle Investoren. Eine Teilnahme ist nur nach erhaltener Rückbestätigung möglich.

Europäische Unternehmensanleihen – wohin geht die Reise?

An den Märkten für europäische Unternehmensanleihen war jüngst eine beispiellose Volatilität zu beobachten. Im März musste die Anlageklasse gemessen am BAML Euro Corporate and Collateralized Index die höchsten jemals verzeichneten Monatsverluste hinnehmen. Darauf folgte im April das größte Plus auf Monatssicht in der Geschichte des Marktes. Dennoch konnten die Märkte für Unternehmensanleihen nur rund die Hälfte ihrer im März verzeichneten Verluste wieder wettmachen. Daher stellt sich die Frage nach der weiteren Entwicklung der Anlageklasse.

» Weiterlesen

Warum sich Klimaschutz & Pandemiebewältigung nicht ausschließen sollten

Die britische Regierung hat grüne Initiativen bei der Bekämpfung der Pandemie kaum in den Fokus genommen, indem sie nur kleinste Beträge aus den riesigen Konjunkturpaketen für diese Initiativen ausgab. Als Reaktion auf die COVID-19-Pandemie betrug nach Angaben des Institute of International Finance der globale fiskalische Stimulus 11 Billionen Dollar, aber weniger als 1% davon floss in Projekte, die als "grün" eingestuft wurden. Bei anderen Ländern ist es ähnlich.

» Weiterlesen

Technologie-Aktien: Ist Big wirklich „beautiful“?

Amazon, Alphabet, Apple & Co. setzten in den vergangenen Monaten ihren Aufwärtstrend eindrucksvoll fort. Dennoch drängt sich die Frage auf: Ist Big wirklich „beautiful“? | Lesen Sie nachfolgend die Einschätzungen von Hagen-Holger Apel, Head of Wholesale D/A/CH & Senior Client Portfolio Manager bei DNB Asset Management:

» Weiterlesen

Die Maßnahmen der Zentralbanken: Eine Büchse der Pandora?

Die COVID-19-Pandemie hat bereits zuvor bestehende Spannungen weiter verschärft. Einkommensungleichheiten, geopolitischen Diskrepanzen der Großmächte und eine Trennung der Finanzmärkte von der Realwirtschaft, bedingt durch die Interventionen der Zentralbanken, kamen dadurch noch deutlicher zum Vorschein. Die Folge ist ein Paradigmen-Wechsel in der Geldpolitik, der langfristig Bestand haben könnte. Dieser Meinung sind Aidan Yao, Senior Emerging Asia Economist und Jim Veneau, Head of Asian Fixed Income bei AXA Investment Managers.

» Weiterlesen

Industrieproduktion Eurozone: Es geht voran!

Die Industrieproduktion der Eurozone legte im Juni um 9,1 Prozent gegenüber dem Vormonat zu. Sie liegt damit „nur“ noch 12,3 Prozent hinter dem Vorjahreswert. Dieser Rückstand hatte im April noch fast 30 Prozent betragen. Insofern sind diese Zahlen eine große Erleichterung – auch wenn sie geringfügig unter den Erwartungen lagen. | Eine Stellungnahme von Martin Moryson, Chefvolkswirt Europa, DWS.

» Weiterlesen

Für diesen Suchebgriff konnten wir leider keine Ergebnisse finden!
Fonds auf e-fundresearch.com

Weitere Informationen zu diesem Fonds Kennzahlen per 31.07.2020 / © Morningstar Direct
Bereiche auf e-fundresearch.com
NewsCenter auf e-fundresearch.com
Kontakte auf e-fundresearch.com

{{ contact.email }}

{{ contact.phonenumber }}

{{ contact.secondary_phonenumber }}

{{ contact.address }}

Weitere Informationen im {{ contact.newscenter.title }} Newscenter
Artikel auf e-fundresearch.com