Zweimal pro Woche - Kostenlos per E-Mail. Jeden Werktag neu - Kostenlos per E-Mail.

Der Newsletter ist selbstverständlich kostenlos und kann jederzeit abbestellt werden.

  • Events   ⟩  
  • e-fundresearch.com Fonds-Dialog 2018 mit Flossbach von Storch, Carmignac, Bantleon und Comgest (Salzburg)

e-fundresearch.com Fonds-Dialog 2018 mit Flossbach von Storch, Carmignac, Bantleon und Comgest (Salzburg)

Mittwoch, 24.10.2018, 08:30 Uhr bis
Mittwoch, 24.10.2018, 11:00 Uhr

Hotel Sacher Salzburg, Schwarzstraße 5-7, 5020 Salzburg

Sehr geehrte Investorinnen und Investoren,

in Zeiten von zunehmender Digitalisierung sind wichtige Eigenschaften wie Beständigkeit oder lokale Präsenz in der Finanzwelt immer seltener anzutreffen. Es ist uns deshalb eine besondere Freude, Sie mit Flossbach von Storch, Bantleon, Carmignac und Comgest in unveränderter Konstellation auch in diesem Jahr wieder zu unserer österreichweiten Fachkonferenz „Fonds-Dialog“ einladen zu dürfen.   

Zum ersten Mal wird der Fonds-Dialog im Zeitraum von 22. Oktober 2018 bis 07. November 2018 in gleich sieben Bundesländern Österreichs stattfinden. Wir bitten Sie darum, den für Sie relevantesten Standort-Termin direkt vorzumerken – Anmeldungen werden ab sofort hier online entgegengenommen (Einladung und Anmeldelink können gerne an interessierte BranchenkollegInnen weitergeleitet werden).

Die ausführliche Konferenzeinladung (mit detailliertem Konferenzprogramm, allen Referenten und Themen) werden wir Ihnen in der zweiten Augusthälfte elektronisch zukommen lassen.

Wichtiger Hinweis: Die Fachkonferenz wird innerhalb der nächsten Tage beim Verband Financial Planners zur offiziellen Akkreditierung für Fortbildungszwecke (CFP-Punkte) eingereicht.

Eine Teilnahme am Fonds-Dialog 2018 ist für professionelle Investoren kostenlos. Anmeldungen sind ab sofort hier online möglich (Einladung und Anmeldelink können gerne an interessierte BranchenkollegInnen weitergeleitet werden).

Mit den besten Wünschen für einen erholsamen Sommer,
Ihr e-fundresearch.com-Team
 

Der Technologiesektor – ein Allheilmittel schlechthin?

Während der Covid-19-Krise verzeichneten Technologieunternehmen immense Kursgewinne, und sie werden neben den Unternehmen des Gesundheitssektors - deren Aktienkurse im Vergleich dazu nur geringfügig stiegen - als die Lösung für eine Vielzahl von Herausforderungen angesehen, die in der Krise in den Vordergrund getreten sind. Doch es wäre ein Fehler, technologische Innovationen (oder Big Data) auf Tech-Unternehmen zu beschränken. Die Gesundheitskrise dient aus unserer Sicht als Katalysator für viele gesellschaftliche Entwicklungen und hat die digitale Transformation und Big Data in vielen Branchen noch stärker in den Mittelpunkt gerückt, wie Jacques-Aurélien Marcireau, Co-Head Equities und Fondsmanager des Edmond de Rothschild Fund Big Data (LU1244893696), im Interview berichtet:

» Weiterlesen

Warum auch Industrietitel Wachstumsaktien darstellen können

Es müssen nicht immer nur digitale Geschäftsmodelle sein: Ken McAtamney, Portfoliomanager und Leiter des Global Equity Teams von William Blair Investment Management, erklärt, warum auch im vermeintlich wachstumsschwachen Industrie-Sektor überaus attraktive, aber von vielen Investoren übersehene Growth-Aktien identifiziert werden können.

» Weiterlesen

Sorgen Verbraucher für ökologischen Wandel?

Bei Umweltthemen erkennen die Verbraucher immer mehr ihre Macht. Sie nehmen stärkeren Einfluss auf Regierungen und Unternehmen, um sie zu Änderungen in ihrer Umweltpolitik zu bewegen – da die Befürchtung zunimmt, dass unser Umgang mit der Umwelt nicht nachhaltig ist.

» Weiterlesen

PGIM Fixed Income: EZB-Anpassungen sind kein Tapering, sondern ein Zeichen funktionierender Märkte

„In der vergangenen Woche hat die EZB das Pandemie-Anleihekaufprogramm geringfügig reduziert und, wenn man die ausbleibende Marktreaktion nach der Ankündigung betrachtet, den Markt recht erfolgreich davon überzeugt, dass es sich dabei nicht um ein Tapering handelt. Es ist nicht klar, dass die Anleger diesen Schritt als ein Signal hinsichtlich des geldpolitischen Kurses interpretieren sollten; wir sind vielmehr der Meinung, dass die Senkung als Ergebnis eines besseren Funktionierens der Märkte seit dem Ausbruch der Pandemie zu sehen ist.

» Weiterlesen

Chief Investment Officer: "Noch zu früh, um Risikopositionen zu reduzieren"

Je weiter das Jahr fortschreitet, desto höhere Bewertungen erreichen die Aktienmärkte – und zugleich entstehen immer mehr Risikofaktoren. Benjamin Melman, Global Chief Investment Officer von Edmond de Rothschild Asset Management ist trotzdem weiterhin optimistisch: „Es ist noch zu früh, um unsere Risikopositionen in den Portfolios zu reduzieren. Zumal mögliche positive Überraschungen noch bevorstehen.“

» Weiterlesen

AllianceBernstein-Experten analysieren: Wie wirken sich Chinas Interventionen auf das Kreditrisiko aus?

Was bedeuten staatliche Interventionen für das Kreditrisiko von chinesischen Immobilienriesen wie Evergrande? Hua Cheng und Ian Chen vom Asset Manager AllianceBernstein (AB) haben einen Leitfaden zu den Auswirkungen solch staatlicher Eingriffe in China auf das Kreditrisiko systemrelevanter Unternehmen ausgearbeitet. Die beiden Researchanalysten für Corporate Credit legen dabei ihren Schwerpunkt auf den Anspruch der chinesischen Führung, die Öffnung der Wirtschaft und Kapitalmärkte bei gleichzeitiger Wahrung der sozialen Stabilität auszubalancieren. Lesen Sie die Einschätzungen der beiden Experten.

» Weiterlesen

Für diesen Suchebgriff konnten wir leider keine Ergebnisse finden!
Fonds auf e-fundresearch.com

Weitere Informationen zu diesem Fonds Kennzahlen per 31.08.2021 / © Morningstar Direct
Bereiche auf e-fundresearch.com
NewsCenter auf e-fundresearch.com
Kontakte auf e-fundresearch.com

{{ contact.email }}

{{ contact.phonenumber }}

{{ contact.secondary_phonenumber }}

{{ contact.address }}

Weitere Informationen im {{ contact.newscenter.title }} Newscenter
Artikel auf e-fundresearch.com