Schroder International Selection Fund Global Corporate Bond

Schroder Investment Management (Europe) S.A.

Kurzbeschreibung der Fondsstrategie: Beim Schroder ISF Glbl Corp Bd B Dis AV (LU0063575715) handelt es sich um eine von Morningstar der Kategorie "Global Corporate Bond - USD Hedged" (Globale Unternehmensanleihen (USD-gehedged)) zugeordnete Fondsstrategie bzw. Tranche, die über einen Track-Record seit 19.09.1997 (25,04 Jahre) verfügt. Die Strategie wird aktuell von der "Schroder Investment Management (Europe) S.A." administriert - als Fondsberater fungiert die "Schroder Investment Management North America Inc.".

Anteilklasse Währung Volumen Insti ETF UCITS Hedged Ausschüttend
Sch...B Dis AV USD 15,70
29 weitere Tranchen
Sch... EUR H Q EUR 72,60
Sch...s HKD MV HKD 9,06
Sch... EUR H Q EUR 22,02
Sch...cc GBP H GBP 0,02
Sch...AUD H MV AUD 0,05
Sch... EUR H Q EUR 3,81
Sch... Acc AUD AUD 1,63
Sch... EUR Hdg EUR 73,70
Sch... Acc USD USD 180,41
Sch...A Dis MV USD 96,44
Sch...DisSGD H SGD 2,30
Sch... EUR Hdg EUR 9,41
Sch... Acc USD USD 49,92
Sch...1 Dis MV USD 18,28
Sch... EUR Hdg EUR 35,25
Sch... Acc USD USD 23,23
Sch... EUR Hdg EUR 84,78
Sch... Acc USD USD 354,20
Sch...C Dis AV USD 27,82
Sch...EUR H AV EUR 4,84
Sch... Acc CHF CHF 22,18
Sch... EUR Hdg EUR 45,61
Sch... Acc USD USD 611,26
Sch...I Dis AV USD 0,00
Sch... Acc USD USD 0,00
Sch... EUR Hdg EUR 0,12
Sch... Acc USD USD 0,83
Sch...s USD MF USD 5,16
Sch...AUD H MV AUD 2,10
Fondsvolumen (alle Tranchen)

EUR 1.787,24 Mio.

Zum Vertrieb zugelassen in

+ 15 weitere

Datenquelle: Morningstar. Daten per 31.07.2022
Aktuelle NewsCenter-Meldungen » Alle anzeigen
Finanz News
Assenagon Asset Management

Thomas Romig im Video-Interview: FED handelt, EZB endlich aufgewacht

Die Inflation ist unvermindert hoch, auch zweistellige Raten werden für den Winter nicht mehr ausgeschlossen. Vor allem die exorbitant steigenden Energiepreise entwickeln sich zu einer enormen Last für Unternehmen und Privathaushalte. Manche stehen infolgedessen vor der Insolvenz – eine harte Winterrezession scheint nach Ansicht mancher Konjunkturforscher unausweichlich. Fragen dazu von Börsenmoderator Andreas Franik an Thomas Romig, Head of Multi Asset bei Assenagon Asset Management im Interview - aufgezeichnet auf dem Parkett der Börse Frankfurt.

22.09.2022 20:19 Uhr / » Weiterlesen

Photo by Jon Tyson on Unsplash
Allianz Global Investors

AllianzGI Die Woche voraus: Gute Nachrichten sind schlechte Nachrichten

die Märkte in Konfusion, sind gute Nachrichten schlecht für den Markt oder schlechte Nachrichten gut, oder braucht es noch bessere Wirtschaftsmeldungen? In den vergangenen Wochen haben oft vermeintliche schlechte Meldungen wie z.B. die letzte Leitzinserhöhung der US-amerikanischen Zentralbank plötzlich steigende Märkte ausgelöst. Manchmal war es aber auch umgekehrt, so lösen zu gute Meldungen vom US-Arbeitsmarkt Marktkorrekturen aus. Woran liegt das? Die Gründe sind vielschichtig...

24.09.2022 10:00 Uhr / » Weiterlesen

e-fundresearch.com / Canva
Union Investment

Assetklassen-Ausblick: Inflation bleibt die bestimmende Größe

Die US-Notenbank Federal Reserve hat erneut klargemacht, dass dass die Inflation zu bekämpfen höchste Priorität hat und ein Ziel die Abkühlung des Arbeitsmarktes ist. In Europa bleibt aufgrund der hohen Energiepreise die Inflation noch länger erhöht. In beiden Fällen dürfte dies zu weiter steigenden Zinsen führen. Was bedeutet das für die verschiedenen Anlageklassen?

27.09.2022 12:01 Uhr / » Weiterlesen

Photo by Nazrin Babashova on Unsplash
Natixis Investment Managers

Natixis IM-Tochter Mirova baut Energiewendefonds weiter aus

Mirova, die auf nachhaltige Investitionen spezialisierte Tochtergesellschaft von Natixis Investment Managers, hat 1,6 Mrd. Euro für den Fonds Mirova Energy Transition 5 (MET 5), seinen fünften Infrastrukturfonds für die Energiewende, eingeworben. Die Finanzierungsrunde spiegelt das kontinuierliche Wachstum von Mirova wider und unterstreicht die Position des Unternehmens als wichtiger europäischer Akteur in den Bereichen erneuerbare Energien, Energiespeicherung und kohlenstoffarme Mobilität.

26.09.2022 09:27 Uhr / » Weiterlesen

René Kerkhoff, Fondsmanager und Analyst Internet, Software & E-Commerce, DJE Kapital AG
DJE Kapital AG

DJE-Fondsmanager Kerkhoff: E-Commerce und Payment als struktureller Anlagetrend

Der Online-Handel erlebte durch die Corona-Pandemie einen enormen Schub. Mit der Rückkehr von mehr Normalität dürfte sich dieses Wachstum zwar abschwächen. Der strukturelle Trend bleibt aber intakt. Plattformen profitieren besonders, denn Netzwerkeffekte sind in der digitalen Welt die Skaleneffekte der analogen Massenproduktion. Bei Bezahlsystemen haben Banken das Nachsehen, und die Bedeutung von Bargeld schwindet zugunsten digitaler Geldbörsen. Mit „Buy now pay later“ verbreitet sich ein komfortables, aber zweischneidiges Bezahlangebot in Form von Konsumentenkrediten unter neuem Namen. Für Anleger sind E-Commerce- und Payment-Titel aufgrund des strukturellen Trends interessant. Eine genaue Analyse ist bei diesen konsumnahen Titeln im aktuell schwierigen Marktumfeld allerdings unerlässlich.

16.09.2022 09:32 Uhr / » Weiterlesen

Ertragskennzahlen (in EUR) per 31.07.2022
Absoluter Jahresertrag YTD 1 Jahr 3 Jahre 5 Jahre
Schroder ISF Glbl Corp Bd B Dis AV -2,52% -0,22% +1,39% +19,86%
Vergleichsgruppen-Durchschnitt -1,50% +1,11% +3,17% +22,87%
Annualisierter Jahresertrag 3 Jahre (p.a.) 5 Jahre (p.a.) Seit Auflage (p.a.)
Schroder ISF Glbl Corp Bd B Dis AV +0,46% +3,69% +3,54%
Vergleichsgruppen-Durchschnitt +1,03% +4,20% N/A
Risiko-Kennzahlen (in EUR) per 31.07.2022
Annualisierte Sharpe-Ratio 1 Jahr 3 Jahre (p.a.) 5 Jahre (p.a.)
Schroder ISF Glbl Corp Bd B Dis AV negativ negativ negativ
Vergleichsgruppen-Durchschnitt negativ negativ negativ
Annualisierte Volatilität 1 Jahr 3 Jahre 5 Jahre
Schroder ISF Glbl Corp Bd B Dis AV +8,70% +9,20% +8,17%
Vergleichsgruppen-Durchschnitt +8,20% +8,50% +7,66%

Assetklassen-Ausblick: Inflation bleibt die bestimmende Größe

Die US-Notenbank Federal Reserve hat erneut klargemacht, dass dass die Inflation zu bekämpfen höchste Priorität hat und ein Ziel die Abkühlung des Arbeitsmarktes ist. In Europa bleibt aufgrund der hohen Energiepreise die Inflation noch länger erhöht. In beiden Fällen dürfte dies zu weiter steigenden Zinsen führen. Was bedeutet das für die verschiedenen Anlageklassen?

» Weiterlesen

Globaler Marktausblick: 4. Quartal 2022

Den Hintergrund dieses vierteljährlichen Rückblicks bildet leider nach wie vor die Tragödie des anhaltenden Krieges in der Ukraine mit ihren Auswirkungen auf die Wirtschaft und den Markt. Da der Krieg nun bereits über sechs Monate andauert – und kein greifbares Ende in Sicht ist – könnte er zusehends als „normaler“ Faktor gewertet werden. Aber derzeit erschüttern seine Auswirkungen weiterhin die Märkte.

» Weiterlesen

Credit Suisse lanciert ersten Single Family Office (SFO) Index und veröffentlicht SFO Survey Report 2022

Der neu lancierte Credit Suisse Single Family Office Index, der erste seiner Art, soll als Maßstab für SFOs dienen, um die Anlageentwicklung in der Vergleichsgruppe abzubilden und zu vergleichen. Gleichzeitig bildet er die Entwicklung der Vermögenswerte von über 300 SFOs in Asien, Europa und dem Nahen Osten ab. Zudem belegt die jüngst veröffentlichte SFO-Umfrage der Credit Suisse, dass Markteinflüsse nicht die einzigen Faktoren sind, welche die Anlageentscheidungen von Family Offices beeinflussen.

» Weiterlesen

Janus Henderson Experte Mulliner über die italienische Wahl und erste Hochrechnungen

Es ist noch etwas früh, und die endgültigen Ergebnisse können von den Umfragen zum Wahlausgang etwas abweichen, aber im Großen und Ganzen stimmen sie mit den letzten Umfragen von vor ein paar Wochen überein. Die Koalition der Rechtsparteien wird voraussichtlich eine Mehrheit in beiden Kammern erlangen. Es ist jedoch unwahrscheinlich, dass sie eine Super-Mehrheit (2/3-Mehrheit) erlangen, die es ihnen ermöglicht hätte, einseitig Verfassungsänderungen vorzunehmen.

» Weiterlesen

Union Investment Chefvolkswirt: "Italien wird wieder zum politischen Wackelkandidaten"

Bei der italienischen Parlamentswahl ist eine Überraschung ausgeblieben. Das rechtsnationale Bündnis aus Fratelli d'Italia, Lega und Forza Italia hat die Abstimmung gewonnen. Auf den bei Investoren hochgeschätzten Wirtschaftsexperten Mario Draghi folgt eine europakritische, gesellschaftspolitisch konservative und ausgabenfreudige Giorgia Meloni als neue Ministerpräsidentin. Für die Kapitalmärkte heißt das: Perspektivisch nehmen die Unsicherheiten um die drittgrößte Volkswirtschaft im Euroraum zu. Italien wird wieder zum politischen Wackelkandidaten.

» Weiterlesen