Schroder International Selection Fund Global Corporate Bond

Schroder Investment Management (Europe) S.A.

Kurzbeschreibung der Fondsstrategie: Beim Schroder ISF Glb Corp Bd A Dis EUR H Q (LU0201325072) handelt es sich um eine von Morningstar der Kategorie "Global Corporate Bond - EUR Hedged" (Globale Unternehmensanleihen (EUR-gehedged)) zugeordnete Fondsstrategie bzw. Tranche, die über einen Track-Record seit 30.09.2004 (18,00 Jahre) verfügt. Die Strategie wird aktuell von der "Schroder Investment Management (Europe) S.A." administriert - als Fondsberater fungiert die "Schroder Investment Management North America Inc.".

Anteilklasse Währung Volumen Insti ETF UCITS Hedged Ausschüttend
Sch... EUR H Q EUR 72,60
29 weitere Tranchen
Sch...s HKD MV HKD 9,06
Sch... EUR H Q EUR 22,02
Sch...cc GBP H GBP 0,02
Sch...AUD H MV AUD 0,05
Sch... EUR H Q EUR 3,81
Sch... Acc AUD AUD 1,63
Sch... EUR Hdg EUR 73,70
Sch... Acc USD USD 180,41
Sch...A Dis MV USD 96,44
Sch...DisSGD H SGD 2,30
Sch... EUR Hdg EUR 9,41
Sch... Acc USD USD 49,92
Sch...1 Dis MV USD 18,28
Sch... EUR Hdg EUR 35,25
Sch... Acc USD USD 23,23
Sch...B Dis AV USD 15,70
Sch... EUR Hdg EUR 84,78
Sch... Acc USD USD 354,20
Sch...C Dis AV USD 27,82
Sch...EUR H AV EUR 4,84
Sch... Acc CHF CHF 22,18
Sch... EUR Hdg EUR 45,61
Sch... Acc USD USD 611,26
Sch...I Dis AV USD 0,00
Sch... Acc USD USD 0,00
Sch... EUR Hdg EUR 0,12
Sch... Acc USD USD 0,83
Sch...s USD MF USD 5,16
Sch...AUD H MV AUD 2,10
Fondsvolumen (alle Tranchen)

EUR 1.787,24 Mio.

Zum Vertrieb zugelassen in

+ 18 weitere

Datenquelle: Morningstar. Daten per 31.07.2022
Aktuelle NewsCenter-Meldungen » Alle anzeigen
Andrew Mulliner, Head of Global Aggregate Strategies, Janus Henderson Investors
Janus Henderson Investors

Janus Henderson Experte Mulliner über die italienische Wahl und erste Hochrechnungen

Es ist noch etwas früh, und die endgültigen Ergebnisse können von den Umfragen zum Wahlausgang etwas abweichen, aber im Großen und Ganzen stimmen sie mit den letzten Umfragen von vor ein paar Wochen überein. Die Koalition der Rechtsparteien wird voraussichtlich eine Mehrheit in beiden Kammern erlangen. Es ist jedoch unwahrscheinlich, dass sie eine Super-Mehrheit (2/3-Mehrheit) erlangen, die es ihnen ermöglicht hätte, einseitig Verfassungsänderungen vorzunehmen.

26.09.2022 11:21 Uhr / » Weiterlesen

M&G Investments
M&G Investments

Video-Interviewserie: Sind wir schon am Ziel? Folge 2 - Das Streben nach Nachhaltigkeit

In der neuen sechsteiligen Serie "Sind wir schon am Ziel?" nimmt M&G Sie mit auf eine Reise durch die Welt der nachhaltigen Investitionen. Auf dem Rücksitz eines schwarzen Elektrotaxis unterhält sich Moderatorin Ana Cuddeford mit verschiedenen Experten über ESG-Meilensteine, die Suche nach einer wirklich nachhaltigen Zukunft und die Kosten des Klimapragmatismus. In der zweiten Folge von "Sind wir schon am Ziel?" beleuchten Maria Municchi und Ana Cuddeford, Moderatorin der Serie, verpasste Chancen, genutzte Möglichkeiten und gemachte Versprechen. Investoren haben eine besondere Verantwortung, die Auswirkungen des Klimawandels zu begrenzen, nicht zuletzt, weil der Übergang zu umweltfreundlicheren Lösungen vor allem eines erfordert: Kapital.

21.09.2022 08:30 Uhr / » Weiterlesen

​​​​​​Dr. Johannes Mayr, Chefvolkswirt, Eyb & Wallwitz.
Eyb & Wallwitz

Eyb & Wallwitz Chefvolkswirt: Energiekrise stürzt Europa in die Rezession

Die Stimmung der Unternehmen im Euro-Raum hat sich im September weiter eingetrübt. Der Einkaufsmanagerindex (PMI) ist deutlich um 0,7 auf 48,2 Punkte gesunken. Bemerkenswert ist, dass sich die Aussichten in der Industrie und bei den Dienstleistern ähnlich stark verschlechtert haben. Die Daten zeigen, dass Politik und EZB angesichts der Energiekrise vor einem echten Dilemma stehen, meint Dr. Johannes Mayr, Chefvolkswirt bei Eyb & Wallwitz.

23.09.2022 15:19 Uhr / » Weiterlesen

Photo by Etienne Martin on Unsplash
Goldman Sachs Asset Management

Market Monitor: Fast 80 Prozent der großen Zentralbanken erhöhen ihre Zinssätze

Goldman Sachs Asset Management, Market Monitor: Der Anteil der weltweiten Zentralbanken, die derzeit ihre jeweiligen Zinssätze anheben, hat mit 80 Prozent ein Rekordhoch erreicht. Durch diese hohen Zinssätze, verstärkt durch die anhaltenden Rezessionsängste fielen die globalen Aktienmärkte in der letzten Woche, während die Ölpreise den niedrigsten Stand seit Januar erreichten.

27.09.2022 11:47 Uhr / » Weiterlesen

Photo by Alexander Mils on Unsplash
Credit Suisse

Credit Suisse lanciert ersten Single Family Office (SFO) Index und veröffentlicht SFO Survey Report 2022

Der neu lancierte Credit Suisse Single Family Office Index, der erste seiner Art, soll als Maßstab für SFOs dienen, um die Anlageentwicklung in der Vergleichsgruppe abzubilden und zu vergleichen. Gleichzeitig bildet er die Entwicklung der Vermögenswerte von über 300 SFOs in Asien, Europa und dem Nahen Osten ab. Zudem belegt die jüngst veröffentlichte SFO-Umfrage der Credit Suisse, dass Markteinflüsse nicht die einzigen Faktoren sind, welche die Anlageentscheidungen von Family Offices beeinflussen.

26.09.2022 11:33 Uhr / » Weiterlesen

Ertragskennzahlen (in EUR) per 31.07.2022
Absoluter Jahresertrag YTD 1 Jahr 3 Jahre 5 Jahre
Schroder ISF Glb Corp Bd A Dis EUR H Q -14,47% -15,82% -10,33% -6,30%
Vergleichsgruppen-Durchschnitt -13,82% -15,23% -10,39% -6,71%
Annualisierter Jahresertrag 3 Jahre (p.a.) 5 Jahre (p.a.) Seit Auflage (p.a.)
Schroder ISF Glb Corp Bd A Dis EUR H Q -3,57% -1,29% +3,14%
Vergleichsgruppen-Durchschnitt -3,60% -1,39% N/A
Risiko-Kennzahlen (in EUR) per 31.07.2022
Annualisierte Sharpe-Ratio 1 Jahr 3 Jahre (p.a.) 5 Jahre (p.a.)
Schroder ISF Glb Corp Bd A Dis EUR H Q negativ negativ negativ
Vergleichsgruppen-Durchschnitt negativ negativ negativ
Annualisierte Volatilität 1 Jahr 3 Jahre 5 Jahre
Schroder ISF Glb Corp Bd A Dis EUR H Q +7,38% +8,48% +6,88%
Vergleichsgruppen-Durchschnitt +6,96% +7,70% +6,35%

Assetklassen-Ausblick: Inflation bleibt die bestimmende Größe

Die US-Notenbank Federal Reserve hat erneut klargemacht, dass dass die Inflation zu bekämpfen höchste Priorität hat und ein Ziel die Abkühlung des Arbeitsmarktes ist. In Europa bleibt aufgrund der hohen Energiepreise die Inflation noch länger erhöht. In beiden Fällen dürfte dies zu weiter steigenden Zinsen führen. Was bedeutet das für die verschiedenen Anlageklassen?

» Weiterlesen

Globaler Marktausblick: 4. Quartal 2022

Den Hintergrund dieses vierteljährlichen Rückblicks bildet leider nach wie vor die Tragödie des anhaltenden Krieges in der Ukraine mit ihren Auswirkungen auf die Wirtschaft und den Markt. Da der Krieg nun bereits über sechs Monate andauert – und kein greifbares Ende in Sicht ist – könnte er zusehends als „normaler“ Faktor gewertet werden. Aber derzeit erschüttern seine Auswirkungen weiterhin die Märkte.

» Weiterlesen

Credit Suisse lanciert ersten Single Family Office (SFO) Index und veröffentlicht SFO Survey Report 2022

Der neu lancierte Credit Suisse Single Family Office Index, der erste seiner Art, soll als Maßstab für SFOs dienen, um die Anlageentwicklung in der Vergleichsgruppe abzubilden und zu vergleichen. Gleichzeitig bildet er die Entwicklung der Vermögenswerte von über 300 SFOs in Asien, Europa und dem Nahen Osten ab. Zudem belegt die jüngst veröffentlichte SFO-Umfrage der Credit Suisse, dass Markteinflüsse nicht die einzigen Faktoren sind, welche die Anlageentscheidungen von Family Offices beeinflussen.

» Weiterlesen

Janus Henderson Experte Mulliner über die italienische Wahl und erste Hochrechnungen

Es ist noch etwas früh, und die endgültigen Ergebnisse können von den Umfragen zum Wahlausgang etwas abweichen, aber im Großen und Ganzen stimmen sie mit den letzten Umfragen von vor ein paar Wochen überein. Die Koalition der Rechtsparteien wird voraussichtlich eine Mehrheit in beiden Kammern erlangen. Es ist jedoch unwahrscheinlich, dass sie eine Super-Mehrheit (2/3-Mehrheit) erlangen, die es ihnen ermöglicht hätte, einseitig Verfassungsänderungen vorzunehmen.

» Weiterlesen

Union Investment Chefvolkswirt: "Italien wird wieder zum politischen Wackelkandidaten"

Bei der italienischen Parlamentswahl ist eine Überraschung ausgeblieben. Das rechtsnationale Bündnis aus Fratelli d'Italia, Lega und Forza Italia hat die Abstimmung gewonnen. Auf den bei Investoren hochgeschätzten Wirtschaftsexperten Mario Draghi folgt eine europakritische, gesellschaftspolitisch konservative und ausgabenfreudige Giorgia Meloni als neue Ministerpräsidentin. Für die Kapitalmärkte heißt das: Perspektivisch nehmen die Unsicherheiten um die drittgrößte Volkswirtschaft im Euroraum zu. Italien wird wieder zum politischen Wackelkandidaten.

» Weiterlesen