• Events   ⟩  
  • Österreichisches Fonds Forum - CS, Jupiter, FTC, AXA, DNB, e-fundresearch

Österreichisches Fonds Forum - CS, Jupiter, FTC, AXA, DNB, e-fundresearch

Mittwoch, 21.03.2018, 09:00 Uhr bis
Mittwoch, 21.03.2018, 12:30 Uhr

Hotel Sacher, Salzburg

Als Medienpartner freut sich e-fundresearch.com professionelle Investoren zur mittlerweile 8. Auflage des Österreichischen Fondsforums einzuladen.

Besser hätte das Jahr 2017 nicht laufen können.
Wir fragen uns jedoch, ob das auch 2018 so bleibt.

"Asset Allocation 2018"

Unter diesem Motto laden wir Sie im Namen der Veranstalter
AXA IM, Credit Suisse, DNB, FTC und Jupiter zur 8. Auflage des Österreichischen Fondsforums herzlich ein.

80% der Performance erklärt sich durch Asset Allocation.

Im Umfeld scheinbar endlos steigender Aktienmärke und divergierender Zinssignale will Ihnen das Fondsforum gerne potentielle Szenarien und Lösungen aufzeigen.

Programm & Themenschwerpunkte: Fondsforum 2018

 

Credit Suisse

Global Outlook 2018

AXA IM

US Aktien – Trumpf oder Albtraum?

DNB

Globale Technologie-Aktien: Von „Mobile First“ zu „Artificial Intelligence First“

JUPITER   

Emerging Markets: Wesentlicher Baustein Ihrer Asset Allocation

Credit Suisse

Klare Konzepte in der komplexen Welt der Anleihen – Diversifikation und Risikokontrolle sind eine Notwendigkeit.

FTC

Psychologie & Asset Allocation: Warum Ihre so ist, wie sie ist.    

 

Weitere Informationen & Anmeldung unter www.fondsforum.at

Wir freuen uns auf Ihre Teilnahme!

Fondsforum Österreich & e-fundresearch.com

Globaler Makro-Ausblick: Drittes Quartal 2024

Es gibt mehr Anzeichen dafür, dass sich das Wachstum verlangsamt, aber es sollte nicht zu einer Rezession kommen. Während außerhalb der USA bereits mit Zinssenkungen begonnen wurde, erwarten wir, dass die Fed im Dezember nachzieht. Politische Entwicklungen, insbesondere der Wahlzyklus, rücken nun ins Blickfeld.

» Weiterlesen

EZB: Keine Verpflichtung, keine Leitlinien, nichts…

Wie allgemein erwartet, hat der EZB-Rat den Status quo bei den Leitzinsen beibehalten. Was die Kommunikation betrifft, so hatten wir die EZB im vergangenen Juni in einer überraschend defensiven Haltung zurückgelassen. Die Tonalität der gestrigen Erklärung und der Rede ist inhaltlich etwas zurückhaltender, gleichzeitig aber sehr unverbindlich, was die zukünftige Ausrichtung betrifft.

» Weiterlesen

Eyb & Wallwitz Chefökonom: EZB - Vieles spricht für September

Auf ihrer Julisitzung hat die EZB ihre Leitzinsen wie erwartet nicht verändert. Der Tonfall fiel ausgewogen aus. Weitere Zinssenkungen im Herbst sind zu erwarten und September bleibt der wahrscheinlichste Termin für den nächsten Schritt. Denn die Inflation dürfte bis dahin weiter sinken. Die Sitzung hat aber auch gezeigt, dass der weitere geldpolitische Kurs in Europa auch wieder stärker vom Kurs der Wirtschaftspolitik in den USA abhängen dürfte, meint Dr. Johannes Mayr, Chefvolkswirt bei Eyb & Wallwitz.

» Weiterlesen

Kathrein-Portfoliomanager König: Ist das Konzentrationsrisiko an den Börsen schon zu hoch?

Die drei größten US-Unternehmen sind mittlerweile mehr wert als der gesamte chinesische Aktienmarkt. Man kann diese Entwicklung auch aus chinesischer Perspektive betrachten und die Ursachen für den Wachstumseinbruch der zweitgrößten Volkswirtschaft suchen. Allerdings ist die Historie der großen US-Technologieunternehmen eher eine der Stärke als eine der relativen Schwäche. Die Frage ist aber, ob diese Dominanz nicht schon zu weit fortgeschritten ist?

» Weiterlesen

Fixed Income: Warum US-High-Yield Anleger weiter überrascht

Viele Anleger hatten befürchtet, dass die kräftigen Zinserhöhungen der Fed 2023 eine Rezession auslösen, mit mehr Zahlungsausfällen von High Yield. Allgemein rechnete man daher mit Mehrerträgen von Investmentgrade-Titeln, und im High-Yield-Bereich wiederum mit Mehrerträgen von BB-Anleihen gegenüber schwächeren Titeln mit CCC-Rating.

» Weiterlesen

Halbzeit-Bilanz: So lief für uns das erste Halbjahr 2024

Das Börsenjahr 2024 ist bislang besser gelaufen als am Jahresanfang erwartet. Wie schon 2023 zeigt sich bislang in diesem Jahr: Externe Risiken spielen an den Kapitalmärkten kaum eine Rolle. Vielmehr haben sich bestehende Trends – vor allem der Hype rund um das Thema Künstliche Intelligenz – weiter fortgesetzt. Diese Konzentration auf ein großes Thema und damit auf wenige Titel birgt aber auch Gefahren für die vor uns liegende Entwicklung in der zweiten Jahreshälfte.

» Weiterlesen