"Joined up thinking – Emerging Markets" Lunch-Roundtable (München)

Mittwoch, 22.05.2019, 12:00 Uhr bis
Mittwoch, 22.05.2019, 13:45 Uhr

Münchner Künstlerhaus, Lenbachplatz 8, 80333 München

Diese Einladung gilt ausschließlich für professionelle Investoren – Eine Teilnahme ist nur nach schriftlicher Rückbestätigung des Veranstalters möglich

Joined up thinking - Emerging Markets in 2019: 

Drei unterschiedliche Investmentlösungen

Aviva Investors, BMO Global Asset Management und T. Rowe Price

laden Sie herzlich ein, an unserer Lunch-Präsentation und -Diskussion am 22. Mai 2019 im Münchner Künstlerhaus teilzunehmen.

In einem exklusiven Kreis haben Sie die Möglichkeit, sich mit Portfoliomanagern und Kollegen auszutauschen.

AGENDA:

12:00 – 12:15 Ankunft und Begrüßung

12:15 – 12:45 Unternehmensanleihen aus Schwellenländern verdienen Allokation | T. Rowe Price

12:45 – 13:15 Schwellenländeranleihen in der komplexen Makrolandschaft | Aviva Investors

13:15 – 13:45 Aktives Engagement in Schwellenmärkten | BMO Global Asset Management

Alle Vorträge finden in Englischer Sprache statt.

Die Veranstaltung ist beim FPSB Deutschland unter der Nummer 19-061 registriert und wird mit 1,5 CPD-Credits bewertet. 

TERMIN UND VERANSTALTUNGSORT: 

München: Mittwoch, 22. Mai 2019 | 12:00 bis 13:45 Uhr (Kalendereintrag-Download)
                  Münchner Künstlerhaus | Lenbachplatz 8 | 80333 München

VORTRAGENDE:

SIBY THOMAS
T. Rowe Price, Associate Portfolio Manager, Emerging Markets Corporate Bond Strategy

Unternehmensanleihen aus Schwellenländern verdienen Allokation

Nach einem Jahrzehnt mit erstklassigen risikoadjustierten Renditen beanspruchen EM-Unter­nehmensanleihen zu Recht einen Platz in Anlageportfolios. Die Assetklasse hat mit einer Marktkapitalisierung von 2 Billionen USD eine Tiefe und Reife erreicht, die sie für ein breites Spektrum von Anlagemandaten interessant macht. Trotzdem ist sie nach wie vor in Anlageportfolios unterrepräsentiert und von Ineffizienz gekennzeichnet. Für T. Rowe Price eröffnen sich dadurch attraktive Chancen, Alpha zu generieren und durch Allokationen außerhalb der Industriestaaten unsere Diversifikation zu verbessern.
 

AARON GREHAN
Aviva Investors, Deputy Head of Emerging Market Debt

Schwellenländeranleihen in der komplexen Makrolandschaft und der Fokus von Aviva Investors auf robuste, risikoadjustierte Renditen.

Während die Investitionen in Schwellenländern im Jahre 2018 unter einer Verschlechterung der Anlegerstimmung gelitten hatten, konnten die wichtigsten Anlageklassen der Schwellenländeranleihen im vierten Quartal des vergangenen Jahres jedoch solide Renditen und bedeutende Zuflüsse erzielen. Aviva Investor‘s Portfoliomanager Aaron Grehan wird unsere Einschätzung der Kapitalmärkte in den Schwellenländern diskutieren, zu Renditeerwartungen Stellung nehmen und den Managementansatz von Aviva Investors auf starke risikoadjustierte Renditen erläutern.

JUAN SALAZAR
BMO Global Asset Management, Director, Responsible Investment

Aktives Engagement in Schwellenmärkten

BMO lädt Sie ein, mit unserem ESG-Spezialisten für Schwellenmärkte Juan Salazar über die Treiber der wachsenden aufstrebenden Mittelschicht zu diskutieren sowie die damit verbundenen Herausforderungen für Nachhaltigkeit. Juan wird mit Ihnen analysieren, wie Investoren durch aktives Engagement zu ESG-Themen Unternehmen und anderen Marktteilnehmern helfen können, diese Herausforderungen erfolgreich zu meistern.

Wir würden uns über Ihre Teilnahme sehr freuen und bitten aufgrund des begrenzten Platzangebots um Rückmeldung bis spätestens 14.05.2019. Schreiben Sie hierfür bitte eine E-Mail an [email protected]

Multi-Asset Portfolioperspektiven: Bodenbildung geschafft?

Anzeichen einer Stabilisierung bei wichtigen globalen Aktien- und Anleiheindizes, gepaart mit einer Trendumkehr beim US Dollar Index, rücken derzeit die Frage nach einer Erhöhung des Investitionsgrades in den Fokus. Während die damit verbundene Hoffnung auf eine Verbesserung der Performance nach einem über weite Strecken mehr als herausfordernden Jahr zwar legitim ist, sollten dennoch einige Warnsignale berücksichtigt werden. Insbesondere bei Aktien lässt die im Vergleich zu anderen Krisenjahren verhältnismäßig geringe Kurskorrektur, vorerst nur eine moderate Erhöhung vernünftig erscheinen.

» Weiterlesen

Widersprüchliche Konjunktursignale: Invertierte Renditekurven vs. positive Sentimentindizes

Während monatelang Konsens bestanden habe über eine bevorstehende Rezession in den USA und Europa, sieht Axel Botte, Marktstratege bei Ostrum Asset Management, nun widersprüchliche Signale. Einerseits würden Sentiment-Daten wie der jüngste Ifo-Index für Deutschland oder der französische INSEE-Vertrauensindex nahelegen, dass die Gefahr einer Rezession abnehme. Auch würden massive fiskalische Unterstützungspläne – in Frankreich, Italien und Deutschland könnten sich die Hilfspakete im nächsten Jahr auf insgesamt 83 Milliarden Euro belaufen – die Wirtschaft stützen.

» Weiterlesen

Regulatory Corner | Das Wertpapierfirmengesetz (WPFG) – auch interessant für die Asset Management-Industrie?

Mitte Oktober 2022 war es endlich – die Regierungsvorlage für ein Wertpapierfirmengesetz (WPFG) zur Umsetzung der europäischen Investment Firm Directive (IFD) wurde veröffentlicht. Mit dem WPFG, das mit 1.2.2023 in Kraft treten wird, wird ein neuer, risikosensitiver und effizienter Aufsichtsrahmen für MiFID-Wertpapierfirmen geschaffen, der zudem auch interessante Strukturelemente für andere konzessionierte Marktteilnehmer mit sich bringt.

» Weiterlesen

Afrika-Investments: Solide Fundamentaldaten stehen im Kontrast zu niedriger Bewertung

Die jüngsten Gespräche mit Vertretern unserer Portfoliounternehmen zeigten uns deutlich auf, dass eine große Diskrepanz zwischen den soliden Fundamentaldaten und den niedrigen Bewertungen dieser Titel besteht. Das resultiert aus dem Umstand, dass sich der Markt zu sehr auf den makroökonomischen Gegenwind konzentriert, der Unternehmen entgegenschlägt. Dieser trübt die guten Aussichten unserer reformgetriebenen Investments in Afrika jedoch viel weniger als von vielen Investoren erwartet, die mittelfristig immer noch ein zweistelliges Ertragswachstum erzielen können.

» Weiterlesen

Fondsselektoren-Umfrage: Anleger erwarten Portfoliorenditen von fünf bis sechs Prozent

Internationale Großinvestoren planen keine wesentliche Erhöhung ihrer aktuellen Private Markets-Allokation und beurteilen die öffentlichen Märkte trotz der jüngsten Abschwächung der Weltwirtschaft optimistisch. Dies geht aus einer von RBC BlueBay Asset Management in Auftrag gegebenen Umfrage bei 800 europäischen und US-amerikanischen (einschließlich 100 deutschen) Fondskunden, Anlageberatern und Vermögensverwaltern hervor.

» Weiterlesen

Einen Fonds auf das Pariser Klimaabkommen ausrichten

Menschengemachte Treibhausgasemissionen verursachen die globale Erwärmung und führen zu Klimarisiken. Das internationale Pariser Abkommen zielt auf verringerte Emissionen und eine Eindämmung der Erderwärmung. Bei M&G verfolgen wir einen unternehmensspezifischen, ergebnisorientierten Ansatz, um ausgewählte Aktienfonds auf das Pariser Abkommen auszurichten. Dafür suchen wir nach Unternehmen, die an der Reduzierung ihrer Emissionen arbeiten oder mit ihren Lösungen andere dabei begleiten.

» Weiterlesen

PGIM erweitert die Abteilung für Diversity, Equity and Inclusion mit ausgewiesener Spezialistin

PGIM, das globale Investmentmanagement-Unternehmen von Prudential Financial Inc. (NYSE: PRU) mit einem Volumen von mehr als 1,2 Billionen US-Dollar erweitert das Diversity, Equity and Inclusion-Team (DEI) mit der Ernennung von Natalie Gill zur Vice President of DEI Strategy and Industry Engagement. Natalie Gill ist in London tätig und berichtet ab sofort an Kathy Sayko, PGIMs Chief DEI Officer.

» Weiterlesen