iShares Emerging Markets Government Bond Index Fund (LU)

BlackRock (Luxembourg) SA

Kurzbeschreibung der Fondsstrategie: Beim iShares Em Mkts Govt Bd Idx (LU) I2 USD (LU1064902957) handelt es sich um eine von Morningstar der Kategorie "Global Emerging Markets Bond" (Globale Schwellenländer / Emerging Markets Anleihen) zugeordnete Fondsstrategie bzw. Tranche, die über einen Track-Record seit 07.05.2014 (8,76 Jahre) verfügt. Die Strategie wird aktuell von der "BlackRock (Luxembourg) SA" administriert - als Fondsberater fungiert die "BlackRock Investment Management (UK) Ltd.".

Anteilklasse Währung Volumen Insti ETF UCITS Hedged Ausschüttend
iSh...) I2 USD USD 281,17
13 weitere Tranchen
iSh... A2 EURH EUR 44,80
iSh...) A2 USD USD 16,66
iSh... (LU) D2 EUR
iSh... (LU) D2 USD 2,05
iSh...) F2 USD USD 0,09
iSh... I2 EURH EUR 1.173,66
iSh... I2 GBPH GBP 91,10
iSh...) I7 USD USD 2,21
iSh...) N7 EUR EUR 89,30
iSh...) X2 EUR EUR 99,34
iSh... X2 EURH EUR 245,91
iSh... X2 SEKH SEK 150,21
iSh...) X2 USD USD 1.272,59
Fondsvolumen (alle Tranchen)

EUR 3.496,19 Mio.

Zum Vertrieb zugelassen in

+ 11 weitere

Datenquelle: Morningstar. Daten per 31.12.2022
Aktuelle NewsCenter-Meldungen » Alle anzeigen
Frank Rybinski, Head of Macro Strategy, Aegon Asset Management
Aegon Asset Management

Nach FED-Entscheid: Märkte preisen Rezession noch nicht ein

Die anhaltende Inflation wird einer "volckerisierten" US-Notenbank keine andere Wahl lassen, als die Zinsen hoch zu halten, so dass die Wahrscheinlichkeit einer Rezession größer ist, als die Märkte derzeit einpreisen. Die Märkte hoffen immer noch auf eine weiche Landung der US-Wirtschaft im Jahr 2023, aber das ist weitgehend Wunschdenken

03.02.2023 08:25 Uhr / » Weiterlesen

Dr. Johannes Mayr, Chefvolkswirt bei Eyb & Wallwitz
Eyb & Wallwitz

Eyb & Wallwitz Chefvolkswirt zur EZB: Entschlossen, aber nicht mehr voll überzeugend

Auf ihrer heutigen Sitzung hat die EZB die Leitzinsen erneut um 50 Basispunkte angehoben und einen solchen Schritt auch für März angekündigt. Der Einlagensatz liegt nun bei 2,5%. Die EZB sieht den Zinsgipfel nach wie vor in größerer Entfernung als die FED. Am Markt zeigen sich aber zunehmend Zweifel, dass die EZB den avisierten Straffungskurs umsetzen wird, meint Dr. Johannes Mayr, Chefvolkswirt bei Eyb & Wallwitz.

02.02.2023 15:57 Uhr / » Weiterlesen

Von Peter De Coensel, CEO, DPAM
DPAM

DPAM-CEO Kolume: Der Januar-Effekt 2023 ist kometenhaft und bestätigt!

"Der Januar-Effekt ist eine Hypothese, die besagt, dass es eine saisonale Anomalie auf dem Finanzmarkt gibt, bei der die Kurse von Wertpapieren im Januar stärker steigen als in jedem anderen Monat. Dieser Kalendereffekt würde Anlegern die Möglichkeit bieten, Aktien vor dem Januar zu niedrigeren Preisen zu kaufen und sie zu verkaufen, nachdem ihr Wert gestiegen ist. Wie bei allen Kalendereffekten würde dies, wenn es zutrifft, darauf hindeuten, dass der Markt nicht effizient ist, den durch einen effizienten Markt sollte dieser Effekt verschwinden.

03.02.2023 09:25 Uhr / » Weiterlesen

Foto von Christian Lue auf Unsplash
Neuberger Berman

EZB-Entscheidung: Ende der Zinserhöhungen bereits im März?

Die EZB deutete klar eine Abschwächung oder einen möglichen Stopp der Zinserhöhungen nach März an. Obwohl Lagarde anmerkte, dass die EZB mit ihrer restriktiveren Geldpolitik auch nach März noch nicht fertig sein könnte, wird sich der Markt wohl auf ein baldiges Ende der Zinserhöhungen einstellen. Die Zentralbanken bewegen sich von „hawkish“ zu „neutral“, aber die Märkte handeln so, als ob sie sich zu „dovish“ bewegen, ohne bei „neutral“ zu stoppen

03.02.2023 08:00 Uhr / » Weiterlesen

Evan Brown, Leiter Multi Asset Strategy bei UBS Asset Management
UBS

UBS-AM Stratege Brown: Emerging Markets sind für Aktieninvestoren interessanter als Industrieländer

„Unsere Aussichten für die Weltwirtschaft sind optimistischer als der Konsens“, sagt Evan Brown, Head of Multi-Asset Strategy bei UBS Asset Management (UBS-AM). Zwar werden die Auswirkungen der deutlichen geldpolitischen Straffung die Wirtschaft belasten, aber es gibt auch stärkende Faktoren. Der US-Konsum, als Dreh- und Angelpunkt der Weltwirtschaft, ist weiterhin solide. Die realen Verbraucherausgaben sind 2022 trotz hoher Inflation gestiegen – dank überschüssiger Ersparnisse und eines starken nominalen Lohnwachstums. „Zudem sollte der Gegenwind aus dem vergangenen Jahr durch die chinesische Null-Covid-Politik und die europäische Energiekrise in der ersten Jahreshälfte 2023 in Rückenwind für die Weltwirtschaft umschwenken“, ist Brown zuversichtlich.

16.01.2023 12:19 Uhr / » Weiterlesen

Andrew Harvie, Global Equities Client Portfolio Manager bei Columbia Threadneedle Investments
Columbia Threadneedle Investments

Warum Technologie-Aktien auch bei höheren Zinssätzen performen

Die US-Zinserhöhung wirkte sich negativ auf die Performance des Nasdaq-Index im Jahr 2022 aus. Stellt das aktuelle Niveau der US-Zinsen die Wachstumsaussichten der am höchsten verschuldeten Technologieunternehmen in Frage? Wie sich Geldpolitik auf Tech-Werte auswirken könnte und welche Faktoren noch eine Rolle spielen, erläutert Andrew Harvie, Global Equities Client Portfolio Manager bei Columbia Threadneedle:

06.02.2023 12:21 Uhr / » Weiterlesen

Ertragskennzahlen (in EUR) per 31.12.2022
Absoluter Jahresertrag YTD 1 Jahr 3 Jahre 5 Jahre
iShares Em Mkts Govt Bd Idx (LU) I2 USD -11,57% -11,57% -10,03% +5,91%
Vergleichsgruppen-Durchschnitt -10,19% -10,19% -9,22% +3,29%
Annualisierter Jahresertrag 3 Jahre (p.a.) 5 Jahre (p.a.) Seit Auflage (p.a.)
iShares Em Mkts Govt Bd Idx (LU) I2 USD -3,46% +1,16% +4,97%
Vergleichsgruppen-Durchschnitt -3,26% +0,58% N/A
Risiko-Kennzahlen (in EUR) per 31.12.2022
Annualisierte Sharpe-Ratio 1 Jahr 3 Jahre (p.a.) 5 Jahre (p.a.)
iShares Em Mkts Govt Bd Idx (LU) I2 USD negativ negativ negativ
Vergleichsgruppen-Durchschnitt negativ negativ negativ
Annualisierte Volatilität 1 Jahr 3 Jahre 5 Jahre
iShares Em Mkts Govt Bd Idx (LU) I2 USD +11,21% +10,53% +9,07%
Vergleichsgruppen-Durchschnitt +11,53% +12,36% +10,60%

Fidelity Analysten-Umfrage: Unternehmen sehen Licht am Ende des Tunnels

Für Unternehmen war 2022 eines der schwierigsten Jahre der jüngeren Geschichte, denn die Weltwirtschaft war gleich mit mehreren Schocks konfrontiert. Hohe Preise und Zinsen zu Beginn des neuen Jahres lassen vermuten, dass auch 2023 für die Wirtschaft viele Herausforderungen bereithalten wird. Die von Fidelity International jährlich durchgeführte Analysten-Umfrage lässt jedoch auf Licht am Ende des Tunnels hoffen, allen voran in China.

» Weiterlesen

Warum Technologie-Aktien auch bei höheren Zinssätzen performen

Die US-Zinserhöhung wirkte sich negativ auf die Performance des Nasdaq-Index im Jahr 2022 aus. Stellt das aktuelle Niveau der US-Zinsen die Wachstumsaussichten der am höchsten verschuldeten Technologieunternehmen in Frage? Wie sich Geldpolitik auf Tech-Werte auswirken könnte und welche Faktoren noch eine Rolle spielen, erläutert Andrew Harvie, Global Equities Client Portfolio Manager bei Columbia Threadneedle:

» Weiterlesen

Universal Investment Analyse: Die Top-10-Aktien der Profis im Jahresvergleich

Profi-Investoren halten Microsoft und Apple aus den USA die Treue, aber europäische Titel werden wieder wichtiger. Zwei deutsche Unternehmen sind sogar in den Top 5: Die Münchner Rück, die im Dezember 2021 noch nicht einmal unter den Top 10 war, ist zum Jahresende 2022 auf Platz 3 vorgerückt. Auf Platz 4 folgt SAP. Die US-amerikanische Alphabet-Gruppe rutscht dafür in der Spitzengruppe auf Platz 5 ab.

» Weiterlesen

Der Moment, auf den Anleiheinvestoren gewartet haben? Aegon Experte Hull im Interview

2022 war ein Jahr, das die meisten Anleiheinvestoren lieber vergessen würden. Die starke Inflation, die Straffung der Geldpolitik, die schwächelnde Wirtschaft und die beunruhigende Geopolitik schufen einen "perfekten Sturm" für die Anleihemärkte, so dass die Gesamtrendite für das Jahr deutlich negativ ausfiel. Da jedoch die Inflation in einigen großen Volkswirtschaften ihren Höhepunkt erreicht hat und die Erwartungen für steigende Zinssätze eine Pause einlegen, sehen die Bewertungen auf dem Rentenmarkt überzeugend aus. Die Risiken bleiben bestehen, aber könnte dies der Moment sein, auf den die Anleger gewartet haben, um wieder in den Anleihemarkt einzusteigen? Adrian Hull, Global Head of Core Fixed Income, Aegon Asset Management, stand im e-fundresearch.com Video-Interview Rede und Antwort.

» Weiterlesen

AXA Investment Managers: Leitzinserhöhungen - Ende in Sicht

Der ausgewogenere Ton der Europäischen Zentralbank festigt unsere Annahme, dass die EZB den Leitzins insgesamt auf 3,25 Prozent anheben wird - mit einer letzten Anhebung um 25 BP im Mai. Unserer Meinung nach besteht aber immer noch ein asymmetrisches Risiko für eine mögliche letzte Anhebung um 25 BP im Juni, aufgrund der von uns prognostizierten Abschwächung der Kerninflation.

» Weiterlesen

Unternehmensanleihen: Solide Fundamentaldaten und hohe Renditen

Die anhaltende Inflation und die Aussicht auf eine weltweite Konjunkturabschwächung beherrschen die Anleihenmärkte zum Jahresbeginn. Die Zentralbanken versuchen, die Inflation zu bekämpfen, und eine aggressive Straffung der Geldpolitik bahnt sich ihren Weg durch die globalen Finanzmärkte, wobei weitere Zinserhöhungen bevorstehen.

» Weiterlesen