UBS (Lux) Fund Solutions – MSCI EMU Socially Responsible UCITS ETF

UBS Fund Management (Luxembourg) S.A.

Sonstige Aktien

ISIN: LU1273642907

Kurzbeschreibung der Fondsstrategie: Beim UBS(Lux)FS MSCI EMU SRI CHFH Adis (LU1273642907) handelt es sich um eine von Morningstar der Kategorie "Other Equity" (Sonstige Aktien) zugeordnete Fondsstrategie bzw. Tranche, die über einen Track-Record seit 24.11.2015 (7,04 Jahre) verfügt. Die Strategie wird aktuell von der "UBS Fund Management (Luxembourg) S.A." administriert - als Fondsberater fungiert die "UBS Asset Management (UK) Ltd".

Anteilklasse Währung Volumen Insti ETF UCITS Hedged Ausschüttend
UBS...HFH Adis CHF 30,75
4 weitere Tranchen
UBS...HFH Aacc CHF 30,38
UBS...EUR Aacc EUR 1.022,96
UBS...EUR Adis EUR 977,12
UBS...SDH Aacc USD 10,60
Fondsvolumen (alle Tranchen)

EUR 2.239,55 Mio.

Zum Vertrieb zugelassen in

Datenquelle: Morningstar. Daten per 30.11.2022
Aktuelle UBS Meldungen » zum UBS NewsCenter
Foto von Markus Spiske auf pexels.com

UBS Asset Management veröffentlicht Ausblick 2023

Wir haben eine turbulente Zeit hinter uns. Es scheint fast so, als ob wir seit 2020 auf einer Welle des Unerwarteten ‚reiten‘, die in diesem Jahr hoffentlich ihren Höhepunkt erreicht hat. Zu Beginn dieses Jahres sah es so aus, als ob die strategischen Diversifizierungsvorteile des traditionellen 60/40-Portfolios mit dem Einsetzen der Inflation ins Wanken geraten könnten.

02.12.2022 09:36 Uhr / » Weiterlesen

Evan Brown, Leiter Multi Asset Strategy bei UBS Asset Management

UBS-AM Stratege Brown: Renditeerwartungen haben sich deutlich verbessert

Zunächst die schlechten Nachrichten: Sowohl globale Aktien als auch globale Staats- und Unternehmensanleihen mussten in den ersten drei Quartalen 2022 herbe Verluste einstecken. Die negative Korrelation zwischen Aktien und Anleihen, die über die vergangenen 25 Jahre weitgehend bestanden und die Portfoliokonstruktion vereinfacht hat, ist nicht mehr gegeben. Das hat auch Auswirkungen auf die traditionellen 60-40-Portfolios, die zu 60 Prozent aus US-Aktien und zu 40 Prozent aus US-Staatsanleihen bestehen. „Bis Mitte Oktober haben diese Portfolios in diesem Jahr knapp 20 Prozent verloren. Nur in drei Kalenderjahren war die Performance bislang schlechter – und die liegen alle über mehr als 80 Jahre zurück“, sagt Evan Brown, Leiter Multi-Asset Strategy bei UBS Asset Management (UBS-AM).

17.11.2022 08:00 Uhr / » Weiterlesen

Jonathan Gregory, Head of Global Fixed Income bei UBS Asset Management (UBS-AM)

„Am Rentenmarkt wird es keine Rückkehr zu alten Verhältnissen geben“

Marktteilnehmer, die erwarten, dass die Rentenmärkte nach der Pandemie und der Beendigung des Krieges in der Ukraine zu den alten Verhältnissen zurückkehren, werden enttäuscht werden“, sagt Jonathan Gregory, Head of Global Fixed Income bei UBS Asset Management (UBS-AM). Die Zentralbanken stehen in der nächsten Zeit vor der schwierigen Wahl zwischen Deflation und Depression. Im Unterschied zu früheren Zinserhöhungsphasen ist das Wirtschaftswachstum aktuell bereits niedrig, während die Inflation hoch ist. Für Zentralbanken wird es deshalb herausfordernd sein, an hohen Zinsen festzuhalten, sobald die Wirtschaft in eine Rezession fällt.

09.11.2022 14:31 Uhr / » Weiterlesen

Dr. Martin Wiethüchter, Fixed Income Investment Specialist, UBS Asset Management

UBS-AM Experte Dr. Wiethüchter: „Der Anleihe-Markt hat hohe Leitzinsen bereits eingepreist“

Seit Jahresbeginn stiegen die Renditen von Staatsanleihen und Kreditspreads in vielen Teilen der Welt deutlich an, was in den meisten Marktsegmenten zu zweistelligen Verlusten führte. „Der Anstieg der globalen Leitzinsen als Folge der Inflationsbekämpfung war bisher der wichtigste Faktor für die düstere Performance in diesem Jahr. Die Renditen für zehnjährige Staatsanleihen an den wichtigen Anleihenmärkten wie den USA, Deutschland und Großbritannien stiegen um 175 bis 200 Basispunkte“, erklärt Dr. Martin Wiethüchter, Fixed Income Investment Specialist, UBS Asset Management. Der Experte erläutert, warum Anleihen trotzdem ins Portfolio gehören.

28.10.2022 07:00 Uhr / » Weiterlesen

Evan Brown, Head of Multi Asset Strategy bei UBS Asset Management

UBS-AM Stratege Brown: Was die Finanzmärkte bis Jahresende bewegen wird

Die zahlreichen negativen Nachrichten lassen nur wenig Optimismus für ein Licht am Ende des Tunnels zu. Aber: „Um es ähnlich wie Warren Buffett zu beschreiben, gab es schon immer Konjunkturzyklen und zugleich auch Unternehmen, die in den verschiedenen Phasen der Wirtschaft – waren sie noch so angespannt – profitiert haben und trotzdem gewachsen sind. Deshalb ist es gerade jetzt wichtig, langfristig investiert zu bleiben“, sagt Klaus Zentner, Head Asset Management Austria bei UBS-AM.

19.09.2022 16:03 Uhr / » Weiterlesen

Evan Brown, Leiter Multi Asset Strategy bei UBS Asset Management

UBS-AM Stratege Brown: „Der wirtschaftliche Abschwung ist in Aktien noch nicht eingepreist"

Solide Unternehmensgewinne und die Hoffnung, dass das Schlimmste bei den Zinserhöhungen und hohen Kraftstoffpreisen vorüber ist, haben im Juli für eine Erholung an den Aktienmärkten gesorgt. „Wir halten die jüngste Aufwärtsbewegung jedoch für eine Bärenmarkt-Rally und nicht für eine beständige Wende im Wirtschafts- und Risiko-Zyklus“, sagt Evan Brown, Leiter Multi Asset Strategy bei UBS Asset Management (UBS-AM).

16.08.2022 08:34 Uhr / » Weiterlesen

Ertragskennzahlen (in EUR) per 30.11.2022
Absoluter Jahresertrag YTD 1 Jahr 3 Jahre 5 Jahre
UBS(Lux)FS MSCI EMU SRI CHFH Adis -8,03% -3,19% +18,32% +46,37%
Vergleichsgruppen-Durchschnitt -13,86% -10,88% +22,74% +39,15%
Annualisierter Jahresertrag 3 Jahre (p.a.) 5 Jahre (p.a.) Seit Auflage (p.a.)
UBS(Lux)FS MSCI EMU SRI CHFH Adis +5,77% +7,92% +7,53%
Vergleichsgruppen-Durchschnitt +6,80% +6,52% N/A
Risiko-Kennzahlen (in EUR) per 30.11.2022
Annualisierte Sharpe-Ratio 1 Jahr 3 Jahre (p.a.) 5 Jahre (p.a.)
UBS(Lux)FS MSCI EMU SRI CHFH Adis negativ 0,13 0,21
Vergleichsgruppen-Durchschnitt negativ 0,19 0,13
Annualisierte Volatilität 1 Jahr 3 Jahre 5 Jahre
UBS(Lux)FS MSCI EMU SRI CHFH Adis +21,63% +20,50% +17,53%
Vergleichsgruppen-Durchschnitt +23,12% +20,87% +18,74%

Incrementum Inflation Diversifier: Aktiver Portfoliobaustein für breit aufgestellten Inflationsschutz

Die Liechtensteiner Asset-Management-Boutique Incrementum hat 2014 den Incrementum Inflation Diversifier Fund aufgelegt. Der täglich liquide UCITS-Fonds investiert in inflationssensitive Anlagen, insbesondere in Wertpapiere mit direktem Bezug zu Edelmetallen und Rohstoffen, inflationsgeschützte Anleihen sowie ausgewählten Edelmetall- und Rohstoffaktien und Rohstoffwährungen. Das Anlageziel des Fonds ist das Erreichen eines langfristigen Kaufkraftgewinns mit Wertzuwächsen von mindestens einem Prozentpunkt über der Inflationsrate, welches mittels eines Absolute Return-Ansatz verfolgt wird. Der Fonds wurde kürzlich mit 5-Sternen von Morningstar ausgezeichnet.

» Weiterlesen

Gröschls Mittwochskommentar: 49/2022

Der wöchentliche Blick auf die Märkte, (Geo-)Politik, Known Unknowns und andere wichtige Entwicklungen. Verfasst von e-fundresearch.com Gastautor Florian Gröschl, Geschäftsführer und Miteigentümer der Absolute Return Consulting GmbH.

» Weiterlesen

Globale Umfrage von Natixis IM zu 2023: Institutionelle Anleger halten Rezession für unvermeidlich

Institutionelle Anleger auf der ganzen Welt blicken dem Jahr 2023 mit gemischten Gefühlen entgegen und rechnen mit noch höheren Zinsen, Inflation und Volatilität als 2022. Dies geht aus einer Umfrage von Natixis Investment Managers (Natixis IM) unter 500 institutionellen Anlegern aus 29 Ländern hervor. Die überwiegende Mehrheit (85%) hält eine Rezession für unvermeidlich, wobei 54% glauben, dass diese notwendig ist, um die Inflation unter Kontrolle zu bringen. Die Mehrheit ist der Ansicht, dass die Inflation hoch bleiben wird und die Zentralbanken allein keine Abhilfe schaffen können. Fast die Hälfte (49%) hält eine weiche Landung für unrealistisch.

» Weiterlesen

CIO Weekly | Kryptonit?

Die FTX-Insolvenz macht es wahrscheinlicher, dass im Finanzsektor alles beim Alten bleibt. Trotz möglicher Volatilität rechnen wir nicht mit Dominoeffekten und gravierenden Auswirkungen auf die Märkte.

» Weiterlesen

M&G-Fondsmanager Olsen: Bereit für Impact

Was ist Impact Investing? Wo liegen die Unterschiede zu herkömmlichen Anlagestrategien? Und vor allem: Worauf müssen Berater achten, die sich für diesen Bereich interessieren? Einen Überblick gibt uns John William Olsen von M&G, der die Positive Impact und Climate Solutions Strategien des Unternehmens verantwortet.

» Weiterlesen

Was sich Jerome Powell wirklich zu Weihnachten wünscht...

Vielleicht hat er es nicht in einem Brief an den Weihnachtsmann niedergeschrieben. Wahrscheinlich hielt er es nicht für nötig, sich dafür zu rechtfertigen, wie "nett" er gewesen ist, weil er persönliche Handelsskandale vermieden hat. Sicherlich glaubt er nicht, dass ein Strumpf voller magischer Geschenke sowohl Vollbeschäftigung als auch stabile Preise bringen wird.

» Weiterlesen

Die Bären schon im Winterschlaf?

Im November setzte sich die Erholung an den Kapitalmärkten fort. Der S&P 500 und der NASDAQ 100 beendeten den Monat im Einklang +5,6% höher. Der europäische Aktienmarkt hat trotz Gegenwind über die Währung sogar noch besser abgeschnitten. So handelte der DAX-Index +8,6% höher und der EuroStoxx 50 konnte sogar um +9,7% zulegen. Nachdem europäische Unternehmen im bisherigen Jahresverlauf durch die USD-Stärke gestützt wurden, legte der Euro im November um +5,4% gegenüber dem USD zu, so dass die Euro-Abwertung seit Jahresbeginn gegenüber dem USD damit „nur“ noch 8,5% beträgt. Die Rendite zehnjähriger US-Staatsanleihen handelte wieder unter der 4% Marke und beendete den Monat bei +3,6%. Auch Bundesanleihen waren gefragt und schlossen zum Monatsende bei +1,93%.

» Weiterlesen