Deka-Euro RentenKonservativ

Deka Investment GmbH

Sonstige Anleihen

ISIN: DE000DK2CD33

Kurzbeschreibung der Fondsstrategie: Beim Deka-Euro RentenKonservativ I (A) (DE000DK2CD33) handelt es sich um eine von Morningstar der Kategorie "Other Bond" (Sonstige Anleihen) zugeordnete Fondsstrategie bzw. Tranche, die über einen Track-Record seit 01.11.2010 (11,78 Jahre) verfügt. Die Strategie wird aktuell von der "Deka Investment GmbH" administriert - als Fondsberater fungiert die "Deka Investment GmbH".

Anteilklasse Währung Volumen Insti ETF UCITS Hedged Ausschüttend
Dek...iv I (A) EUR 9,62
1 weitere Tranchen
Dek...v CF (A) EUR 13,10
Fondsvolumen (alle Tranchen)

EUR 22,72 Mio.

Zum Vertrieb zugelassen in

Datenquelle: Morningstar. Daten per 31.07.2022
Aktuelle DekaBank Meldungen » zum DekaBank NewsCenter
Deka-EZB-Kompass: Handlungsfähigkeit bewahren

Deka-EZB-Kompass: Handlungsfähigkeit bewahren

Der Deka-EZB-Kompass kletterte im November weiter auf 63,3 Punkte und wirft damit die Frage auf, wie lange die EZB noch an ihrer stark expansiven Ausrichtung festhalten sollte. Gleichzeitig reflektiert die zunehmende Diskrepanz zwischen einer steigenden Inflationssäule und einer sinkenden Konjunktursäule aber auch ein hohes Ausmaß an Unsicherheit. Zudem hat sich die Corona-Situation wieder zugespitzt, mit hohen Infektionszahlen und einer potenziell gefährlichen neuen Virus-Variante. Vor diesem Hintergrund argumentierten verschiedene Ratsmitglieder, die EZB sollte sich derzeit nicht zu weit im Voraus festlegen.

14.12.2021 14:18 Uhr / » Weiterlesen

Auf der Blockchain: DekaBank emittiert erste Kryptowertpapiere

Auf der Blockchain: DekaBank emittiert erste Kryptowertpapiere

Die DekaBank hat ihre ersten Kryptowertpapiere emittiert und damit auch die Geschäftstätigkeit zur Führung eines Kryptowertpapierregisters aufgenommen. Die Emissionen der Inhaberschuldverschreibungen erfolgte über die Blockchain-basierte Deka-Wertpapierplattform SWIAT. Käufer der Anleihen sind das Bankhaus Metzler und Hauck & Aufhäuser.

14.12.2021 08:10 Uhr / » Weiterlesen

Weichenstellung: Was tun die Notenbanken?

Weichenstellung: Was tun die Notenbanken?

Die Corona-Pandemie ist mit Beginn der kälteren Jahreszeit wieder präsenter geworden. Zur Eindämmung der Neuinfektionen werden die Einschränkungen in vielen europäischen Ländern sukzessive ausgeweitet. Tatsächlich zeigen sich insbesondere in Deutschland überraschend starke konjunkturelle Bremsspuren. Zu der Schwäche in der Industrie im Zusammenhang mit Liefer- und Transportengpässen gesellen sich im Winterhalbjahr 2021/2022 die Belastungen für die Dienstleistungs-branchen. Eine leichte technische Rezession dürfte die entsprechende Folge sein

11.12.2021 16:07 Uhr / » Weiterlesen

DekaBank bringt Grüne Namensschuldverschreibung auf die Blockchain

DekaBank bringt Grüne Namensschuldverschreibung auf die Blockchain

Die DekaBank hat auf ihrer Wertpapierplattform SWIAT eine digitale Namensschuldverschreibung registriert und abgewickelt. Dadurch wurde eine weitere Funktion der Blockchain-basierten/DLT Plattform in Betrieb genommen. Die Grüne Namensschuldverschreibung, deren Erlöse ausschließlich gemäß den Green Bond Principles der International Capital Market Association (ICMA) verwendet werden, wurde auf dem Marktplatz von firstwire zwischen Vasakronan AB und DekaBank verhandelt und abgeschlossen.

07.12.2021 09:32 Uhr / » Weiterlesen

DekaBank und Metzler wickeln Wertpapierleihe auf Blockchain in Echtzeit ab

DekaBank und Metzler wickeln Wertpapierleihe auf Blockchain in Echtzeit ab

Die DekaBank und das Bankhaus Metzler haben erstmals eine Wertpapiertransaktion ohne Vorabbesicherung durchgeführt. Die Wertpapierleihe wurde über SWIAT (Secure Worldwide Interbank Asset Transfer), die digitale Wertpapierplattform der Deka, abgewickelt mit technologischer Unterstützung des Software- und Beratungsunternehmens Comyno aus Frankfurt am Main.

17.11.2021 07:40 Uhr / » Weiterlesen

Photo by Mick Haupt on Unsplash

Deka-EZB-Kompass: Kompromisse erfordern Flexibilität

Der Deka-EZB-Kompass setzte seinen steilen Aufwärtstrend fort und übertraf mit 59,2 Punkten im September seinen bisherigen Höchststand aus dem Vormonat nochmals um drei Punkte. Die Entwicklung seiner drei Säulen klafft dabei aber zunehmend auseinander.

27.10.2021 11:06 Uhr / » Weiterlesen

Ertragskennzahlen (in EUR) per 31.07.2022
Absoluter Jahresertrag YTD 1 Jahr 3 Jahre 5 Jahre
Deka-Euro RentenKonservativ I (A) -0,54% -1,84% -3,52% -3,43%
Vergleichsgruppen-Durchschnitt -5,14% -4,65% -2,29% +2,30%
Annualisierter Jahresertrag 3 Jahre (p.a.) 5 Jahre (p.a.) Seit Auflage (p.a.)
Deka-Euro RentenKonservativ I (A) -1,19% -0,70% +0,36%
Vergleichsgruppen-Durchschnitt -0,87% +0,34% N/A
Risiko-Kennzahlen (in EUR) per 31.07.2022
Annualisierte Sharpe-Ratio 1 Jahr 3 Jahre (p.a.) 5 Jahre (p.a.)
Deka-Euro RentenKonservativ I (A) negativ negativ negativ
Vergleichsgruppen-Durchschnitt negativ negativ negativ
Annualisierte Volatilität 1 Jahr 3 Jahre 5 Jahre
Deka-Euro RentenKonservativ I (A) +1,02% +1,57% +1,45%
Vergleichsgruppen-Durchschnitt +5,70% +7,86% +6,89%

AllianceBernstein-Fondsmanager Thapar: Sind Gesundheitsaktien im aktuellen Umfeld noch defensiv?

Das Gesundheitswesen gilt seit Langem als einer der zuverlässigsten defensiven Aktiensektoren – ein wirksamer Puffer in einem Portfolio, wenn die Börsen unbeständig werden. Das liegt daran, dass Krankenhausketten, Arzneimittelhersteller, Medizintechnik-Unternehmen und andere Unternehmen des Gesundheitssektors unabhängig von der Stärke der Wirtschaft von einer stetigen Verbrauchernachfrage profitieren.

» Weiterlesen

AllianzGI Die Woche voraus: Energiegeladen

So wie verschiedene Hitzewellen in der nördlichen Hemisphäre in diesem Sommer erneut die Luft mit Energie aufladen, so sorgt ein neuer Unsicherheitsfaktor für energiegeladene Luft im politischen Europa: die instabile Versorgungslage mit Energie, insbesondere Erdgas. Als Antwort auf gedrosselte und mindestens unsichere Gaslieferungen aus Russland konnten sich die EU-Mitgliedsstaaten Ende Juli auf einen Notfallplan zur Einsparung von Gas ab August 2022 verständigen.

» Weiterlesen

Angebots- und Nachfrageschocks treffen auf Rekordinflation: Rezession als bestes Heilmittel?

Ist eine Rezession das beste Heilmittel für eine hohe Inflation? Wir könnten es schon bald herausfinden. In seinem aktuellen Kommentar beleuchtet Ariel Bezalel, Head of Strategy Fixed Income bei Jupiter Asset Management die jüngsten Hinweise auf eine Wachstumsverlangsamung wie sinkende reale Einkommen und restriktivere Finanzierungsbedingungen. Der Ausblick ist aber nicht nur düster. Ariel erwartet spannende Zeiten für Anleihenanleger.

» Weiterlesen

C-QUADRAT mit historischem Höchststand an Assets under Management

C-QUADRAT-Gründer und CEO Alexander Schütz sagte: „Ich freue mich sehr über die dynamische Entwicklung unseres Hauses. Faktisch handelt es sich um die höchsten Assets under Management in der Unternehmensgeschichte, wenn man von einem kurzfristig aufgelegten Spezialfonds im Kundenauftrag im Jahr 2017 absieht. Das ist ein Beleg für die Qualität unserer Anlagestrategien auch in schwierigen Zeiten und das Vertrauen, das unsere Kunden in uns setzen.“

» Weiterlesen

AllianceBernstein-Experte Tierney: Wo wird die US-Inflation zuerst ihren Höhepunkt erreichen?

Nachdem die Verbraucher in den letzten zwei Jahren Mühe hatten, Waren zu finden, die sie kaufen wollten, wendet sich nun das Blatt. Die Welt wird bald von Lagerbeständen überschwemmt werden, die die Unternehmen nur schwer absetzen können. Viele werden daher gezwungen sein, die Preise zu senken. Im Laufe dieses Prozesses könnten die deflationären Kräfte den Druck auf die Aktienmultiplikatoren verringern, während für einige Unternehmen, die Waren verkaufen, die Gefahr eines dramatischen Margenrückgangs besteht. Es ist an der Zeit, die Auswirkungen auf Investitionen in den Bereichen zu bedenken, in denen die Inflation möglicherweise zuerst ihren Höhepunkt erreicht.

» Weiterlesen

Union Investment steuert in Österreich solide durch erstes Halbjahr

Krieg in der Ukraine, Inflation, Geldpolitik: Das Kapitalmarktumfeld ist aktuell schwierig. Trotz der angespannten Lage steuerte Union Investment in Österreich solide durch das erste Halbjahr 2022. Seit Beginn des Jahres veranlagten Anleger brutto 620 Millionen Euro (1. Halbjahr 2021: 615 Mio. Euro) in Fonds von Union Investment. Auch der Nettoabsatz entwickelte sich stabil und liegt bei 402 Mio. Euro (Vorjahr: 408 Mio. Euro). Das verwaltete Vermögen stieg gegenüber dem ersten Halbjahr 2021 sogar um acht Prozent auf 4,8 Milliarden Euro. Der Bestand der Sparpläne wuchs im Vorjahresvergleich um 20 Prozent und lag per Ende Juni 2022 bei rund 150.000 Stück. Besonders gefragt waren nachhaltige Geldanlagen mit Nettomittelzuflüssen von 236 Mio. Euro in den ersten sechs Monaten des laufenden Jahres, was einer Steigerung um 66 Prozent gegenüber dem Vorjahr entspricht.

» Weiterlesen

Podcast | AllianzGI Kapitalmarktausblick August 2022

So wie verschiedene Hitzewellen in der nördlichen Hemisphäre in diesem Sommer erneut die Luft mit Energie aufladen, so sorgt ein neuer Unsicherheitsfaktor für energiegeladene Luft im politischen Europa: die unsichere Versorgungslage mit Energie, insbesondere Erdgas. Welche Auswirkungen das haben kann und was das für Ihre Kapitalanlage bedeutet, erfahren Sie jetzt im aktuellen Kapitalmarktausblick.

» Weiterlesen