AXA Rosenberg Equity Alpha Trust - AXA Rosenberg Global Emerging Markets Equity Alpha Fund

AXA Investment Managers Paris S.A.

Kurzbeschreibung der Fondsstrategie: Beim AXA IM Global EM Eq QI A(USD) (IE00B101JY64) handelt es sich um eine von Morningstar der Kategorie "Global Emerging Markets Equity" (Globale Schwellenländer / Emerging Markets Aktien) zugeordnete Fondsstrategie bzw. Tranche, die über einen Track-Record seit 30.06.2006 (17,83 Jahre) verfügt. Die Strategie wird aktuell von der "AXA Investment Managers Paris S.A." administriert - als Fondsberater fungiert die "AXA Investment Managers UK Ltd".

Anteilklasse Währung Volumen Insti ETF UCITS Hedged Ausschüttend
AXA...I A(USD) USD 11,61
5 weitere Tranchen
AXA...QI A Acc EUR 7,74
AXA...QI B Acc EUR 52,11
AXA...I B(USD) USD 0,08
AXA...c hedged EUR 0,06
AXA...I S(USD) USD 5,11
Fondsvolumen (alle Tranchen)

EUR 82,91 Mio.

Zum Vertrieb zugelassen in

+ 11 weitere

Datenquelle: Morningstar. Daten per 31.03.2024
Aktuelle AXA Investment Managers Meldungen » zum AXA Investment Managers NewsCenter
Chris Iggo, CIO Core Investments bei AXA Investment Managers

Iggo´s Insight: „Carry me home“

Viel fehlt nicht, und die Investoren erwarten für 2024 überhaupt keine Zinssenkungen mehr. Das scheint ein wenig übertrieben. In Europa und Großbritannien dürfte die Teuerung weiter fallen. In den USA haben die starren Preise mancher Dienstleistungen den Rückgang zwar gebremst, aber die für die Fed so wichtige PCE-Kerninflation bewegt sich anders als die Verbraucherpreisinflation wohl in die richtige Richtung. Langfristige Staatsanleihen aus den USA und anderen Ländern scheinen nicht besonders attraktiv – und dabei dürfte es bleiben, solange die Zinsen nicht gesenkt werden. Bis dahin sind Unternehmensanleihen vielversprechender, vor allem wegen ihrer höheren Renditen. Kurzläufer und Spreadprodukte bleiben für Anleiheninvestoren am interessantesten.

23.04.2024 08:44 Uhr / » Weiterlesen

Foto von Towfiqu barbhuiya auf Unsplash

Nachrichten aus aller Welt | IMF hebt Prognose des Weltwirtschaftswachstums an

Der Internationale Währungsfonds (IWF) hat seine Prognose für das Weltwirtschaftswachstum für 2024 von im Januar geschätzten 3,1% leicht auf 3,2% angehoben und geht für 2025 ebenfalls von 3,2% aus. Er verwies auf den Rückgang der Energiepreisschocks und das wieder steigende Arbeitskräfteangebot, zu dem in vielen Industrieländern die Einwanderung beiträgt. Der IWF mahnte jedoch, dass die insgesamt festzustellende Stabilität der Weltwirtschaft ein „enormes Gefälle zwischen den Ländern“ verberge. Zudem rechnet er damit, dass sich die Inflation weltweit auf eine durchschnittliche Jahresrate von 5,9% im laufenden Jahr und 4,5% im Jahr 2025 abkühlen wird. 2023 hatte sie bei 6,8% gelegen. AXA IM erwartet indes, dass das weltweite BIP-Wachstum 2024 auf 3,0% fallen (gegenüber 3,2% im Vorjahr) und sich 2025 leicht auf 3,1% verbessern wird.

22.04.2024 11:03 Uhr / » Weiterlesen

Chris Iggo, CIO Core Investments bei AXA Investment Managers

Iggo´s Insight: Boom boom pow

Das nenne ich einen Boom! Die Märkte steigen auf Allzeithochs, die US-Wirtschaft überrascht immer wieder und schuf im März 303.000 neue Stellen (ohne Landwirtschaft) und auch in anderen Ländern sehen wir Erholungszeichen. Niemanden irritiert es noch, dass die Fed die Zinsen dieses Jahr vielleicht doch nicht senkt. Geldmarktanlagen bleiben einstweilen attraktiv, aber Aktien werden dieses Jahr vorn liegen und auch High Yield mit hohem Beta werden den Geldmarkt schlagen. Langlaufende Anleihen leiden unter den veränderten Erwartungen. Da die Zinsstrukturkurven noch immer invers sind, bewegen sich die Langfristrenditen vermutlich seitwärts. Langläufer werden nur dann interessant sein, wenn Konjunktur und Inflation kräftig nachlassen. Aber damit rechne ich nicht.

16.04.2024 09:27 Uhr / » Weiterlesen

Foto von Josh Wilburne auf Unsplash

Nachrichten aus aller Welt | US-Inflation steigt unerwartet stark

Die Jahresinflation in den USA hat im März unerwartet stark von 3,2% im Februar auf ein Sechs-Monats-Hoch von 3,5% zugelegt. Deshalb ist jetzt fraglich, wann die US-Notenbank Fed mit der Senkung ihrer Zinssätze beginnen wird. Inflationstreiber waren höhere Benzinpreise und Wohnkosten. Demgegenüber beträgt die ohne Lebensmittel und Energie ermittelte Kerninflation unverändert 3,8%, was jedoch der Teuerung bei Dienstleistungen nicht Rechnung trägt. Die Marktteilnehmer haben ihre Zinssenkungserwartungen gesenkt und gehen jetzt davon aus, dass der erste Zinsschnitt im September erfolgt, gefolgt von nur noch einem weiteren in diesem Jahr. AXA IM geht derzeit von drei Senkungen in diesem Jahr ab Juli aus, sieht aber ein Risiko für weniger Zinssenkungen und einer späteren Einleitung der Zinswende.

15.04.2024 10:54 Uhr / » Weiterlesen

Foto von Mathieu Stern auf Unsplash

Nachrichten aus aller Welt | Euroraum-Inflation sinkt

Die Euroraum-Inflation hat sich im März überraschend deutlich auf 2,4% abgekühlt, nachdem sie im Februar noch 2,6% betragen hatte – eine Entwicklung, die für Zinssenkungen seitens der Europäischen Zentralbank spricht. Lebensmittel, Energie und Industriegüter waren maßgeblich für die niedrigere Gesamtrate, aber auch die ohne Lebensmittel, Energie, Alkohol und Tabak errechnete Kerninflationsrate ging von 3,1% auf 2,9% zurück. Zudem belebte sich die Wirtschaftstätigkeit im Euroraum im März erstmals seit zehn Monaten wieder, wie der Einkaufsmanagerindex (PMI) zeigt. Der Gesamt-PMI stieg von 49,2 im Februar auf 50,3 Zähler – Werte über 50 signalisieren Wachstum –, wobei der dynamischere Dienstleistungssektor einen Rückgang im verarbeitenden Gewerbe wettmachte.

10.04.2024 08:49 Uhr / » Weiterlesen

Ertragskennzahlen (in EUR) per 31.03.2024
Absoluter Jahresertrag YTD 1 Jahr 3 Jahre 5 Jahre
AXA IM Global EM Eq QI A(USD) +8,31% +18,34% +1,85% +26,75%
Vergleichsgruppen-Durchschnitt +5,20% +8,88% -9,28% +17,47%
Annualisierter Jahresertrag 3 Jahre (p.a.) 5 Jahre (p.a.) Seit Auflage (p.a.)
AXA IM Global EM Eq QI A(USD) +0,61% +4,86% +5,02%
Vergleichsgruppen-Durchschnitt -3,34% +3,18% N/A
Risiko-Kennzahlen (in EUR) per 31.03.2024
Annualisierte Sharpe-Ratio 1 Jahr 3 Jahre (p.a.) 5 Jahre (p.a.)
AXA IM Global EM Eq QI A(USD) 1,08 negativ 0,13
Vergleichsgruppen-Durchschnitt 0,24 negativ 0,01
Annualisierte Volatilität 1 Jahr 3 Jahre 5 Jahre
AXA IM Global EM Eq QI A(USD) +11,26% +13,45% +14,64%
Vergleichsgruppen-Durchschnitt +11,99% +13,95% +16,05%

Gold & Bitcoin, gemeinsam stärker.

Die Liechtensteiner Asset-Management-Boutique Incrementum verwaltet seit über vier Jahren Anlagestrategien, die die Assetklassen Edelmetalle und Kryptowährungen kombinieren. Dadurch lassen sich einerseits die hohen Volatilitäten, die mit Investments im Kryptobereich verbunden sind, nicht nur deutlich dämpfen, sondern durch systematisches Rebalancing und Optionsoverlays profitabel nutzen.

» Weiterlesen

Private Assets Trend Report: Starke Nachfrage nach illiquiden Vermögenswerten

Im veränderten Investmentumfeld des Jahres 2024 sehen institutionelle Investoren in Private Assets eine Möglichkeit, von vielerorts restriktiverer Kreditvergabe der Banken zu profitieren, in Spitzentechnologie zu investieren und ihre Nachhaltigkeitsziele zu erreichen. Natixis Investment Managers hat die wesentlichen Trends, die die Märkte für Private Assets in diesem Jahr treiben, in einem Papier zusammengefasst. Darin auch Ergebnisse aus Umfragen des Natixis Center for Investor Insight, die zeigen, dass Private Equity (60 Prozent) und Private Credit (64 Prozent) neben Anleihen (69 Prozent) die einzigen Märkte sind, für die institutionelle Anleger mehrheitlich optimistisch sind (Global Survey of Institutional Investors, 2024).

» Weiterlesen

Eyb & Wallwitz Chefökonom Mayr: Ifo-Index - Zuversicht steigt, Herausforderungen bleiben

Die Stimmung der deutschen Unternehmen hat sich im April weiter aufgehellt. Der Ifo-Geschäftsklimaindex hat zum dritten Mal in Folge zugelegt und stieg um 1,6 auf 89,4 Punkte. Nach ihrem konjunkturellen Tief zum Jahreswechsel hat sich die deutsche Wirtschaft im April weiter erholt. Eine stärkere Auslandsnachfrage sowie die Erwartung sinkender Zinsen und niedrigerer Energiepreise stützen vor allem die Geschäftserwartungen der Unternehmen für die kommenden 6 Monate. Damit die Konjunktur merklich Fahrt aufnehmen kann, ist aber ein deutlicher Anstieg der Investitionstätigkeit notwendig. Hierfür scheinen Impulse durch die Wirtschaftspolitik unabdingbar, meint Dr. Johannes Mayr, Chefvolkswirt bei Eyb & Wallwitz.

» Weiterlesen

Gröschls Mittwochskommentar: 17/2024

Der wöchentliche Blick auf die Märkte, (Geo-)Politik, Known Unknowns und andere wichtige Entwicklungen. Verfasst von e-fundresearch.com Gastautor Florian Gröschl, Geschäftsführer und Miteigentümer der Absolute Return Consulting GmbH.

» Weiterlesen

Zeitfenster für Zinssenkungen der Fed wird enger

Die Marktteilnehmer haben erneut eine Bestätigung dafür bekommen, wie widerstandsfähig die US-Wirtschaft ist, nachdem eine Reihe von Daten besser als erwartet ausfielen, darunter der Verbraucherpreisindex, die Lohn- und Gehaltsdaten und die Einzelhandelsumsätze für März. Diese Entwicklung war ausreichend, um Rückschlüsse auf die allgemeine Wirtschaftslage und die Politik der Fed zu ziehen. Was die weitere Entwicklung betrifft, so dürften die starken Einzelhandelsumsätze im März und die Aufwärtskorrekturen der Februar-Ergebnisse den Konsum im ersten Quartal auf 2,5 bis 3,0% ansteigen lassen, während die Prognosen eher bei 2,0% lagen. Dies deutet auch auf einen möglichen weiteren Rückgang der Ersparnisse der privaten Haushalte hin.

» Weiterlesen

Ausblick 2. Quartal 2024: Zeit der Entscheidung

Die Kapitalmärkte haben sich als widerstandsfähig erwiesen und trotzen der vorhergesagten Rezession. Ob sie dies auch weiterhin tun, ist jedoch fraglich. Das letzte Quartal des Jahres ist oft ein Vorbote für das nächste Jahr. Andrew McCaffery, Global CIO bei Fidelity International, sieht drei Themen, die die Richtung der Märkte im kommenden Jahr beeinflussen könnten.

» Weiterlesen

AllianzGI unterstützt Biodiversitätsanträge bei PepsiCo und Home Depot

Allianz Global Investors (AllianzGI) hat heute angekündigt, auf der anstehenden Hauptversammlung von PepsiCo, Inc. am 1. Mai 2024 für den Aktionärsantrag 9 „Report on Risks Related to Biodiversity and Nature Loss“ zu stimmen. Darüber hinaus wird AllianzGI auf der bevorstehenden Hauptversammlung von The Home Depot, Inc. am 16. Mai für den Aktionärsantrag 8 „Biodiversity Impact and Dependence Assessment“ stimmen. Beide Aktionärsanträge fordern eine Bewertung der Abhängigkeit von Biodiversität und ihrer Auswirkungen.

» Weiterlesen

Die US-Wirtschaft hat den Befürchtungen einer Rezession standgehalten. Was nun?

Eine „weiche Landung“ der Wirtschaft ist zweifellos positiv, aber es gibt Gründe, vorsichtig zu sein. Die US-Notenbank scheint ein Kaninchen aus dem Hut gezaubert zu haben und eine erhoffte weiche Landung der Wirtschaft herbeizuführen. Trotz einer extremen geldpolitischen Straffungsperiode haben sich die makroökonomischen Bedingungen in den letzten Quartalen deutlich verbessert, was es der Fed ermöglicht hat, von ihrem aggressiven Straffungskurs abzurücken und ein Szenario zu schaffen, in dem die Inflation möglicherweise gebändigt wurde, ohne eine Rezession auszulösen. Was bedeutet dies nun für US-Aktienanleger im Jahr 2024 und darüber hinaus?

» Weiterlesen

Union Investment setzt Private-Equity-Fondsreihe fort

Union Investment hat von institutionellen Investoren rund 250 Mio. Euro für den Private-Equity-Dachfonds „PE-Invest 5" eingeworben und damit die dreimonatige Zeichnungsphase erfolgreich abgeschlossen. Der PE-Invest 5 (UniInstitutional Private Equity S.A. SICAV-RAIF - PE-Invest 5) investiert weltweit diversifiziert in Beteiligungsfonds und ermöglicht durch Kombination verschiedener Private-Equity-Segmente einen ausgewogenen Zugang zum Private-Equity-Markt.

» Weiterlesen