Wir verwenden Cookies um Ihnen mehr Benutzerfreundlichkeit bieten zu können. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Mehr Infos

Zweimal pro Woche - Kostenlos per E-Mail. Jeden Werktag neu - Kostenlos per E-Mail.

Der Newsletter ist selbstverständlich kostenlos und kann jederzeit abbestellt werden.

ODDO BHF Euro High Yield Bond

Oddo BHF Asset Management SAS

EUR Hochzinsanleihen

ISIN: LU0115293481

Kurzbeschreibung der Fondsstrategie: Beim ODDO BHF Euro High Yield Bond DI-EUR (LU0115293481) handelt es sich um eine von Morningstar der Kategorie "EUR High Yield Bond" (EUR Hochzinsanleihen) zugeordnete Fondsstrategie bzw. Tranche, die über einen Track-Record seit 01.07.2002 (18,02 Jahre) verfügt. Die Strategie wird aktuell von der "Oddo BHF Asset Management SAS" administriert - als Fondsberater fungiert die "ODDO BHF Asset Management GmbH".

Anteilklasse Währung Volumen Insti ETF UCITS Hedged Ausschüttend
ODD...d DI-EUR EUR 9,97
8 weitere Tranchen
ODD...d CI-EUR EUR 71,60
ODD...d CN-EUR EUR 0,05
ODD...d CP-EUR EUR 90,94
ODD... Bond CR EUR 54,40
ODD...CR-CHF H CHF 0,43
ODD...d DP-EUR EUR 184,24
ODD...DP15-EUR EUR 9,71
ODD...d DR-EUR EUR 3,84
Fondsvolumen (alle Tranchen)

EUR 428,79 Mio.

Zum Vertrieb zugelassen in

+ 9 weitere

Datenquelle: Morningstar. Daten per 30.04.2020
Aktuelle NewsCenter-Meldungen » Alle anzeigen
Franz Weis, Teamleiter Europa-Aktien bei Comgest
Comgest

Comgest: 20 Jahre starke Performance in Europa

Die Europa-Strategien der unabhängigen internationalen Fondsgesellschaft Comgest konnten sich in der Corona-Pandemie bislang sehr gut behaupten. Im zwanzigsten Jahr ihres Bestehens haben der Comgest Growth Europe (ISIN: IE0004766675) und der Comgest Growth Europe Smaller Companies (ISIN: IE0004766014) die Marktturbulenzen erfolgreich abgefedert.

09.06.2020 11:02 Uhr / » Weiterlesen

Photo by Martin Sanchez on Unsplash
nova funds

nova funds: Wie beeinflussen Viren unser Investitionsverhalten?

Medizinische und ökonomische Krisen gehen oftmals Hand in Hand. Das Ausmaß des wirtschaftlichen Schadens bemisst man unter anderem am rückläufigen bzw. vom Trend abweichenden volkswirtschaftlichen Wachstum. Ein ähnliches Konzept, dass der sogenannten ‚Übersterblichkeit‘, wird dazu verwendet, die über das erwartete ‚Normalmaß‘ hinausgehende Sterblichkeit zu quantifizieren. Aber Krisen wirken sich nicht nur auf unseren Wohlstand und unsere Gesundheit, sondern auch auf das Investitionsverhalten aus.

05.06.2020 13:32 Uhr / » Weiterlesen

Dr. Andreas A. Busch, Senior Economist, Bantleon
BANTLEON

Bantleon-Ökonom: US-Wirtschaft wird konjunkturell positiv überraschen

Die Coronavirus-Pandemie hat die US-Wirtschaft schwer gebeutelt. Innerhalb kürzester Zeit verlor jeder siebte Beschäftigte seinen Job. Ganz so schlimm wie die Arbeitsmarktzahlen suggerieren, ist die Lage aber nicht. Viele US-Bürger dürften schnell an ihren Arbeitsplatz zurückkehren – dieser Prozess hat bereits im Mai begonnen. Ausserdem greift der Staat den privaten Haushalten massiv unter die Arme. Manche stehen nun finanziell besser da als vor der Krise. Vor diesem Hintergrund verwundert es nicht, dass die Verbraucher weiterhin zuversichtlich in die Zukunft blicken, was nicht zuletzt in einer anziehenden Immobiliennachfrage zum Ausdruck kommt. Alles in allem scheint es dem Staat zu gelingen, die durch den Lockdown verursachte Durststrecke zu überbrücken. Wir sehen daher gute Chancen, dass die Wirtschaft nach dem Absturz im 2. Quartal wieder mächtig anzieht und den Einbruch bis Ende kommenden Jahres komplett wettgemacht hat.

19.06.2020 11:41 Uhr / » Weiterlesen

Patrick Zweifel, Chefvolkswirt, Pictet Asset Management
Pictet Asset Management

Covid-19 und das Gespenst einer drohenden Stagflation

Werden die immensen konjunkturellen Impulse eine derartige Stagflation auslösen, wie sie die Welt in den 1970er Jahren heimgesucht hat? "Wir glauben nicht, dass es so kommt", meint Patrick Zweifel, Chefvolkswirt, Pictet Asset Management.

01.07.2020 09:18 Uhr / » Weiterlesen

Stuart Canning, Multi-Asset-Spezialist bei M&G Investments
M&G Investments

M&G-Multi-Asset-Experte: Erholung ja, aber nicht für alle

Nach dem Crash im März entwickeln sich manche Vermögenswerte vielversprechend – andere kommen dagegen nicht aus dem Tal heraus. Stuart Canning, Multi-Asset-Spezialist bei M&G Investments beleuchtet die Hintergründe und erläutert, welche Schlüsse Multi-Asset-Investoren daraus ziehen können:

08.06.2020 10:47 Uhr / » Weiterlesen

Ertragskennzahlen (in EUR) per 30.04.2020
Absoluter Jahresertrag Seit Jahresbeginn 1 Jahr 3 Jahre 5 Jahre
ODDO BHF Euro High Yield Bond DI-EUR -4,96% -0,64% +1,93% +11,76%
Vergleichsgruppen-Durchschnitt -6,05% -1,43% +1,60% +11,56%
Annualisierter Jahresertrag 3 Jahre (p.a.) 5 Jahre (p.a.) Seit Auflage (p.a.)
ODDO BHF Euro High Yield Bond DI-EUR +0,64% +2,25% +6,30%
Vergleichsgruppen-Durchschnitt +0,52% +2,19% N/A
Risiko-Kennzahlen (in EUR) per 30.04.2020
Annualisierte Sharpe-Ratio 1 Jahr 3 Jahre (p.a.) 5 Jahre (p.a.)
ODDO BHF Euro High Yield Bond DI-EUR negativ negativ 0,21
Vergleichsgruppen-Durchschnitt negativ negativ 0,17
Annualisierte Volatilität 1 Jahr 3 Jahre 5 Jahre
ODDO BHF Euro High Yield Bond DI-EUR +13,15% +7,75% +6,69%
Vergleichsgruppen-Durchschnitt +14,63% +8,60% +7,30%

Ostrum AM Stratege: Hohe Volatilität dank überzogener Bewertungen

Das derzeit zu beobachtende Hin und Her an den Aktienmärkten führt Axel Botte, Marktstratege beim französischen Vermögensverwalter Ostrum Asset Management, in seinem aktuellen „Strategy Weekly“ auf zwei Faktoren zurück: das Ende des ersten Halbjahres und die hohen Bewertungen. Gewöhnlich würden Stichtage wie das Ende eines Quartals oder eines Halbjahres für Umschichtungen im Portfolio genutzt. Pensionsfonds in den USA und Japan könnten nach Schätzungen von JP Morgan ihr Engagement in Aktien um insgesamt etwa 95 Mrd. USD reduzieren. Und Staatsfonds und Mischfonds würden die Erholung an den Aktienmärkten nutzen, um ihre Portfolios stärker in Anleihen umzuschichten.

» Weiterlesen

Gröschls Mittwochskommentar: 27/2020

Der wöchentliche Blick auf die Märkte, (Geo-)Politik, Known Unknowns und andere wichtige Entwicklungen. Verfasst von e-fundresearch.com Gastautor Florian Gröschl, Geschäftsführer und Miteigentümer der Absolute Return Consulting GmbH.

» Weiterlesen

Medizintechnik: Stabilitätsanker in der Krise

Während sich die Situation um das Coronavirus dynamisch entwickelt, sind auch Investoren nicht immun gegen die dadurch verursachte Instabilität. Daher lohnt es sich, innezuhalten und zu überlegen, wie sich Portfoliorisiken minimieren lassen. Hier steht neben der defensiven Strukturierung der Anlagestrategie vor allem die Diversifikation im Vordergrund, zum Beispiel durch Healthcaresubsektoren wie Medizintechnik und Gesundheitsdienstleistungen.

» Weiterlesen

AXA IM: COVID-19 beschleunigt Wandel zur digitalen Wirtschaft

Die Märkte scheinen sich allmählich von der Pandemie zu erholen, werden aber durch die Langfristfolgen der Corona-Krise noch einige Zeit mit der Volatilität zu kämpfen haben. Ein Ende der schlechten Nachrichten ist noch nicht in Sicht – und doch gibt es sie, jene Unternehmen, die als Gewinner aus der Krise hervorgehen. So profitierten beispielsweise Unternehmen, die in den Geschäftsfeldern der digitalen Wirtschaft tätig sind, von einer hohen Nachfrage.

» Weiterlesen

Für diesen Suchebgriff konnten wir leider keine Ergebnisse finden!
Fonds auf e-fundresearch.com

Weitere Informationen zu diesem Fonds Kennzahlen per 30.04.2020 / © Morningstar Direct
Bereiche auf e-fundresearch.com
NewsCenter auf e-fundresearch.com
Kontakte auf e-fundresearch.com

{{ contact.email }}

{{ contact.phonenumber }}

{{ contact.secondary_phonenumber }}

{{ contact.address }}

Weitere Informationen im {{ contact.newscenter.title }} Newscenter
Artikel auf e-fundresearch.com